Capture One

Blog

Die Leica Q2, Capture One und eine merkwürdige Pixelvermehrung

Wie viele Pixel stecken in einer Raw-Datei? Dass diese Frage nicht immer so einfach zu beantworten ist, zeigt sich, wenn man DNG-Dateien der Leica Q2 in Capture One entwickelt. Schon wenn man in die Datenblätter von Kameras schaut, entdeckt man meist zwei oder drei verschiedene Pixelzahlen – die Gesamtzahl der Sensorpixel, die effektive Pixelzahl und die davon oft noch verschiedene Zahl der Pixel einer Aufnahme mit maximaler Auflösung. Diese Abweichungen gehen darauf zurück, dass manche Sensorpixel gegen Lichteinfall geschützt sind und nur als Referenz dienen, und andere Pixel jenseits des eigentlichen Bildrands lediglich über die Interpolation der RGB-Werte in die Bilddaten eingehen. Die Unterschiede zwischen diesen Pixelzahlen sind aber meist gering. Wie man in Capture One sieht, scheinen Aufnahmen mit…

Mehr
Software

Capture One 20 mit neuen und verbesserten Funktionen

Der dänische Kamera- und Softwarehersteller Phase One hat eine neue Version seiner Raw-Workflow-Software veröffentlicht. Capture One 20 bietet gegenüber der Vorversion zahlreiche neue und verbesserte Funktionen, die auf Anwenderwünschen basieren, sowie die Raw-Unterstützung weiterer Kameramodelle und das Korrekturprofil für ein weiteres Objektiv. Zu den Neuerungen zählt unter anderem eine optimierte Benutzeroberfläche mit neuen Verarbeitungsfunktionen, die den gesamten Workflow effizienter machen. Beispielsweise sind die Symbole jetzt mit Text versehen, um sie leichter auffinden zu können, und die Miniatur-Ansichten haben eine höhere Auflösung. Neuerdings können Anwender Standard-Tastenkürzel für Zoom, Vollbild, Fokusmaske und vieles mehr verwenden. Außerdem wurde die Rauschunterdrückung verbessert und der vorhandene Farbeditor um einen „Farbeditor Basic“ ergänzt. Letzterer ermöglicht es, einen Farbton durch Klicken ins Bild auszuwählen und anschließend schnell…

Mehr
Blog

Loupedeck+ im Test, #AdobeNacht und Photokina

In meinem Blogbeitrag vom 12.7.2018 informierte ich Sie bereits über die Neuerungen der verbesserten Version des Loupedecks für Lightroom, namentlich Loupedeck+, und ich beschrieb auch meine persönliche Einstellungen zu solchen Zusatzgeräten. Seitdem hatte ich das Loupedeck+ im Test – hält das Produkt die Versprechen seines Herstellers? Und hat sich meine Meinung zu dieser Art von „Bildbearbeitungsmischpult“ geändert? Außerdem gibt es einen Livestream-Tipp und ein paar „docmatische“ Hinweise zur Photokina. Loupedeck+ im Test: Die Hardware Tatsächlich bin ich bereits von der haptischen Verbesserung des Geräts gegenüber seinem Vorgänger sehr angetan. Hier fühlt sich beinahe alles „richtig“ an. Schon die Verarbeitung des originalen Loupedecks war/ist beileibe nicht schlecht. Am meisten störte jedoch das Anschlagverhalten der etwas zu groß geratenen Tasten. Sie hatten…

Mehr
Blog

Warum kennt Lightroom keine Ebenen?

Lightroom Classic CC bekommt immer wieder neue Features, aber gerade das Feature, das ich mir schon länger wünsche, wird stattdessen von Adobes Mitbewerber Phase One perfektioniert: Ebenen. Warum scheut Adobe davor zurück, dieses zentrale Feature von Photoshop auch für die Raw-Entwicklung zu nutzen? Ich hätte da einen Vorschlag … Sicher ist es wohlfeil, nach neuen Features zu rufen. Man muss sie ja nicht selbst implementieren. Die Gefahr ist auch groß, dass eine Anwendung, die alle Wünsche ihrer Anwender erfüllt, am Ende unbenutzbar wäre, weil sich niemand mehr in der dazu nötigen, höchst komplexen Benutzerschnittstelle zurecht fände. Ich behaupte aber, dass man Lightroom durch die Einführung von Ebenen im Entwicklungsmodul nicht nur mächtiger machen würde, sondern gleichzeitig vereinfachen könnte. Über dieses…

Mehr
Software

Phase One veröffentlicht Capture One 11

Phase One hat seine Raw- und Bildbearbeitungssoftware Capture One überarbeitet und ein kostenpflichtiges Update veröffentlicht. Capture One 11 wurde mit neuen und erweiterten Funktionen ausgestattet und soll insgesamt schneller arbeiten als bisher. Zudem wurden verschiedene Fehler behoben.  Das neue Anmerkungen-Werkzeug erlaubt es, Aufnahmen, handschriftliche Notizen oder Zeichnungen hinzufügen. Beim Export von PSD-Dateien werden Anmerkungen in separaten Ebenen gespeichert. Alle Bearbeitungswerkzeuge in Capture One sind ab sofort zusammen mit Ebenen nutzbar – die Software ist ab Version 11 also rundum ebenenbasiert. Gleichzeitig wurde die Registerkarte der Lokalen Anpassungen entfernt. Durch Einstellen der Ebenendeckkraft lässt sich die Wirkung der jeweiligen Anpassung stufenlos reduzieren. Mit dem neuen Werkzeug für weiche Auswahlkanten lassen sich die Kanten einer zuvor erstellten Maske per Reglereinstellung glätten. Mithilfe…

Mehr
Blog

1A-Capture-One-Tipp – für Lightroom-User

Wenn man das aufgeräumte Interface von Adobe Camera Raw und das ähnlich übersichtlich aufgebaute Adobe Lightroom gewohnt ist, wird man von Capture One beim Erstkontakt fast erschlagen. Die Bedienelemente sind links, über kleine zunächst nichtssagende Symbole kann man sich durchklicken und findet so zwar bald die wichtigsten Regler – aber scheinbar fehlt im Vergleich zu Lightroom doch eine ganze Menge an Korrekturfunktionen. Doch das ist natürlich nicht so. Ganz unten finden Sie deshalb den ultimativen Tipp, wie Sie sich mit nur einem Klick zurechtfinden. Unterschiedliche Konzepte In Lightroom findet man sich sofort zurecht: Links die Ordner und Sammlungen, rechts oben klickt man sprechende Bezeichnungen an, um zu dem zu gelangen, was man tun möchte (Bibliothek, Entwickeln, Karte, Buch …) und…

Mehr
Tipps

Ebenen überblenden

Neben der Funktion, Bildelemente per Ebenenmaske ins Bild einzumalen, lassen sich mit einem Verlauf auf der Ebenenmaske sehr weiche Übergänge gestalten.

Mehr
Back to top button
Close