Technik

OLYMPUS OM-D E-M5 Mark II

ID: 16812Olympus kündigt das Nachfolgemodell der spiegellosen Systemkamera OM-D E-M5 mit einem sehr effektiven Bildstabilisator und 40-MP-Aufnahmen an. Den 5-Achsen-Bildstabilisiator hat OLYMPUS für die E-M5 Mark II weiterentwickelt und erzielt damit nach eigenen Angaben eine Verwacklungs-Kompensation, die einer um fünf EV-Stufen verkürzten Verschlusszeit entspricht. Sony bringt es bei der Alpha 7II auf 4,5 Stufen. Die Stabilisierung soll sich besonders beim Filmen ohne Stativ und schlechten Lichtverhältnissen auszahlen. Im Movie-Modus zeichnet die Mark II mit einer hohen Datenrate von bis zu 77 Mbit/s auf und bietet eine große Auswahl an 1080-Full-HD-Formaten an. Die Videoaufnahme lässt sich über das 3 Zoll große dreh-, schwenk- und neigbare Touch-LCD verfolgen.

Ein weiterer Vorteil des neuen 5-Achsen-Bildstabilisationssystems besteht in der Möglichkeit, extrem hochaufgelöste Fotos aufzunehmen, die weit über die normale Kapazität des 16-Megapixel-LIVE-MOS-Sensors hinausgehen. Hierbei wird der Sensor zwischen den einzelnen Aufnahmen in 0,5-Pixelschritten bewegt, anschließend werden die acht Belichtungen zu einer zusammengefügt. So entsteht in der E-M5 Mark II ein 40-Megapixel-Bild.

Die Mark II verwendet denselben TruePic VII-Bildprozessor, der auch im Spitzenmodell OM-D E-M1 zum Einsatz kommt. Als Autofokus kommt das selbe System mit 81 Messfeldern zum Einsatz, das auch in der E-M10 verbaut ist. Serienaufnahmen bewältigt die E-M5 Mark II mit 10 Bildern/Sekunde (bisher 9) bei Verschlusszeiten von bis zu 1/16000 Sekunde (bisher 1/4000s).

Das Gehäuse der E-M5 Mark II ist nicht nur spritzwassergeschützt, sondern jetzt auch für den Einsatz bei Temperaturen von bis zu -10° geeignet.

Die OM-D E-M5 Mark II ist ab Ende Februar 2015 in Silber und Schwarz erhältlich (nur Body oder in verschiedenen Kit-Varianten), inkl. Akku, Ladegerät sowie dem aufsteckbaren, staub- und spritzwassergeschützten Blitz FL-LM3. Das Gehäuse kostet 1100 Euro, das Kit mit dem M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ ist für 1300 Euro, das Kit mit dem M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm 1:2.8 PRO für 1800 Euro erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Olympus.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close