RSS

Verbesserter Makroblitz: Canon MT-26EX-RT

Verbesserter Makroblitz: Canon MT-26EX-RT

Verbesserter Makroblitz: Canon MT-26EX-RT

Canon kündigt für November 2017 eine Weiterentwicklung des Makroblitzes MT-24EX an. Das Nachfolgemodell MT-26EX-RT verfügt über höhere Lichtreserven, bietet mehr Flexibilität dank Funksteuerung und wurde laut Canon noch konsequenter für die harten Einsatzbedingungen im professionellen Umfeld optimiert. Es eignet sich insbesondere für Aufnahmen im Nah- und Makrobereich – etwa für Produktbilder, Food-Fotografie, Naturstudien oder den Dentalbereich und kann als Masterblitz eingesetzt werden.

Das MT-26EX-RT ist als Zangenblitz mit zwei einstellbaren Blitzköpfen ausgelegt, die sich in fünf-Grad-Schritten um das Objektiv herum positionieren lassen. Zudem sind die Blitzköpfe horizontal und vertikal schwenkbar. Die Leitzahl wurde beim MT-26EX-RT für beide Röhren auf 26 (ISO 100) erhöht. Ein weißes LED-Licht unterstützt den Autofokus bei schwachem Umgebungslicht.

Bei Verwendung der mitgelieferten Bounce-Adapter für jeden Blitzkopf wird ein weicheres Licht und eine natürlichere Bildwirkung erzeugt. Der Blitz verfügt jetzt ebenfalls über eine Regelung der Blitzleistung, um die korrekte Belichtung auch dann zu gewährleisten, wenn mit offener Blende oder aus kurzer Distanz fotografiert wird.

Die benötigte Zeit zur Blitzaufladung gibt Canon mit 5,5 Sekunden an. Sie verkürzt sich auf die Hälfte, wenn das optionale Kompakt-Batteriemagazin CP-E4N verwendet wird. Auf dem LCD-Display werden Blitzbereitschaft und Ladezustand angezeigt.

Verbesserter Makroblitz: Canon MT-26EX-RTDas MT-26EX-RT verfügt über Master-Funktionalität und kann somit auch andere Speedlite-Blitzgeräte steuern. Neben der Steuerung über Infrarot bietet das Twin Lite die Option, über Funk bis zu 15 externe Speedlites in bis zu fünf Gruppen anzusteuern. Das ermöglicht eine komplexe Ausleuchtung beziehungsweise das gezielte Setzen von Akzenten, um beispielsweise eine bessere Trennung zwischen Motiv und Hintergrund zu erhalten. Dabei übernimmt die Kamera mittels E-TTL die komplette Belichtungssteuerung alleine. Die Leistungseinstellungen jedes Blitzes können auch manuell eingestellt werden. Dies stellt sicher, dass die Ausgabe steuerbar und die Ergebnisse exakt reproduzierbar bleiben. Jede Blitzeinheit kann darüber hinaus auf unterschiedliche Belichtungssteuerungsmethoden angewendet werden – etwa in einer Mischung aus manuellen und E-TTL-Einstellungen.

Für eine verbesserte und einfachere Steuerung verfügt das MT-26EX-RT über ein überarbeitetes grafisches Display und Bedienelemente auf Basis des Speedlite-Spitzenmodells 600EX II-RT. Der stabile Blitzfuß aus Metall mit Feststellschalter trägt zur Stabilität bei und soll eine zuverlässige Kommunikation zwischen Blitz und Kamera sicherstellen. Der ist ab November 2017 für rund 1250 Euro erhältlich.

Canon MT-26EX-RT: Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canon. Das technische Datenblatt (engl.) können Sie hier herunterladen.

Related Posts

Mitdiskutieren