Technik

Jinbei HD-610 Pro – vielseitiger Studioblitz mit Akku

Jinbei HD-610 Pro – vielseitiger Studioblitz mit Akku

Mit dem HD-610 Pro erweitert Jinbei das Angebot von Studioblitzen um ein leistungsfähiges Modell mit 600 Ws. Der Nachfolger des HD 610 verfügt über einen wechselbaren Akku, der voll geladen bis zu 500 Auslösungen ermöglicht. Optional lässt er sich auch mit einem Netzteil betreiben. Die Blitzfolgezeit konnte gegenüber dem Vorgängermodell auf 0,9 Sekunden verkürzt werden.

Der Jinbei HD-610 Pro unterstützt TTL (für Kameras der Hersteller Canon, Fujifilm, Nikon, Sony, Panasonic und Olympus) und HSS (nur im manuellen Betrieb) sowie Freeze für extrem kurze Abbrennzeiten. Er ist mit einem 25-Watt-Einstelllicht, einem beleuchteten LC-Display mit intuitiver Menüsteuerung, einem Drehknopf für die Leistungsregelung sowie einem Bowens-S-Type-Bajonett ausgestattet. Bei Bedarf kann der  Jinbei-eigene Funksender TR-Q7 oder der Transmitter TR-Q6 genutzt werden.

Der neue Studioblitz ist für 775 Euro erhältlich. Ein 40-Grad-Reflektor mit sechs Farbfolien (rot, orange, gelb, grün, blau oder diffuses, weißes Licht) liefert Jinbei mit. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Jinbei.

Jinbei HD-610 Pro – vielseitiger Studioblitz mit Akku
Jinbei HD-610 Pro – vielseitiger Studioblitz mit Akku

Pressemitteilung von Jinbei

Nachfolger von Jinbei HD-610

Kräftiger Studioblitz HD-610 Pro bietet viele nützliche Features

Lichtsetzung ist sowohl für Semiprofis als auch Profis der Fotografie ein besonders wichtiger Aspekt – egal, ob im Studio geshootet wird, oder im Freien. Deshalb richtet sich Licht-Profi Jinbei nun mit dem HD-610 Pro an Kunden, die von ihrem neuen Blitz eine große Portion Vielseitigkeit erwarten.

Hamburg/Norderstedt, 2. Juli 2020 – Jinbei präsentiert mit dem neuen HD-610 Pro einen mobilen Studioblitz, der im Vergleich zu seinem Vorgänger ein paar nützliche Neuerungen aufweist. Er verfügt etwa über eine bessere Recycling-Time und benötigt bei voller Leistung (600 Ws) lediglich 0,9 Sekunden für den nächsten Blitz. Dennoch weist der Blitz eine lange Akkulaufzeit auf, die bei maximaler Leistung sogar bis zu 500 Auslösungen zulässt. Dadurch kann man ohne Probleme ein ganzes Shooting an derselben Location arbeiten, ohne dabei eine Steckdose zu benötigen. Sollten Sie lieber im Studio fotografieren wollen, können Sie den Blitz natürlich auch per Netzteil betreiben (optional erhältlich). Damit der HD-610 Pro, der auch über ein starkes 25-Watt-Einstelllicht verfügt, nicht zu heiß wird, ist im Blitzkopf außerdem ein Cooling-System verbaut.

Möglich sind mit dem Blitz neben der Steuerung per TTL und manuellem Modus (1/1 bis 1/256) auch die Funktionen HSS (bis zu 1/32) und Freeze für extrem kurze Abbrennzeiten (bis zu 1/20.000 s). Alle Einstellungen können dabei sehr bequem am Gerät selbst vorgenommen werden, da es über ein beleuchtetes LC-Display mit intuitiver Menüsteuerung und Drehknopf verfügt. Möglich ist jedoch auch, den Jinbei-eigenen Funksender TR-Q7 zu nutzen – kompatibel ist hier außerdem der Transmitter TR-Q6.

Dadurch, dass diese Form des Anschlusses besonders weit verbreitet ist, hat sich Jinbei erneut für das Bowens-S-Type-Bajonett entschieden. Wer also bereits Jinbei-Softboxen mit Bowens-Anschluss nutzt, kann sie auch weiterhin einsetzen.

Der UVP für den Jinbei HD-610 Pro beträgt 775,03 €. Ab sofort erhältlich unter: https://www.jinbei-deutschland.de/products/hd-610-pro-studioblitz-mit-akku-600-ws-1041

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close