Sony

Technik

Sony Alpha 7C – Vollformat-Kamera im APS-C-Gehäuse

Sony hat mit der Alpha 7C eine neue Vollformatkamera im APS-C-Gehäuse vorgestellt, die technisch gesehen der Alpha 7 III sehr ähnelt, aber nahezu so kompakt gebaut ist wie eine APS-C-Kamera der Alpha-6000-Reihe. Zudem kündigt Sony ein sehr leichtes Kitobjektiv und einen kompakten Blitz für die Alpha 7C an. Das Kameragehäuse sowie das Kit werden im Oktober 2020 auf den Markt kommen, das Blitzgerät HVL-F28RM soll noch im Winter folgen. Wie schon die Alpha 7 III basiert die Alpha 7C auf einem rückwärtig belichteten Vollformatsensor mit rund 24 Megapixeln Auflösung und einem BIONZ-X-Bildprozessor. Weitere Gemeinsamkeiten: ISO-Bereich von 100 bis 51200 (erweiterbar auf ISO 50 bis ISO 204800), Hybrid-Autofokus mit 693 AF-Punkten zur Phasendetektion und 425 AF-Punkten zur Kontrastdetektion, Serienaufnahmen mit bis zu 10 Bildern…

Mehr
Technik

Imaging Edge Webcam für Videostreaming mit Sony-Kameras

Nachdem Nikon, Canon und Fujifilm inzwischen Lösungen anbieten, mit denen sich die Digitalkamera als Webcam einsetzen lässt, zieht Sony nach. Ab sofort steht die kostenlose Software Imaging Edge Webcam – leider nur für Windows-Computer – zum Download bereit. Damit können derzeit 35 Kameramodelle von Sony für Live-Streaming und Videokommunikation eingesetzt werden, wenn man sie per USB an einen PC anschließt, auf dem Windows 10 installiert ist. Zu den kompatiblen Kameras zählen die Alpha 9 II, Alpha 9, Alpha 7R IV, Alpha 7R III, Alpha 7R II, Alpha 7S III, Alpha 7S II, Alpha 7S, Alpha 7 III, Alpha 7 II, Alpha 6600, Alpha 6400, Alpha 6100, RX100 VII, RX100 VI, RX0 II, RX0 sowie die Vlog-Kamera ZV-1. (Eine vollständige Liste der…

Mehr
Technik

Sony CFexpress Speicherkarten vom Typ A

Sony hat für September 2020 die derzeit ersten CFexpress Speicherkarten vom Typ A angekündigt (Schnittstelle: 1 x PCI Express der dritten Generation). Die Karten, die für leistungsfähige kompakte Kameras wie die Alpha 7s III entwickelt wurden, soll es mit 80 und 160 GB Kapazität geben. Laut Hersteller bieten sie Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 700 MB/s und Lesegeschwindigkeiten von bis zu 800 MB/s – etwa doppelt so viel wie schnelle SDXC-Karten. Sie eignen sich beispielsweise, um mehr als 1.000 unkomprimierte RAW-Bilder ohne Unterbrechung zu fotografieren oder um 4K-120p-Filme mit hohen Bitraten aufzunehmen. Da bei der Übertragung großer Datenmengen in kurzer Zeit viel Wärme freigesetzt wird, sind die neuen CFexpress Speicherkarten vom Typ A mit einem Wärmeableiter ausgestattet. Zudem sind sie besonders biege- und…

Mehr
Technik

Spezialist für Video und Available Light: Sony Alpha 7s III

Sony hat die Alpha 7s III vorgestellt – die schon länger erwartete neue Video- und Low-Light-Spezialistin der Alpha-7-Reihe. Knapp fünf Jahre nach Markteinführung des Vorgängermodells Alpha 7s II hat die Kamera, die auf Foto- und Filmreportagen ausgelegt ist, eine gründliche Überarbeitung erfahren. Es bleibt zwar bei 12,1 MP Auflösung, aber der Sensor wurde durch einen neu entwickelten, rückseitig belichteten EXMOR R CMOS 35-mm-Vollformatsensor ersetzt. Dieser bietet einen großen Empfindlichkeitsbereich von ISO 80 bis ISO 102400 (erweiterbar auf 80–409600 beim Filmen und 40–409600 bei Standbildern). Außerdem ist die Kamera mit einem neu entwickelten Bildprozessor BIONZ XR mit achtmal schnellerer Prozessorleistung und als erstes Modell der Alpha-7-Reihe mit einem Fast Hybrid Autofokus sowie einem seitlich ausklappbaren Display ausgestattet. Die Alpha 7S III bietet…

