RSS

Creative Cloud Foto-Abo dauerhaft für 12,29 €/Monat

Mit der Creative Cloud 2014 wird das Kombi-Abo von Photoshop CC 2014 und Lightroom 5 auf Dauer für alle zugänglich. Das Angebot wird zudem durch neue mobile Apps erweitert.

Adobe hat in der gestrigen Keynote zum Creative Cloud-Update die allgemeine Verfügbarkeit des Creative Cloud Foto-Abos angekündigt. Dieses bietet den Zugriff auf Photoshop CC und Lightroom 5 für 12,29 Euro/Monat (inkl. MwSt.). Abonnenten haben zusätzlich Zugriff auf die mobilen Lightroom-Apps für das iPad und neu jetzt auch für das iPhone. Darüber hinaus hat Adobe Photoshop Mix vorgestellt, eine neue iPad App, die mobilen Zugriff auf anspruchsvollere Photoshop-Funktionen bietet, die bislang nur auf dem Desktop-PC zur Verfügung standen. Diese werden auf einem Adobe-Server ausgeführt, der die Ergebnisse an die App zurückschickt.
Wichtigste Neuerungen in Photoshop CC

  • Blur Gallery Motion Effects – zwei zusätzliche Funktionen Path Blur und Spin Blur, die einen Bewegungseindruck erzeugen, auch wenn dieser ursprünglich nicht mit der Kamera eingefangen wurde. Damit können Fotografen nachträglich einem Bild die gewünschte Atmosphäre verleihen. Die Mercury Graphics Engine verhilft dank OpenCL der Funktion zu einem Leistungsschub, sodass Blur-Effekte schneller angewendet werden können.
  • Focus Mask – damit lässt sich in Photoshop CC der erste Schritt einer Maske automatisch aus dem im Fokus liegenden Bereich eines Bildes erzeugen. Dieses Feature eignet sich besonders gut für Portraits und Bilder mit geringer Tiefenschärfe.
  • Verbesserung der Content-Aware Color Adaptation – Bislang wurden Bereiche mit leichten Farbverläufen, wenn Content-bezogene Features eingesetzt wurden, nicht notwendigerweise im finalen Bild angezeigt. Jetzt werden Bilder, die mit Content-Aware Fill, Move und Patch retuschiert wurden, homogener und realistischer dargestellt. Zusätzlich mischt die neue Technologie Bereiche, die Farbverläufe enthalten, wie beispielsweise ein Himmel, und erzielt dadurch erstaunlich realistische Ergebnisse.
  • Verbesserte Unterstützung für Eingabestifte und experimentelle Features für Windows 8.1 – Pinselstriche sind glatter und die erweiterte Unterstützung von Eingabestiften funktioniert out-of-the-box. Experimentelle Funktionen für Touch und Gesten und für große Touch-Flächen lassen sich auf Geräten wie dem Surface Pro 3 einschalten.


Für die Desktop-Anwendung Lightroom 5 bringt das CC-Update keine Verbesserungen.
Auch die Neuerungen des kürzlich veröffentlichen Camera Raw 8.5 sind noch kein Bestandteil von Lightroom.

Mobile Lösungen für Profi-Fotografie an jedem Ort

Nachdem Lightroom mobile im April 2014 für das iPad veröffentlich wurde, ist die Anwendung jetzt auch für das iPhone erhältlich. Die App für iPhone und iPad ermöglicht es, Bilder auf dem Desktop, mobilen Endgeräten und im Web zu verwalten und zu bearbeiten. Die Apps können Bilder automatisch von der iPhone-Kamera importieren und sie mit dem Lightroom-Bilderkatalog auf dem Desktop synchronisieren. Lightroom mobile bietet die wichtigsten Bildbearbeitungsfunktionen, einschließlich nicht-destruktiver Bearbeitung von Dateien mithilfe der Smart Preview-Technologie, welche die professionelle Bildbearbeitung über die Grenzen des Desktops hinaus ermöglicht. Bilder können schnell bewertet, aussortiert und auf dem iPhone und iPad bearbeitet werden. Bearbeitungen und Metadaten werden automatisch mit dem Lightroom-Katalog auf dem Desktop synchronisiert und können auch über den Webbrowser auf lightroom.adobe.com eingesehen werden. Lightroom mobile-Bildsammlungen sind auch für Adobe Voice-Anwender verfügbar, die kürzlich vorgestellte kostenfreie App für Videostorytelling.
Die neu vorgestellte App Photoshop Mix ermöglicht einen vernetzten mobilen Workflow mit der Creative Cloud und richtet sich an Nutzer, die anspruchsvollere Bearbeitungswerkzeuge auf ihren Mobilgeräten nutzen möchten. Photoshop-Dokumente, einzelne Ebenen von PSD-Dateien und Bilder aus Lightroom mobile können geöffnet werden. Effekte, professionelle Auswahlen und Masken lassen sich leicht anwenden und Photoshop-Features wie Upright, Content-Aware Fill und Camera Shake Reduction können nun auch unterwegs genutzt werden. Anschließend können Bildkompositionen mit Ebenen und Masken zur weiteren Feinbearbeitung in Photoshop CC auf den Desktop exportiert werden. Das Arbeitsergebnis kann geteilt oder als Photoshop-Dokument gespeichert werden, sodass ein nahtlos vernetzter, mobiler Workflow mit Photoshop CC entsteht.

Weitere Informationen zum Cloud Foto-Abo finden Sie auf den Internetseiten von Adobe. Informationen zu Lightroom mobile gibt es hier.
Photoshop Mix steht zum kostenlosen Download im Apple App Store bereit. Mehr über Photoshop Mix erfahren Sie hier

Related Posts

Mitdiskutieren