APS-C

Altglas

Vom Wunschobjektiv und dem Sensorformat

Sieht man zu viele Bilder, die mit dem Wunschobjektiv aufgenommen wurden, steigt das Risiko einer Altglasvirus-Infektion. Ein Haben-Wollen-Impuls bricht durch und der Bieten-Finger juckt. Vielleicht hilft aber auch ein Blick auf das Sensorformat der eigenen Kamera. Objektive Erfahrungen Zur Gefahrenabwehr ist es wichtig zu wissen, an welcher Kamera das Wunschobjektiv bei der Aufnahme montiert war. Denn mit einer Vollformatkamera wirken sich alle Altglas-Defizite ungebremst auf die Aufnahme aus, besonders bei offener Blende. Das kann man mögen oder eben nicht. MFT-Sensoren dagegen erzielen mit alten Objektiven die beste Bildqualität. Sie picken die Rosinen aus der Mitte des optischen Kuchens und schneiden seine krustigen Ränder ab. APS-C-Kameras zeigen das Bild zwischen den Extremen: mehr aus der Mitte und ein wenig vom Rand.…

Mehr
Altglas

Zurück zu normal: Zhongyi Lensturbo II mit Altglas

Der Zhongyi Lensturbo II Adapter verkürzt über sein Linsensystem die äquivalente Brennweite um den Faktor 0,7 und erhöht gleichzeitig die Lichtstärke um eine Blende. Das eröffnet neue Perspektiven für Altglas. So erreicht ein 50-mm-Vollformat-Objektiv mit Blende f/2, das an einer APS-C-Kamera durch den Crop-Faktor die Bildwirkung einer 75er Brennweite liefert, mit dem Lensturbo wieder die typische Bildwirkung eines Normalobjektivs mit Lichtstärke f/1.4. Auch Weitwinkelobjektive zeigen an einer APS-C Kamera wieder nahezu den Bildwinkel ihrer physikalischen Brennweite. Auswahl-Kriterien Mit Preisen ab 150 Euro sind solche Adapter keine Schnäppchen. Von Metabones gibt es vergleichbare Produkte für deutlich mehr Kamerasysteme, zu Preisen um 500 Euro. Interessant sind solche Adapter, wenn man viele Objektive besitzt, die sich „beschleunigen“ lassen und den gleichen Anschluss haben.…

Mehr
Technik

Fujifilm X-T4 – spiegellose Systemkamera mit 5-Achsen-Stabilisator

Mit der X-T4 ergänzt Fujifilm die X-T-Reihe von spiegellosen APS-C-Systemkameras um das bislang leistungsfähigste Modell. Die X-T4 ist als erste der X-T-Serie mit einem Bildstabilisator ausgestattet und zeichnet sich durch professionelle Foto- und Videofunktionen aus. Zu den Neuerungen zählen unter anderem ein schneller Schlitzverschluss, der etwa 30 Prozent leiser als der Verschluss des Vorgängermodells X-T3 arbeitet, ein verbesserter Autofokus, ein leistungsfähigerer Akku und verfeinerte Bildqualitätseinstellungen. Unverändert beibehalten wurde der rückseitig belichtete 26,1-Megapixel-Sensor und der X‑Prozessor 4. Das 3-Zoll-Touch-Display kann jetzt nicht mehr einfach gekippt, sondern muss dafür nach außen gelappt werden – was nicht jedem Fotografen gefallen dürfte. Dafür lässt es sich auch zum Motiv hin drehen, was Vlogger sicher mögen (mehr über das Für und Wider unterschiedlicher Kameradisplay-Konstruktionen lesen Sie…

Mehr
Technik

LAOWA 65mm f/2,8 2X Ultra Macro – APS-C Makroobjektiv mit zweifacher Vergrößerung

Der chinesische Hersteller Venus Optics präsentiert mit dem LAOWA 65mm f/2,8 2X Ultra Macro das erste und bislang einzige Makroobjektiv mit dem Vergrößerungsmaßstab 2:1 für spiegellose APS-C Systemkameras. Im Vergleich zu den beiden anderen LAOWA-Makroobjektiven mit 2-facher Vergrößerung für Vollformatkameras ist das neue Objektiv sehr leicht und kompakt. Es wiegt trotz seines Metallgehäuses nur 335 Gramm. Umgerechnet auf das Kleinbildformat beträgt seine Brennweite 100 Millimeter. Für Abbildungen mit hoher Schärfe soll ein hochwertiges optisches System mit drei ED-Linsen sorgen, das aus 14 Elementen, die in 10 Gruppen angeordnet sind, besteht. Die Fokussierung von 17 Zentimetern bis unendlich erfolgt ebenso wie die Blendenwahl ausschließlich manuell. Das LAOWA 65mm f/2,8 2X Ultra Macro ist 100 mm lang und hat einen Durchmesser von…

