Technik

mecalight S500 BC: Helle LED-Videoleuchte im Smartphone-Format

mecalight S500 BC
Metz mecalight S500 BC

Aufnahmelichtspezialist Metz mecatech präsentiert mit der mecalight S500 BC eine kompakte und leistungsstarke LED-Videoleuchte im Smartphone-Format. Das Aluminiumgehäuse des Gerätes ist 13 cm lang und flach wie ein Smartphone – entsprechend eignet sich die kompakte Leuchte besonders für Videografen, die ohne Studioausrüstung oder lediglich mit dem Smartphone filmen – ohne auf eine gute Ausleuchtung verzichten zu müssen.

Die S500 BC bietet neben ihrer Kompaktheit einen hohen Farbwiedergabeindex von CRI ≥ 96 und ist durch die Aufteilung in weiße und warmweiße LEDs bicolor-fähig (3000 – 5500 Kelvin). Somit verspricht sie realistische Farben in verschiedene Lichtsituationen. Mit den Drucktasten, die oben am Gehäuse angebracht sind, kann der Fotograf Leistung und Farbtemperatur der SMD-LEDs intuitiv regeln. Die genauen Werte sind auf dem kontrastreichen OLED-Display ablesbar.

Die S500 BC ist mit einem ¼-Zoll-Anschlussgewinde für Stative ausgestattet und lässt sich so zum Beispiel auf einem Tischstativ für Vlogs befestigen. Außerdem ist ein Adapter für den Kamerablitzschuh im Lieferumfang enthalten. Für die schnelle Ausleuchtung eines Motivs kann die 135 Gramm leichte mecalight auch in der Hand gehalten werden.

Im Lieferumfang ist ein Diffusor mit Silikonband inklusive Abstandhalter zur Befestigung enthalten. Durch den Abstand zur Leuchtfläche schafft der Diffusor ein besonders weiches Licht mit vermindertem Schattenwurf

Über die Micro-USB-Schnittstelle kann der integrierte Li-Ionen-Akku der S500 BC – ähnlich wie bei einem Smartphone – in weniger als zwei Stunden voll aufgeladen werden. Dafür wird das mitgelieferte Micro-USB-Kabel an ein Smartphone-Ladegerät oder eine Powerbank angeschlossen.

Die Metz mecalight S500 BC kostet 130 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Metz.

mecalight S500 BC

Helle LED-Videoleuchte im Smartphone-Format

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen Hinweis! Ich hatte schon seit einiger Zeit nach einem solchen Produkt gesucht und bin froh, dass das diese LED Videoleuchte vor allem auch in diesem Format auf den Markt kommt. Der Preis ist halt nicht ganz billig, aber gerade noch OK.

Schreibe einen Kommentar

Close