Technik

reflecta DigitDia evolution digitalisiert Dias magazinweise

reflecta DigitDia evolution digitalisiert Dias magazinweise

Reflecta präsentiert mit dem reflecta DigitDia evolution einen autarken Scanner für das Digitalisieren größerer Dia-Bestände.

Die gerahmten Dias werden direkt aus dem Magazin heraus gescannt und anschließend auf dem integrierten 7-Zoll-IPS-Display (17,8 cm Diagonale) angezeigt. Ein 15,3-Megapixel-CMOS-Sensor liefert die Daten für Bilder mit 4608 × 3072 Pixeln Auflösung, die auf 5760 × 3840 Pixel interpoliert werden. Eine diffuse Tageslicht-LED-Lichtquelle als Abtastlicht soll für die optimale Farbwiedergabe sorgen und gleichzeitig Staub und Kratzer reduzieren. Korrekturen an Farbe und Belichtung können wahlweise automatisch oder manuell durchgeführt werden.

Für das automatische Scannen eines kompletten Magazins mit 50 Dias benötigt das Gerät vier Minuten, wobei die Bilddaten im JPEG-Format auf einer SD-Karte gespeichert werden. Akzeptiert werden SD/SDHC-Speicherkarten bis zu 128 GB. Zur direkten Wiedergabe der Bilder lässt sich ein externer Monitor, ein Fernsehgerät oder ein Projektor am HDMI-Ausgang des Scanner anschließen.

Der reflecta DigitDia evolution kostet 1800 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von reflecta.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"