DOCMA Freistellen-Panel
Blog

Bilder von Personen, Dingen, Tieren … die es niemals gab – KI-erzeugt!

Fake-News & Deep-Fakes sind das eine – fotorealistisch aus tausenden Stockfotos völlig neu erfundene Personen, Sachen, Tiere und Co. das andere. Was darf man heute noch glauben? Das originale Paper (aus dem alle folgenden Abbildungen als Bildzitat übernommen sind) trägt den eingefügten Zeitstempel 29. März 2019. Aber ich bin erst diese Woche drüber gestolpert. Auf Petapixel wurde nach meinen Recherchen die „Story“ schon vor einem halben Jahr geteilt. Offensichtlich wurde das PDF des Papers danach aktualisiert. Ein Paper ist im Universitäts-Jargon eine wissenschaftliche Veröffentlichung. Das Resultat der zugrunde liegenden Forschungsarbeit ist aber immer noch genauso genial wie möglicherweise beängstigend – KI-erzeugt:

Es sind glaubhafte Bilder von Personen, Dingen, Tieren – und was auch immer –, die per „Künstlicher Intelligenz“ aus echten Fotos generiert werden, bei denen niemand mehr den Zusammenhang mit den originalen Fotos erkennt.

Die nachfolgenden Beispielbilder müsst Ihr alle entgegen unserer westlichen Sehgewohnheiten von rechts nach links „lesen“. Rechts seht Ihr jeweils einige, wenige (!) Beispiele der für das Trainieren der „Künstlichen Intelligenz“ benutzten Fotos, links die jeweiligen Ergebnisse, die die KI daraus abgeleitet hat. Keine der links-außen dargestellten Personen, Autos, Betten oder Katzen gibt es! Völlig daneben wirkt eigentlich nur die orange Katze mit dem kleinen Kopf und dem großen Bein vor dem blauen Hintergrund, oder? Aber selbst die könnte man mit einem Extrem-Weitwinkel halbwegs genauso (unvorteilhaft) fotografieren.

Beste Grüße,
Olaf

Schlagworte
Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close