Mehr
Technik

Sigma bringt Objektive mit Canon EF-M-Mount und nennt Preis für fp-Kamera

Sigma hat angekündigt, die drei DC-DN-Festbrennweiten der Contemporary-Produktlinie schrittweise auch für Canons spiegellose APS-C-Kamera anzubieten. Die neuen Canon EF-M-Mount-Modelle enthalten einen neu und exklusiv entwickelten Steueralgorithmus, der den Autofokus-Antrieb optimiert und die Datenübertragungsgeschwindigkeit maximiert. Zudem sind die Objektive mit Canon EF-M-Mount kompatibel mit dem Servo-AF und der Objektiv-Aberrationskorrektur. Die neue Reihe wird aus folgenden, lichtstarken Objektiven bestehen: SIGMA 16mm F1.4 DC DN | Contemporary, SIGMA 30mm F1.4 DC DN | Contemporary und SIGMA 156mm F1.4 DC DN | Contemporary. Hauptmerkmale laut Sigma Beeindruckend kompakte Konstruktion mit einer Bildqualität, die der Art-Produktlinie von SIGMA Konkurrenz macht Um eine so kompakte Konstruktion zu erreichen, wurde der Linsenaufbau auf die Möglichkeiten der Kamerafunktion abgestimmt, um die Vignettierung und Verzeichnung bestmöglich zu korrigieren. Diese…

Mehr
Technik

Neues Pentax K-Spitzenmodell kommt 2020

Anlässlich einer Feier zum 100. Geburtstag von Pentax hat Ricoh mitgeteilt, dass im kommenden Jahr das neue Flaggschiff der K-Serie mit APS-C Sensor auf den Markt kommen soll. Die Modellbezeichnung, der Preis oder technische Details wurden nicht genannt. Lediglich das Foto eines Prototypen hat Ricoh der knappen Pressemitteilung beigefügt. Das Design der Spiegelreflexkamera, die sich in der Entwicklung befindet, kann sich allerdings bis zur Produkteinführung noch ändern.

Mehr
Blog

Stichwort „Äquivalenz“: Ist doch egal, wie groß der Sensor ist

Die Debatten um die optimale Sensorgröße scheinen kein Ende zu finden – ist es vielleicht egal, wie groß der Sensor ist? Ist das Vollformat (also Kleinbild) allein selig machend, oder kann man sich im Interesse kleinerer und leichterer Kameras auch für APS-C oder Micro FourThirds entscheiden? Ist vielleicht nicht doch das Mittelformat der heilige Gral der Fotografie? Oder kommt es gar nicht auf die Sensorgröße an, weil man ja nur ein Objektiv mit äquivalenter Brennweite und Lichtstärke braucht, um bei allen Sensorgrößen dieselben Bedingungen herzustellen? Landläufig geht man davon aus, dass große Sensoren zwar größere, schwerere und oft auch teurere Kameras und Objektive erfordern, dafür aber rauschärmere Bilder mit höherem Dynamikumfang liefern. Doch stimmt das überhaupt so generell? Sind äquivalente…

Mehr
Technik

Fujifilm stellt X-Pro2 vor

Die spiegellose APS-C-Systemkamera FUJIFILM X-Pro1 wurde gründlich überarbeitet und erhält mit der X-Pro2 ein in vielen Punkten verbessertes Nachfolgemodell. Den Multi-Hybrid-Optischen-Sucher haben die Japaner weiterentwickelt, die Auflösung Sensors vom Typ „X-Trans CMOS III“ auf 24,3 MP und die Empfindlichkeit auf bis zu ISO 12.800 (erweiterbar auf 51.200) erhöht. Dank des Sensordesigns erübrigt sich wie schon beim Vorgängermodell ein Tiefpassfilter. Der neue „X Prozessor Pro“ ermöglicht eine schnellere Datenverarbeitung und -Speicherung, kürzere Reaktionszeiten, eine auf 0,4 Sekunden verkürzte Einschaltzeit und eine höhere Serienbildgeschwindigkeit. In Kombination mit dem Sensor sorgt der neue Prozessor laut Fujifilm zudem für eine schnelle automatische Fokussierung, geringeres Bildrauschen sowie eine überragende Tonwert- und Farbwiedergabe. Ein wesentlicher Pluspunkt gegenüber dem Vorgängermodell dürfte der verbesserte Autofokus sein. Nach Angaben…