Mehr
Technik

Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM – kompaktes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv

Sony ergänzt die professionelle G-Master-Reihe mit dem Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM um ein kompaktes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv mit durchgehender Lichtstärke von 1:2,8. Das E-Mount-Vollformatobjektiv, das auch an APS-C-Kameras verwendet werden kann, bietet von allen bisherigen G-Master-Objektiven den größten Bildwinkel. An Sonys spiegellosen Alpha-Kameras wird ein Bildwinkel von bis zu 122 Grad erfasst. Das Objektiv soll dank einer aufwendigen optischen Konstruktion eine hohe Bildqualität und Schärfe über den gesamten Zoombereich und bis zum Bildrand erzielen und sich durch einen schnellen und leisen Autofokus auszeichnen. Es ist für Landschafts-, Architektur- und Nachtfotos prädestiniert und eignet sich ebenso für Videoaufnahmen. Um eine hohe Abbildungsqualität sicherzustellen, sind im optischen System vier asphärische Linsen verbaut, darunter das größte bislang in einem G-Master-Objektiv eingesetzte XA-Element (XA…

Mehr
Technik

Sony veröffentlicht Firmware 2.00 für die Alpha 9II

Sony hat die Firmware 2.00 für die Alpha 9II veröffentlicht. Das Update sorgt für eine breite Palette an kleineren Verbesserungen. So soll die Funktion „Hi Frequency Flicker“ durch eine genauere Anpassung der Verschlusszeit die Auswirkungen des Flimmerns künstlicher Lichtquellen reduzieren. Des Weiteren kann die AF-Funktion Ges/AugPrio, die festlegt, ob Gesichter oder Augen priorisiert werden sollen, jetzt mit einer benutzerdefinierten Taste ein- und ausgeschaltet werden. In der Software „Remote Camera Tool“ lässt sich der Fokussierungsrahmen für fast alle Szenen anzeigen. Die FTP-Übertragungsfunktion soll jetzt einfacher bedienbar sein. Benutzerdefinierte Kameraeinstellungen können gespeichert und in „Mein Menü“ geladen werden. Darüber hinaus bewirkt die neue Firmware, dass beim Ausschalten der Kamera der Verschluss geschlossen wird, um den Sensor beim Objektivwechsel vor Staub und Schmutz zu…

Mehr
Technik

Sony FE 20 Millimeter F1.8 G – lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Vollformat

Sony hat mit dem FE 20 Millimeter F1.8 G ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für E-Mount-Vollformatkameras vorgestellt. Das kompakte und nur 373 Gramm schwere Objektiv soll sich durch eine hohe Auflösung bis zum Bildrand – selbst bei voll geöffneter Blende –, ein sanftes Bokeh und einen sehr schnellen Autofokus auszeichnen. Sein Gehäuse ist staub- und spritzwassergeschützt. Zum optischen System gehören 14 Linsen, die in 12 Gruppen angeordnet sind, darunter zwei AA-Elemente (Advanced Aspherical), die auch bei Blende 1:1,8 für eine hohe Auflösung bis zum Rand sorgen sollen. Zusammen mit drei ED-Glaselementen (Extra-low-Dispersion) reduzieren sie laut Sony sagittale Reflexionen, so dass Punktlichtquellen präzise ohne Farbabbildungsfehler wiedergegeben werden. Dies macht sich besonders bei der Astrofotografie positiv bemerkbar. Die zirkulare Blende mit 9 Lamellen trägt…

Mehr
Szene

Sony World Photography Awards 2020: Vier Finalisten aus Deutschland im Profi-Wettbewerb

© Ronny Behnert, Germany, Finalist, Professional competition, Landscape , 2020 Sony World Photography Awards Bei den diesjährigen Sony World Photography Awards 2020 gibt es einen Teilnehmerrekord. Insgesamt wurden 345.000 eingereichten Bilder aus 203 Ländern eingereicht. Unter die Finalisten im Profi-Wettbewerb haben es diesmal eine deutsche Fotografin und drei deutsche Fotografen geschafft: Elena Helfrecht (Stillleben), Robin Hinsch (Umwelt), Ronny Behnert (Landschaft) und Adalbert Mojrzisch (Natur und Tierwelt). Für DOCMA ist Elena Helfrecht keine Unbekannte. Sie erzielte beim DOCMA Award 2014 zum Thema „Rollenbilder – Sein, Schein, Inszenierung“ in der Kategorie Lehrlinge mit ihrem Bild „Human Doll“ den 1. Preis. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Titels „Photographer of the Year 2020“ wird aus den Finalisten des Profi-Wettbewerbs ausgewählt und am 16. April…

