DOCMA RAW-System 3.0
heft_90_1170x250_kaufen_v1
Das Bildbearbeitungspaket für Urlaubsfotos
Fotolehrgänge bis 25% Rabatt
Technik

Sony SEL-35F18F – Leichtes Allround-Objektiv für Vollformat

Sony SEL-35F18F – Leichtes Allround-Objektiv für Vollformat

Sony präsentiert mit dem Sony SEL-35F18F ein lichtstarkes 35-Millimeter-Objektiv für Vollformatkameras, das auch an APS-C-Kameras verwendet werden kann und dort einem 52,5-Millimeter-Objektiv entspricht. Es bietet eine Lichtstärke von f/1,8 und eine Hohe Bildqualität bis in die Ecken. Mit einem Gewicht von 280 Gramm und einem Durchmesser von 65,8 mm sowie einer Länge von 73 mm ist es angenehm leicht und kompakt. Angesichts des Mindestfokusabstands von 0,22 m und der maximalen 0,24-fachen Vergrößerung eignet es sich sowohl für Nahaufnahmen als auch zum Filmen. Der Autofokus wird von einem Linearmotor angetrieben und arbeitet schnell, präzise und leise.

Das optische System des Sony SEL-35F18F besteht aus neun Elementen in 11 Gruppen und beinhaltet ein extrem asphärisches Element, das Abbildungsfehler minimiert und für eine hohe Auflösung bis zum Bildrand sorgen soll. Die von neun Lamellen geformte kreisförmige Blende erzeugt ein weiches Bokeh.

Am Objektivgehäuse befindet sich eine Fokus-Halte-Taste und ein AF/MF-Umschalter. Der Fokus-Halte-Taste können über das Menü am Kameragehäuse viele weitere Funktionen zugewiesen werden, beispielsweise mit der Anzeige von Aufteilungslinien zur Prüfung des Bildaufbaus oder der Anpassung des Weißabgleichs. Die linear ansprechende manuelle Fokuseinstellung gewährleistet, dass der Fokusring bei der manuellen Fokussierung direkt und linear auf subtile Bewegungen reagiert.

Das Sony SEL-35F18F ist staub- und spritzwassergeschützt konstruiert, sodass es selbst unter rauen Aufnahmebedingungen im Außenbereich zuverlässig funktioniert. Es ist ab August 2019 für 700 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Sony.

Sony SEL-35F18F – Leichtes Allround-Objektiv für Vollformat
Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close