Technik

Sony α7R III und α7R IV: Preis der verbesserten Modelle bleibt gleich

Sony α7R III und α7R IV: Preis der verbesserten Modelle bleibt gleich

Anfang April 2021 hat Sony ohne Ankündigung das Kamera-Portfolio auf der Website um modifizierte Versionen der α7R III und α7R IV ergänzt (Wir berichteten). Die Angaben zu den Preisen fehlten jedoch noch. Inzwischen steht fest, dass es bei den bisherigen Preisempfehlungen bleibt. Demnach kostet die ILCE 7RM3A 2799 Euro und die ILCE-7RM4A 3999 Euro.

Die neuen Modelle ILCE-7RM3A und ILCE-7RM4A unterscheiden sich nur in wenigen Punkten von den bisherigen Versionen ILCE-7RM3 und ILCE-7RM4:

  • Die Display-Auflösung wurde von von 1,44 Millionen Bildpunkten auf 2,36 Millionen Punkte erhöht
  • Die Zahl der Aufnahmen mit einer Akkuladung verkürzt sich bei der α7R III von 650 auf 640 Aufnahmen und bei der α7R IV von 660 auf 650
  • Beide Kameras unterstützen jetzt USB-C-3.2
  • Kein SONY-Schriftzug mehr auf dem Klappdisplay

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Kommentar

  1. Hallo Johannes,

    immerhinn keine Preiserhöhung durch ein Facelift. Diese Preiserhöhungen für Facelifts kennen wir doch zu gut aus der Automobilindustrie.

    Andererseits, ist das ein Zeichen, dass da oben die Luft für Prieserhöhungen sehr sehr dünn ist. Man versucht mit diesen Faclifts zum gleichen Preis eine Erosion der Preise in diesem Bereich zu begegnen.

    LG Bernhard
    https://deramateurphotograph.de/

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"