Zoom-Objektiv

Technik

Tokina atx-i 11-20mm F2.8 CF – Weitwinkel-Zoom für Canon EF und Nikon F

Tokina kündigt mit dem Tokina atx-i 11-20mm F2.8 CF ein Weitwinkel-Zoomobjektiv für DLSR-Kameras mit APS-C-Sensor von Nikon und Canon an. Das neue Objektiv basiert auf dem Tokina AT-X 11-20 F2.8 PRO DX und wurde für moderne Digitalkameras und insbesondere fürs Filmen optimiert, eignet sich aber ebenso für die Fotografie. Es bietet eine durchgehende Lichtstärke von 1:2,8. Seine Brennweite entspricht – umgerechnet auf das Kleinbildformat – einem Bereich von 18 bis 28 Millimeter. Um eine hohe Abbildungsleistung zu erzielen und Verzerrungen zu minimieren, wurden drei asphärische Glaselemente sowie drei Super-Low-Dispersion-Glaselemente verbaut. Tokina verspricht zudem hohe Kontraste – auch bei Gegenlicht – und eine hohe Auflösung über das gesamte Bild sowie intensive Blautöne, wie man sie sonst nur mit einem Polfilter erzielen…

Mehr
Technik

LUMIX S 20-60mm F3,5-5,6 – Ultra-Weitwinkelzoom für die LUMIX S-Kameras

Panasonic stellt mit dem LUMIX S 20-60mm F3,5-5,6 ein Ultra-Weitwinkelzoom vor, dass für die LUMIX S-Kameras und Leica-Systemkameras mit L-Mount entwickelt wurde. Das staub- und spritzwassergeschützte Objektiv ist kompakt gebaut, mit einem 67-Millimeter-Filtergewinde ausgestattet und wiegt nur 350 Gramm. Es ist auch für die Videoaufzeichnung geeignet. Im optischen System des Autofokus-Objektivs sind 11, in 9 Gruppen angeordnete Elemente verbaut. Dazu zählen 2 asphärische Linsen und 3 ED-Linsen (ED = Extra-low Dispersion), die sowohl die axiale chromatische Aberration als auch die chromatische Vergrößerungsdifferenz unterdrücken und Astigmatismus korrigieren sollen. Außerdem ermöglicht eine UHR-Linse (Ultra-High Refractive Index) laut Panasonic eine gleichmäßige Bildqualität von der Mitte bis zu den Rändern des Bildes. Die Naheinstellgrenze liegt im Brennweitenbereich von 20-26 mm bei 15 Zentimetern, bei 60…

Mehr
Technik

FUJINON GF45-100mmF4 R LM OIS WR – Standardzoom für GFX-Mittelformatsystem

FUJIFILM ergänzt das Angebot an Zoom-Objektiven für sein GFX-Mittelformatsystem um das Standard-Zoomobjektiv FUJINON GF45-100mm F4 R LM OIS WR. Mit einer Brennweite von 45-100 mm (äquivalent zu 36-79 mm KB) deckt es den am häufigsten ver­wendeten Brenn­weiten­bereich ab und positioniert sich im aktuellen Line-up zwischen dem GF32-64mm F4 R LM WR und dem GF100-200mm F5.6 R LM OIS WR. Der Neuzugang verfügt über eine wetterfestes Gehäuse und eignet sich unter anderem für die Natur- und Landschaftsfotografie bei Temperaturen bis minus 10 Grad Celsius, aber auch für Porträt­aufnahmen. Das Zoomobjektiv ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet, der bis zu fünf Blendenstufen kompensieren soll. Der optische Aufbau des GF45-100mmF4 R LM OIS WR umfasst 16 Elemente in 12 Gruppen. Drei asphärische Linsen,…

Mehr
Technik

Leichtes Telezoom für Canon EOS R

Leichtes Telezoom für Canon EOS R Canon kündigt für das EOS-R-System ein mit 1070 Gramm relativ leichtes Telezoom-Objektiv mit 70 bis 200 Millimeter Brennweite und einer durchgehenden Lichtstärke von 1:2,8 an. Beim Verstellen der Brennweite des Objektivs ändert sich die Länge, in eingefahrenem Zustand ist es nur 146 Millimeter lang.

