Micro Four Thirds

Technik

Olympus bringt Super-Telezoom M.Zuiko Digital ED 100-400mm F5.0-6.3 IS

Mit dem Super-Telezoom M.Zuiko Digital ED 100-400mm F5.0-6.3 IS erweitert Olympus das Angebot an Objektiven für Micro-Four-Thirds-Kameras der OM-D und PEN-Reihe. Umgerechnet auf das Kleinbildformat deckt der Neuzugang einen Brennweitenbereich von 200 bis 800 Millimetern ab. Dieser lässt sich mit dem Zweifach-Telekonverter MC-20 sogar noch auf 1600 Millimeter ausdehnen. Das M.Zuiko Digital ED 100-400mm F5.0-6.3 IS ist gemessen daran mit einer Länge von 205,7 mm und einem Gewicht von 1120 Gramm relativ leicht und kompakt. Sein Gehäuse ist staub-, spritzwasser- und frostgeschützt. Für eine helle, klare Abbildungsleistung bis zu den Bildrändern über den gesamten Zoombereich sorgt laut Olympus eine Kombination von vier ED-Linsen (Extra-low Dispersion) zur Unterdrückung von Farbfehlern, zwei Super-HR-Linsen (Super High Refractive Index) und zwei HR-Linsen (High Refractive…

Mehr
Technik

LAOWA 4mm f/2,8: Fischaugen-Objektiv für MFT-Kameras

Ein kompaktes und leichtes Fischaugen-Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras, das einen Bildwinkel von 210 Grad erfasst, hat Laowa angekündigt. Mit dem LAOWA 4mm f/2,8 Circular Fisheye für MFT sind 360-Grad-Panoramen mit nur zwei Aufnahmen realisierbar. Der extreme Bildwinkel in Verbindung mit der hohen Lichtstärke macht das Objektiv auch für die Astrofotografie interessant, und dank des geringen Gewichts von 135 Gramm eignet es sich auch für den Einsatz mit Drohnen. Im optischen System des rein manuell scharfzustellenden und abzublendenen Objektivs sind sieben Elemente in 6 Gruppen verbaut. Seine Naheinstellgrenze liegt bei nur 8 Zentimeter, der Abbildungsmaßstab beträgt 1:9. Das Objektiv ist ab September 2019 zum Preis von 279 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Herstellers.   Fischaugen-Objektiv für MFT-Kameras…

Mehr
Technik

LUMIX G91 – neue MFT-Kamera und Allround-Zoom

Mit der LUMIX G91 erweitert Panasonic die Mittelklasse-Riege seiner Micro-Four-Thirds Kameras nach oben. Bezüglich des Sensors schließt die neue Kamera zum Profimodell G9 auf. Er bietet 20,3 Megapixel Auflösung, eine Empfindlichkeit bis ISO 25600 und kommt ohne Tiefpassfilter aus. Gegenüber dem Vorgängermodell G81 wurde das Design des staub- und spritzwassergeschützen Gehäuses modifiziert, um die Ergonomie weiter zu verbessern. Unter anderem wurden drei weitere Tasten hinzugefügt und der Griff neu gestaltet. Zur Ausstattung gehören wie bisher ein 5-Achsen-Bildstabilisator, ein mit 2,36 Millionen Punkten auflösender OLED-Sucher und ein ausklapp- und neigbarer Touchscreen mit 7,5 cm Diagonale – jetzt ebenfalls mit OLED-Technologie. Unlimitierte 4K Videos mit 3.840 × 2.160 Pixeln zeichnet die G91 mit 30p/25p oder 24p als MP4-Filme auf, Full-HD-Videos sind mit…

Mehr
Blog

Stichwort „Äquivalenz“: Ist doch egal, wie groß der Sensor ist

Die Debatten um die optimale Sensorgröße scheinen kein Ende zu finden – ist es vielleicht egal, wie groß der Sensor ist? Ist das Vollformat (also Kleinbild) allein selig machend, oder kann man sich im Interesse kleinerer und leichterer Kameras auch für APS-C oder Micro FourThirds entscheiden? Ist vielleicht nicht doch das Mittelformat der heilige Gral der Fotografie? Oder kommt es gar nicht auf die Sensorgröße an, weil man ja nur ein Objektiv mit äquivalenter Brennweite und Lichtstärke braucht, um bei allen Sensorgrößen dieselben Bedingungen herzustellen? Landläufig geht man davon aus, dass große Sensoren zwar größere, schwerere und oft auch teurere Kameras und Objektive erfordern, dafür aber rauschärmere Bilder mit höherem Dynamikumfang liefern. Doch stimmt das überhaupt so generell? Sind äquivalente…

Mehr
Technik

Neues Lumix G Porträtobjektiv

Panasonic kündigt mit dem LUMIX G 1,7/42,5mm Asph./Power-O.I.S. eine preisgünstige Alternative zu dem lichtstärkeren Leica DG Nocticron 42,5mm/F1,2 Asph., das mit etwa 1600 Euro zu Buche schlägt, an. Die klassische mittlere Telebrennweite von 42,5mm – entsprechend 85mm bei einer 35mm-Kamera – ist prädestiniert für die Portraitfotografie. Das neue Micro-FourThirds-Objektiv für die Lumix-G-Reihe erlaubt dank seiner Lichtstärke von f/1,7 und Bildstabilisator Aufnahmen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Sein optisches System besteht aus 10 Linsen in 8 Gruppen, darunter ein asphärisches Element. Letzteres unterdrückt die sphärische Aberration und Verzeichnung. Die 7 Blendenlamellen des Objektivs ergeben eine fast kreisrunde Öffnung, die ein weiches Bokeh verspricht. Trotz Metallkörper und Metallbajonett wiegt der Neuzugang nur 130 Gramm. Seine Abmessungen sind mit 55mm Durchmesser und x 50mm…

Mehr
Technik

OLYMPUS OM-D E-M5 Mark II

Olympus kündigt das Nachfolgemodell der spiegellosen Systemkamera OM-D E-M5 mit einem sehr effektiven Bildstabilisator und 40-MP-Aufnahmen an. Den 5-Achsen-Bildstabilisiator hat OLYMPUS für die E-M5 Mark II weiterentwickelt und erzielt damit nach eigenen Angaben eine Verwacklungs-Kompensation, die einer um fünf EV-Stufen verkürzten Verschlusszeit entspricht. Sony bringt es bei der Alpha 7II auf 4,5 Stufen. Die Stabilisierung soll sich besonders beim Filmen ohne Stativ und schlechten Lichtverhältnissen auszahlen. Im Movie-Modus zeichnet die Mark II mit einer hohen Datenrate von bis zu 77 Mbit/s auf und bietet eine große Auswahl an 1080-Full-HD-Formaten an. Die Videoaufnahme lässt sich über das 3 Zoll große dreh-, schwenk- und neigbare Touch-LCD verfolgen. Ein weiterer Vorteil des neuen 5-Achsen-Bildstabilisationssystems besteht in der Möglichkeit, extrem hochaufgelöste Fotos aufzunehmen, die…

Mehr
DOCMA Artikel

Korrektur: VHS-Lizenzen von Photoshop

Volkshochschul-Versionen von Photoshop sind entgegen einer Info im aktuellen DOCMA-Heft doch noch bis 30. Juni 2011 verfügbar.

Mehr
Back to top button
Close