Mehr
Technik

Pentax K3 mit beweglichem Sensor

Ricoh stellt mit der Pentax K3 II das weiterentwickelte Spitzenmodell der aktuellen PENTAX Spiegelreflex-Serie vor. Sie verfügt wie bisher über einen 24-MP-CMOS-Sensor im APS-C-Format mit einer Lichtempfindlichkeit von von ISO 100 bis 51200. Die wichtigste Neuerung ist der bewegliche Sensor und die darauf basierende sogenannte „Pixel Shift Resolution“-Technologie, die es ermöglicht, dass der Sensor echte 24 MP Auflösung liefert. Die Kamera bietet die Möglichkeit, vier Aufnahmen in Serie zu machen, bei denen der Sensor jeweils nach oben, unten, links und rechts verschoben wird. Aus vier Einzelbildern errechnet der Prozessor ein Bild, das als JPEG- oder RAW-Datei gespeichert wird. Durch diese Technik werden laut Ricoh alle 24,35 Megapixel bildwirksam, was eine deutlich bessere Schärfen- und Farbwiedergabe sowie ein geringeres Bildrauschen zur Folge…

Mehr
Technik

Lichtriesen für spiegellose Kameras

Meyer-Optik-Görlitz erweitert das noch kleine Objektivsortiment um zwei Objektive mit hoher Lichtstärke von f0,5, die unter dem Namen NOCTURNUS ab Juni für jeweils 2000 Euro und mit einer fünfjährigen Garantie in den Handel kommen sollen. Das für APS-C-Sensoren gerechnete NOCTURNUS f0,95/35 mm wird mit Anschlüssen für Sony-E, Fuji X und Micro-Four-Thirds erhältlich sein, das vollformattaugliche NOCTURNUS f0.95/50 mm erscheint zunächst mit Sony-E-Mount. Letzteres kann auch an APS-C-Kameras eingesetzt werden. Beide Objektive sind dank ihrer Lichstärke besonders für Aufnahmesituationen mit wenig Licht geeignet und bieten viel kreativen Spielraum bezüglich der geringen Schärfentiefe bei Offenblende. Zur Photokina 2014 hatte Globell die Wiederbelebung der ehemals bekannten deutschen Marke angekündigt und mit dem Somnium und dem Figmentum zwei Vollformatobjektive vorgestellt. Vor drei Wochen teilte…

Mehr
Technik

Weitwinkel-Zoom für Canon und Nikon

 Tokina stellt eine Weiterentwicklung des AT-X 11-16 PRO DX-II mit einem auf 20 Millimeter erweiterten Brennweitenbereich und einer durchgehenden Lichtstärke von 1:2,8 vor. Das Tokina AT-X 11-20 PRO DX ist für APS-C-Kameras von Canon und Nikon konzipiert und deckt bezogen auf das Kleinbild-Format einen Brennweitenbereich von 16 bis 30 mm ab. Der Neuzugang trägt laut Tokina den gesteigerten Anforderungen hoch auflösender APS-C-Sensoren – insbesondere hinsichtlich der Randschärfe, der Vermeidung von Farbsäumen aufgrund chromatischer Aberration und der Minimierung von Verzeichnungen und Helligkeitsabfall – Rechnung. Unter den in 12 Gruppen angeordneten 14 Linsen wurden zur Korrektur sphärischer Aberrationen sowie zur Optimierung von Schärfe und Kontrast drei asphärische Linsen, zwei geschliffene sowie eine Hybridlinse in der Glaskonstruktion des Objektivs integriert. Um chromatische Aberrationen…

Mehr
DOCMA Artikel

Preview-Artikel: Strichzeichnungen aus Fotos gewinnen

Wie erstellt man Strichzeichnungen aus Fotos? Doc Baumann erklärt Schritt für Schritt im Fotolia-Blog, wie man ein Foto in eine Konturzeichnung umwandelt.

Mehr
Back to top button
Close