Mehr
Blog

Mit dem Tamron 35-150mm f/2.8-4 auf Reportage

Steile These vorweg: Superzooms sind für Amateure, richtig gute Bilder macht man nur mit Festbrennweiten. Okay, die These ist natürlich schwachsinnig. Ob ein Bild gut ist, hängt nicht vom verwendeten Objektiv ab. Aber dennoch: Im Lauf der Jahre hat sich bei mir so etwas wie eine Abneigung gegen Zoom-Objektive entwickelt. Das hat weniger mit den Zooms als mit meiner Faulheit zu tun. Arbeite ich mit einer Festbrennweite, muss ich mich bewegen. Ich muss auf das Motiv zugehen oder mich davon weg bewegen, damit es ins Bild passt. Das verschafft mir Zeit, über den richtigen Standpunkt nachzudenken. Ich probiere automatisch herum, verändere eher mal die Perspektive. Bewege ich mich auch noch etwas mehr nach rechts oder nach links? Beim Zoomobjektiv ist…

Mehr
Technik

Tamron 35-150mm F/2.8-4 Di VC OSD

Tamron kündigt mit dem Tamron 35-150mm F/2.8-4 Di VC OSD (Modell A043) ein lichtstarkes Zoom-Objektiv für hoch auflösende Vollformatkameras von Canon und Nikon an. Mit einem Brennweitenbereich von 35 bis 150 Millimetern und einer Lichtstärke von f/2.8 im Weitwinkelbereich sowie f/4 im Telebereich eignet es sich besonders gut für Porträt-, People-und Hochzeitsfotografie. Der optische Aufbau des 35-150mm F/2.8-4 Di VC OSD minimiert Abbildungsfehler durch eine spezielle Anordnung von drei LD (Low Dispersion)-Elementen und Hybrid-Asphären. Für die Scharfstellung sorgt ein OSD (Optimized Silent Drive)-Gleichstrommotor, der erstmals im kürzlich vorgestellten Tamron 17-35mm F/2.8-4 Di OSD verbaut wurde und deutlich leiser, schneller und präziser arbeiten soll als frühere Scharfstellmotoren von Tamron. Der Hersteller verspricht zudem eine akkurate AF-Nachverfolgung von Objekten in Bewegung. Die…

Mehr
Technik

Lichtstarkes Vollformat-Ultraweitwinkel-Objektiv für Canon und Nikon

Tamron hat das Ende 2014 eingeführte Vollformat-Ultraweitwinkel-Objektiv SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD grundlegend überarbeitet. Die 2. Generation zeichnet sich unter anderem durch einen verbesserten Bildstabilisator und einen schnelleren Autofokus aus. Das SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD G2 (Modell A041) ist zunächst für Vollformat-DSLRs von Nikon und Canon erhältlich. Das optische System besteht wie bisher aus 18 Glaselementen, die in 13 Gruppen angeordnet sind. Durch den Einsatz von XGM-Linsenelementen (eXpanded Glass Molded Aspherical) sowie mehreren LD-Elementen (Low Dispersion) werden Abbildungsfehler wie Verzeichnung und laterale chromatische Aberrationen, die besonders häufig bei Weitwinkel-Objektiven auftreten, nahezu vollständig unterdrückt. Darüber hinaus kommt die neu entwickelte AX-Vergütung (Anti-reflection eXpand) zusammen mit den bisherigen Vergütungen – eBand (Extended Bandwidth & Angular-Dependency) und BBAR (Broad-Band Anti-Reflection)…

