Technik

Neues Lumix G Porträtobjektiv

101_FY2014_LUMIX_H-HS043_k_slant

Panasonic kündigt mit dem LUMIX G 1,7/42,5mm Asph./Power-O.I.S. eine preisgünstige Alternative zu dem lichtstärkeren Leica DG Nocticron 42,5mm/F1,2 Asph., das mit etwa 1600 Euro zu Buche schlägt, an. Die klassische mittlere Telebrennweite von 42,5mm – entsprechend 85mm bei einer 35mm-Kamera – ist prädestiniert für die Portraitfotografie. Das neue Micro-FourThirds-Objektiv für die Lumix-G-Reihe erlaubt dank seiner Lichtstärke von f/1,7 und Bildstabilisator Aufnahmen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Sein optisches System besteht aus 10 Linsen in 8 Gruppen, darunter ein asphärisches Element. Letzteres unterdrückt die sphärische Aberration und Verzeichnung. Die 7 Blendenlamellen des Objektivs ergeben eine fast kreisrunde Öffnung, die ein weiches Bokeh verspricht. Trotz Metallkörper und Metallbajonett wiegt der Neuzugang nur 130 Gramm. Seine Abmessungen sind mit 55mm Durchmesser und x 50mm Länge zudem sehr kompakt.

Das LUMIX G 1,7/42,5mm Asph./Power-O.I.S. soll ab Mai 2015 erhältlich sein. Einen Preis nannte Panasonic noch nicht.

Technische Daten

techn.Daten

 

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Back to top button
Close