Mehr
Technik

Tokina atx-m 85mm F1.8 FE für Sony E-Mount

Tokina legt eine neue Serie von hochwertigen Objektiven zum erschwinglichen Preis für spiegellose Kameras auf. Der erste Vertreter ist das Tokina atx-m 85mm F1.8 FE. Mit der Lichtstärke von 1:1,8, einer Brennweite von 85 Millimetern und einer Naheinstellgrenze von 80 cm eignet es sich für Porträts, Landschaften und Nahaufnahmen. Es ist mit Sonys Fast Hybrid AF-System und allen Sony AF-Funktionseinstellungen kompatibel und bietet laut Tokina dieselbe AF-Leistung wie proprietäre E-Mount-AF-Objektive. Der empfohlene Verkaufspreis von 539 Euro liegt zwar 111 Euro unter dem des vergleichbaren Sony-Objektivs, dieses ist aber derzeit im Fachhandel schon für 500 Euro zu haben. Auch beim Gewicht punktet das Sony-Objektiv. Es wiegt nur 371 Gramm, das Tokina-Objektiv dagegen 645. Im optischen System des Tokina atx-m 85mm F1.8…

Mehr
Objektiv

Weitwinkel-Allrounder: Tamron 17-28mm F/2.8

Mit dem Tamron 17-28mm F/2.8 Di III RXD hat der Hersteller hochwertiger Objektive allen Freunden der Sony Alpha-Kameras ein spannendes Angebot gemacht: Hohe Lichtstärke gepaart mit sensationeller Auflösung, in handlichen Maßen und einem vergleichsweise günstigen Straßenpreis von inzwischen unter 1000 Euro. Details siehe hier. Allgemeine Infos zu Weitwinkelobjektiven Wann braucht man ein 17-28 Millimeter Objektiv Wir wollen uns hier nicht mit der Bewertung der technischen Spezifikationen befassen. Das haben andere vor uns getan und sind zu Ergebnissen gekommen, die keine Zweifel an der Qualität aufkommen lassen. Die Frage für uns ist eher: Bei welchen fotografischen Aufgaben spielt so ein Objektiv seine Vorzüge aus? Grundsätzlich haben Weitwinkelobjektive wie das Tamron 17-28mm F/2.8 ihre Daseinsberechtigung immer dann, wenn es darum geht, möglichst…

Mehr
Technik

Sony GP-VPT2BT – Aufnahmegriff für Vlogger

Mit dem GP-VPT2BT präsentiert Sony einen Aufnahmegriff, der über Bluetooth mit den neuesten Digitalkameras von Sony gekoppelt wird und eine Fernsteuerung beim Fotografieren oder Filmen ermöglicht. Der staub- und feuchtigkeitsresistente Kameragriff eignet sich insbesondere für Vlogger. Er wiegt nur 215 Gramm und kann ein Kamergewicht von bis zu 1,5 kg tragen. Der Sony GP-VPT2BT verfügt über eine Schwenkfunktion, mit der sich die Kamera sowohl vertikal als auch horizontal, also neigen und um die eigene Achse drehen lässt. Dadurch ist er auch für Selfies geeignet. Der Neigungswinkel kann zwischen 80 Grad nach oben und 90 Grad nach unten eingestellt werden. Bei der Drehung sind 90°-Verriegelungspositionen vorgesehen. Der Griff ist mit einer Kipptaste, einer Kontrollleuchte und einem Verriegelungsschalter ausgestattet und kann durch…

Mehr
Blog

Sensorgeflüster: (Nicht viel) Neues vom globalen elektronischen Verschluss

Das Warten auf den globalen elektronischen Verschluss ähnelt immer mehr dem Warten auf Godot – heute kommt er wieder einmal nicht, aber morgen ganz bestimmt. Sony wartet immerhin mit weiteren Details zu einem schon vor fast zwei Jahren vorgestellten Sensor auf. Zugegeben: Ich bin ja selbst nicht unschuldig daran, die Vorfreude immer wieder angeheizt zu haben. Im Februar letzten Jahres hatte ich über zwei Ansätze in dieser Richtung berichtet, die Panasonic beziehungsweise Sony vorgestellt hatten, und bei dieser Gelegenheit auch die Vorteile eines globalen Verschlusses statt des üblichen Rolling Shutter beschrieben. Was Panasonic betrifft, so soll eine 8K-Videokamera mit einem (teilweise) organischen 36-Megapixel-Sensor im nächsten Jahr einsatzbereit sein, rechtzeitig zu den olympischen Spielen. Yusuke Oike von Sony erklärt die Vorteile…