Mehr
Technik

Leichtes Ultraweitwinkelzoom für Canon- und Nikon-Vollformatkameras

Tamron kündigt zum September 2018 mit dem 17-35mm F/2.8-4 Di OSD (Modell A037) ein kompaktes, wetterfestes und leichtes Ultraweitwinkelzoom für Canon- und Nikon-Vollformatkameras an. Bei der Entwicklung kam es dem Objektivhersteller darauf an, die bestmögliche Balance zwischen Abbildungsqualität und Handlichkeit zu finden.  Mit der kurzen Baulänge von 90 mm und dem Gewicht von 460 Gramm ist das 17-35mm F/2.8-4 Di OSD das kleinste und leichteste Objektiv im Vergleich zu den Ultra-Weitwinkelzoom-Objektiven mit Lichtstärke ab F/4 für DSLR-Kameras mit Vollformatsensor. Das optische System besteht aus 15 Elementen in 10 Gruppen und beinhaltet vier LD-Elemente (LD = Low Dispersion), die dazu beitragen, axiale chromatische Aberrationen zu minimieren, die besonders häufig bei Ultra-Weitwinkelzoom-Objektiven in Erscheinung treten. Zwei asphärische Linsen korrigieren darüber hinaus weitestgehend Verzeichnung und andere Abbildungsfehler. Die…

Mehr
Technik

Canon verbessert zwei 70-200-Millimeter-Zooms

Canon legt zwei seiner Top-Objektive aus der L-Serie neu auf: Die 70-200-Millimeter-Zooms EF 70-200mm f/4L IS II USM und EF 70-200mm f/2.8L IS III USM. Das EF 70-200mm f/4L IS II USM verfügt über einen neuen Bildstabilisator, dessen Design auf dem des Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM basiert. Dadurch verbessert sich der Verwacklungsschutz gegenüber dem Vorgängermodell um zwei auf nunmehr 5 Blendenstufen. Das Objektiv verwendet für die Fokussierung eine Kombination aus ringförmigem Ultraschallmotor und einer CPU der dritten Generation. Für eine höhere Geschwindigkeit und Präzision des Autofokus soll eine neu entwickelte Firmware sorgen. Des weiteren konnte die Naheinstellgrenze gegenüber dem Vorgängermodell um 20 Zentimeter auf einen Meter reduziert werden. Etwas subtiler sind die Änderungen, die Canon an der lichtstärkeren Version des Zoomobjektivs…

Mehr
Technik

Weitwinkel-Zoom für Canon und Nikon

 Tokina stellt eine Weiterentwicklung des AT-X 11-16 PRO DX-II mit einem auf 20 Millimeter erweiterten Brennweitenbereich und einer durchgehenden Lichtstärke von 1:2,8 vor. Das Tokina AT-X 11-20 PRO DX ist für APS-C-Kameras von Canon und Nikon konzipiert und deckt bezogen auf das Kleinbild-Format einen Brennweitenbereich von 16 bis 30 mm ab. Der Neuzugang trägt laut Tokina den gesteigerten Anforderungen hoch auflösender APS-C-Sensoren – insbesondere hinsichtlich der Randschärfe, der Vermeidung von Farbsäumen aufgrund chromatischer Aberration und der Minimierung von Verzeichnungen und Helligkeitsabfall – Rechnung. Unter den in 12 Gruppen angeordneten 14 Linsen wurden zur Korrektur sphärischer Aberrationen sowie zur Optimierung von Schärfe und Kontrast drei asphärische Linsen, zwei geschliffene sowie eine Hybridlinse in der Glaskonstruktion des Objektivs integriert. Um chromatische Aberrationen…

Mehr
Technik

CCD-Scanner für Auf- und Durchsichtsvorlagen

Canon hat in den USA eine überarbeitete Version des Canoscan 9000F vorgestellt, die augenscheinlich nur geringfügige Verbesserungen aufweist.

Mehr
Technik

Kleinbild-Filmscanner von Plustek

Plustek erweitert seine OpticFilm-Serie um drei neue Modelle mit LED-Lichtquelle und einem Dynamikbereich von 3.6. Alle Modelle werden mit der Scansoftware Silverfast 8 geliefert.

Mehr
Back to top button
Close