RSS

Nikon entwickelt kompaktes und leichtes 500-Millimeter-Nikkor

Nikon entwickelt kompaktes und leichtes 500-Millimeter-Nikkor

Das AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR ist dank seiner kompakten und leichten Bauweise einfacher zu handhaben als vergleichbare Teleobjektive. Der aktuelle Straßenpreis für das Vollformat-Objektiv liegt bei knapp 1700 Euro.

Anfang 2015 brachte Nikon mit dem AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR sein erstes NIKKOR-Objektiv mit F-Bajonett, das über eine Beugungslinse nach dem Phasen-Fresnel-Prinzip verfügt, auf den Markt. Die von Nikon entwickelte Beugungslinse nutzt das Phänomen der Lichtbeugung, um die chromatische Aberration zu kompensieren. Dadurch sind weniger Linsen erforderlich, was ein besonders kompaktes und leichtes Objektivdesign ermöglicht. Das Vollformatobjektiv wiegt nur 750 Gramm bei einer Länge von 14,75 cm. Jetzt hat Nikon die Entwicklung eines 500-Millimeter-Nikkor für das Vollformat angekündigt, das auf dem gleichen Konstruktionsprinzip beruht.

Auch das AF-S NIKKOR 500 mm 1:5,6E PF ED VR werde deutlich kleiner und leichter als andere Objektive der gleichen Brennweite ausfallen, verspricht Nikon. Daher soll das Fotografieren aus der Hand mit dem Objektiv, das Nikon insbesondere für dynamische Motive in der Sport- und der Tierfotografie empfiehlt, sehr einfach sein.

Angaben zum Preis und der geplanten Markteinführung des 500-Millimeter-Nikkor machte der Hersteller noch nicht.

Related Posts

  1. kkm3105

    DAS wäre mal eine Neuerung, die mich wirklich neugierig und wohl auch kaufbereit machte. Ich habe lange überlegt, ein 500/600er zu kaufen, aber Größe und Gewicht haben mich immer abgeschreckt. 2kg sind okay, aber alles darüber ist einfach zu sperrig. Leider geht natürlich aufgrund der komprimierten Baugröße auch die Lichtstärke zurück – mit Objektiven 5.6 bis… habe ich bis dato keine sehr guten Erfahrungen gemacht, wenn nicht gerade die Lichtverhältnisse optimal sind. Die eierlegende Wollmilchsau gibts halt leider (noch) nicht…

Mitdiskutieren