Technik

EOS Webcam Utility Software als finale Version verfügbar

Derzeit nur für Windows erhältlich, eine macOS-Version ist aber geplant.

Ende April 2020 veröffentlichte Canon die Betaversion einer Software, mit der sich viele EOS- und einige Powershot-Kameras zur hochwertigen USB-Webcam an einem Windows-Computer machen lassen. Ab sofort steht die finale Version der „EOS Webcam Utility-Software“ zum kostenlosen Download bereit – derzeit nur für Windows-Computer, eine macOS-Version ist aber geplant. Voraussetzung für den Einsatz ist eine kompatible Canon EOS- oder PowerShot-Kamera und eine freie USB-Schnittstelle am Computer sowie eine Videokonferenzanwendung.

EOS Webcam Utility Software als finale Version verfügbar

Hinweise zum Gebrauch und zur Kompatibilität finden Sie auf den Internetseiten von Canon und in der folgenden Pressemitteilung von Canon.


Virtuelle Meetings auf höchstem Bildniveau: Canon EOS Webcam Utility Software jetzt verfügbar

Krefeld, 16. September 2020. Nach dem Erscheinen der Beta-Version im Frühjahr kündigt Canon heute die finale Version der EOS Webcam Utility an. Die Software steht kostenlos zum Download bereit und ermöglicht die Nutzung einer kompatiblen Canon EOS oder PowerShot Kamera als Webcam über USB mit einem Mac oder PC. Canon unterstützt damit moderne Formen der visuellen Kommunikation mit einer kostenlosen Lösung für maximale Bildqualität bei der Videokonferenz.

In Zeiten der Pandemie und den damit einhergehenden Kontakteinschränkungen ist der direkte und persönliche Kontakt nur eingeschränkt möglich und führt daher zu einem erhöhten Bedarf an professionellen visuellen Lösungen – im privaten sowie im beruflichen Kontext. Immer mehr Unternehmen suchen nach neuen Wegen, um die visuelle Qualität bei Videokonferenzen ihrer Mitarbeiter zu verbessern. Canon bietet jetzt mit dem EOS Webcam Utility eine Lösung an, die nicht nur während der aktuellen Pandemie besonders attraktiv ist.

Voraussetzung ist eine kompatible Canon EOS oder PowerShot1 und eine freie USB-Schnittstelle am Mac oder PC. Die einfach zu bedienende, kostenlose Software wird von der Canon Website heruntergeladen und ist in nur ein paar Minuten mit einer Videokonferenzanwendung konfiguriert. Die Software unterstützt derzeit Windows – wird aber in Kürze auch mit dem macOS Betriebssystem2 kompatibel sein und ein breites Spektrum von Arbeitsabläufen abdecken.

Anwender haben mit dem EOS Webcam Utility die Möglichkeit, bei wichtigen Videokonferenzen mit einem professionellen Auftritt und hochwertiger Bildqualität zu überzeugen. Dank der fortschrittlichen Sensortechnologie der Canon EOS und PowerShot Modelle stehen dem Anwender im Vergleich zu herkömmlichen Webcams eine Verbesserung der Leistung bei wenig Licht sowie eine verbesserte Farbreproduktion und eine gezielte Steuerung der Schärfentiefe zur Verfügung. Die EOS Webcam Utility Software sorgt dafür, dass der visuelle Informationsaustausch in gestochen scharfen und naturgetreuen Farben erfolgt. 

Guido Jacobs, Country Director Imaging Technologies & Communications Group bei Canon, kommentiert:

„Bereits jetzt wird ersichtlich, wie sich die Pandemie auf die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, auswirken wird. Neue Formen des Zusammenarbeitens – das hybride Arbeiten, ein Mix aus Büro- und Homeoffice – fordern digitale Lösungen, die eine reibungslose und professionelle Bildkommunikation ermöglichen. Durch die Leistungsfähigkeit unserer EOS Technologie können wir auch in diesen Zeiten weiterhin miteinander verbunden sein – nämlich mit digitalem Blickkontakt in höchster Bildqualität.“

Hinweise zum Gebrauch der EOS Webcam Utility Software

Ideale Brennweiten für Webcam-Nutzung:

Brennweiten 28-50mm (Vollformat), Brennweiten 18-32mm (APS-C)

Beispiele für passende Festbrennweiten:

Für EOS R: RF 35mm F1.8 IS STM, EF 50mm F1.8 STM über EF-EOS R Adapter

Für Vollformat EOS DSLR: EF 50mm F1.8 STM oder EF 35mm F2 IS USM

Für APS-C EOS DSLR: EF-S 24mm F2.8 STM oder EF 35mm F2 IS USM

Für EOS M: EF-M 22mm F2 STM oder EF-M 32mm F1.4 STM

Gestaltung:
Offene Blende = Hintergrund unscharf

Position:
Auf Höhe des Displays

Belichtung:
Kein Gegenlicht, kein Fenster im Rücken. Neutraler, ruhiger und professionell wirkender Hintergrund. 

Beleuchtung:
Unterstützung durch kompakte LED-Flächenleuchte oder Ringlicht als Unterstützung des Raumlichts, ca. in Höhe der Kamera oder etwas höher anzubringen. Dies bietet den Vorteil, dass die Augenpartie nicht abschattet und das Gesicht sich besser vom etwas dunkleren Hintergrund abhebt.

Stativ:
Mini-Stativ mit stabilen Beinen empfehlenswert, das sich auf Laptopdisplayhöhe einstellen lässt.

Strom:
Voller Akku! Bei langen Webcam-Session empfiehlt sich ein passendes Canon Netzteil „AC-Netzteil + Kuppler“ z.B. AC-E6 + DR-E6 für Kameras mit LP-E6 Akkus.

Kompatible Kameras:

EOS DSLR:

EOS-1D X Mark III
EOS-1D X Mark II
EOS-1D X
EOS-1D C
EOS 5DS R
EOS 5DS
EOS 5D Mark IV
EOS 5D Mark III
EOS 6D Mark II
EOS 6D
EOS 7D Mark II
EOS 7D
EOS 90D
EOS 80D
EOS 77D
EOS 70D
EOS 60D
EOS 850D
EOS 800D
EOS 760D
EOS 750D
EOS 700D
EOS 600D
EOS 250D
EOS 200D
EOS 100D
EOS 2000D
EOS 1300D
EOS 1200D
EOS 1100D
EOS 4000D

Spiegellose EOS:
EOS R5
EOS R6
EOS Ra
EOS R
EOS RP
EOS M6 Mark II
EOS M50
EOS M200

PowerShot:
PowerShot G5 X Mark II
PowerShot G7 X Mark III
PowerShot SX70 HS

Weitere Informationen zur EOS Web Utility Software von Canon finden sich unter: https://www.canon.de/cameras/eos-webcam-utility/


1 EOS DSLR, EOS R, EOS M (EOS M50 oder neuer), PowerShot (nur G5 X MK II, G7 X MK III und SX 70)
2 macOS Verfügbarkeit: Termin wird noch bekannt gegeben

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close