Mehr
Blog

Sony A7r IV: Studioporträt-Test

Wir starten mit unserer frisch erworbenen Sony Alpha 7r IV in die erste, ernsthafte Testrunde im Porträtstudio. Na, genau genommen ist unser Porträtstudio eher eine Popup-Variante, die wir während einer Geburtstagsfeier in einem Hausdurchgang um die auf einem Stativ befestigte Sony herum aufgebaut haben. Die Probanden waren ein paar Dutzend Partygäste. Lichtsetting Als Einstelllicht diente zum Sparen von Akkuleistung die vorhandene Flurbeleuchtung. Um die zu porträtierende Person herum waren drei 500 W/S-Blitzlampen aufgebaut: Je eine von rechts und links mit 130-Zentimeter Stripelight-Lichtformern. Dazu ein Hauptlicht mit 180-Zentimeter-Schirmreflektor. Der schwarze Falthintergrund befand sich etwa zwei Meter hinter der Person und war an ein Tor gelehnt. Als Objektiv kam Sonys FE 85mm F/1.8 bei Blende F/4 zum Einsatz. Bildqualität Um es kurz…

Mehr
Blog

Sony A7r IV und FE 35mm F/1.8: Erste High-res-Bilder

Wir haben ein Modell der ersten im offiziellen Handel erhältlichen Sony A7r IV erworben und sind damit durch Berlin gezogen. Ziel war es zunächst einmal herauszufinden, wozu ein solches Pixelmonster in der Praxis taugt. Die Bilddateien, mit denen Sie sich Ihr eigenes Urteil bilden können, gibt es gratis im Download. Vorgeschichte Einige unter Ihnen werden sich an unsere Geschichte „Die 50-Megapixel-Lüge“ aus dem Jahr 2014 erinnern. Canon hatte gerade seine 5Ds mit 50 Megapixel Auflösung vorgestellt und wir bekamen Zweifel, ob die damals verfügbaren und vor allem die bei den meisten Fotografen im Einsatz befindlichen Objektive diese Auflösung wohl auch nur im Ansatz bedienen können. Einzig das zu der Zeit ganz neue Zeiss Otus 55mm F/1.4 schien für diese Auflösung…

Mehr
Technik

Nitecore NFZ100: Smarter Kamerakku für Sony Alpha 7 III/IV und 9

Mit der Alpha 9 hat Sony im Frühjahr 2017 einen neuen, leistungsfähigen Kamerakku eingeführt, den NP-FZ100. Dieser wird auch in der Alpha 7M3, 7RM3 und 7RM4 verwendet und zum Preis von 90 Euro angeboten. Jetzt hat der chinesische Hersteller Nitecore einen alternativen Akku mit den gleichen Leistungsdaten vorgestellt, der sich mit einer App überwachen lässt und einige elektronische Finessen bietet, die dem Schutz der Lithiumzellen dienen und die Lebensdauer des Akkus verlängern sollen. Sogar Firmware-Updates per App sind vorgesehen, etwa um die Kompatibilität mit neueren Kameras herzustellen. Der Nitecore NFZ100 ist derzeit nur im Shop des Herstellers für 45 USD vorbestellbar, wird aber vermutlich später auch über Amazon angeboten werden. Mit der NNERGY-App lässt sich der Ladezustand und die Spannung…

Mehr
Technik

Alphatier: Ist die Sony a7R IV das neue Maß der Dinge im Vollformat?

61 Megapixel Bildauflösung, 15 Blendenstufen Dynamikumfang, integrierter 5-Achsen-Stabilisator, ein OLED-Sucher mit 5,76 Millionen Pixeln Auflösung, 992 Autofokus-Detektionspunkte, 10 Bilder pro Sekunde und verbesserte Tracking-Algorithmen mit Echtzeit-Augenerkennung für Menschen und Tiere. Das sind die wichtigsten Features der neuen Sony a7r IV, die ab August 2019 für vermutlich etwa 4.000 Euro erhältlich sein wird.  Das klingt nach Mittelformatqualität mit der Arbeitsgeschwindigkeit einer professionellen DSLR. Und wieder kommt Sonys neue a7r mit der Versionsnummer IV in einem charmant handlichen spiegellosen Gehäuse daher, das – mit einem kleinen Objektiv bestückt – in jede Sakkotasche passt.     Pixel-Shifting Aber bleiben wir noch etwas bei den Neuerungen. Für alle, die gar nicht genug Bildauflösung bekommen können, gibt es nun einen „Pixel Shift Multi Shooting-Modus“, der aus…

