Technik

Panasonic Lumix GH6 – spiegellose Hybridkamera mit 25-Megapixel-Sensor

Panasonic Lumix GH6 – spiegellose Hybridkamera mit 25-Megapixel-Sensor

Der Elektronikhersteller Panasonic präsentiert mit der Lumix GH6 das neue Spitzenmodell seiner spiegellosen Micro-Four-Thirds-Kameras. Das Nachfolgemodell der Lumix GH5 ist mit einem neu entwickelten 25-Megapixel-Sensor und einem ebenfalls neuen Venus-Engine-Prozessor ausgestattet. Videoaufnahmen in unbegrenzter Länge sind mit bis zu 4K/120p oder 5,7K/60p und 10 Bit Farbtiefe möglich. Als erste Lumix-Kamera kann die GH6 Videos im Apple ProRes 422 HQ- und ProRes 422-Codec aufzeichnen. Serienaufnahmen meistert die Kamera mit 75 Bildern pro Sekunde bei Verwendung des elektronischen Verschlusses. Die duale Bildstabiliserung der GH6 ermöglicht nach Herstellerangaben verwacklungsfreie Fotos mit um 7,5 Blendenstufen längeren Verschlusszeiten sowie hochauflösende 100-Megapixel-Bilder aus der freien Hand.

Zur Ausstattung der neuen Lumix gehören ein großer OLED-Sucher (3,68 Mio. Pixel), ein kipp- und schwenkbares Display mit statischer Touch-Funktion (1,84 Mio. Pixel), zwei Speicherkartenplätze, Bluetooth 5.0, WLAN und ein wetterfestes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung.


Die Lumix GH6 wiegt inklusive Speicherkarte und Akku 823 Gramm. Sie wird ab März 2022 als Gehäuse und in zwei Kits in den Handel kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Gehäuse liegt bei 2199 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Panasonic.

Panasonic Lumix GH6 – spiegellose Hybridkamera mit 25-Megapixel-Sensor

Im DOCMAshop finden Sie alle Infos zum aktuellen Heft: Das ausführliche Inhaltsverzeichnis, einige Seiten als Kostprobe sowie alle Möglichkeiten, das gedruckte Heft zu abonnieren. Erfahren Sie dort auch mehr über unsere preiswerten Online-Abos – jetzt ab 3,99 € pro Monat.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"