Mehr
Technik

Sony SEL-35F18F – Leichtes Allround-Objektiv für Vollformat

Sony präsentiert mit dem Sony SEL-35F18F ein lichtstarkes 35-Millimeter-Objektiv für Vollformatkameras, das auch an APS-C-Kameras verwendet werden kann und dort einem 52,5-Millimeter-Objektiv entspricht. Es bietet eine Lichtstärke von f/1,8 und eine Hohe Bildqualität bis in die Ecken. Mit einem Gewicht von 280 Gramm und einem Durchmesser von 65,8 mm sowie einer Länge von 73 mm ist es angenehm leicht und kompakt. Angesichts des Mindestfokusabstands von 0,22 m und der maximalen 0,24-fachen Vergrößerung eignet es sich sowohl für Nahaufnahmen als auch zum Filmen. Der Autofokus wird von einem Linearmotor angetrieben und arbeitet schnell, präzise und leise. Das optische System des Sony SEL-35F18F besteht aus neun Elementen in 11 Gruppen und beinhaltet ein extrem asphärisches Element, das Abbildungsfehler minimiert und für eine hohe…

Mehr
Technik

Sony 200-600mm F5.6-6.3 G OSS – Super-Telezoom für Vollformatkameras

Mit dem Sony 200-600mm F5.6-6.3 G OSS erweitert der Hersteller das Sortiment an E-Mount-Objektiven für seine spiegellosen Vollformatkameras um ein weiteres Teleobjektiv. Es deckt einen größeren Brennweitenbereich ab als jedes bisherige E-Mount-Objektiv von Sony und ist zudem mit beiden Telekonvertern kompatibel, so dass sich die Brennweite auf bis zu 1200 mm verlängern lässt. Das Objektiv soll ab August 2019 für 2100 Euro in den Handel kommen. Die neue optische Konstruktion mit 5 ED-Glaselementen und einem asphärischen Element sorgt laut Sony für eine überragende Auflösung und Bildqualität über den gesamten Zoombereich. Insgesamt sind 17 Elemente verbaut, die in 24 Gruppen angeordnet sind. Der Autofokus wird von einem schnell und leise arbeitenden Direct Drive Ultraschallmotor angetrieben. Die Gesamtlänge des Objektivs bleibt beim…

Mehr
Technik

Sony 600 mm F4 GM OSS – Super-Tele-Objektiv für E-Mount

Für E-Mount-Vollformatkameras kündigt Sony das bisher stärkste Tele-Objektiv seiner hochwertigen G-Master-Reihe an. Das 14000 Euro teure und rund 3 Kilogramm schwere Sony 600 mm F4 GM OSS (SEL-600F40GM) ist das bisher leichteste Objektiv in dieser Klasse und soll sich durch einen leistungsstarken Autofokus, eine hohe Auflösung und ein schönes Bokeh auszeichnen. Es richtet sich an professionelle Sport-, Tier- und Nachrichtenfotografen. Um einen schnellen, präzisen Autofokus und eine zuverlässige Motivverfolgung zu ermöglichen, wird die Fokusgruppe im Objektiv durch zwei XD-Linearmotoren an die richtige Position bewegt. Das optische System beinhaltet ein großes XA- (extrem asphärisch) und ein ED- (Extra-Low Dispersion) Element sowie drei Fluorit-Elemente, die dazu beitragen, chromatische Aberrationen zu minimieren und Farbveränderungen zu unterdrücken. Die neuesten Bokeh-Simulationstechnologien und das XA-Element haben…

Mehr
Szene

Sony World Photography Awards mit Schwerpunkt Umweltfragen

Die Sony World Photography Awards gehen mit einigen Neuerungen in die 13. Runde. Normalerweise gibt es beim Profi-Wettbewerb 10 Unterkategorien. Diesmal kommt mit der Kategorie „Umwelt“ eine elfte hinzu. Die Kreativen sind herausgefordert, sich mit dem brisanten Thema kritisch und fotografisch auseinanderzusetzen. Zudem bietet der Wettbewerb neue Möglichkeiten für Nachwuchstalente:  Junge Fotografen zwischen zwölf und 19 Jahren dürfen bis zu drei Einzelfotos einreichen. Von Juni bis Dezember 2019 steht jeder Monat unter einem besonderen Thema. Die Jury wird jeweils einen Sieger und eine Shortlist bestimmen. Einer der sieben Monatsgewinner hat dann die Chance, „Jugendfotograf des Jahres“ zu werden. Fotograf: Federico Borella, Photographer of the Year 2019 (aus seiner Serie zu den Folgen des Klimawandels in Indien)Fotograf: Federico Borella, Photographer of…

Mehr
Back to top button
Close