RSS

Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative Cloud

Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative Cloud

Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative Cloud

Adobe hat in Zusammenarbeit mit dem Munch Museum in Oslo 7 Pinselspitzen für Photoshop und Sketch anfertigen lassen, die auf 100 Jahre alten Pinseln des norwegischen Malers und Grafikers Edward Munch († 1944) basieren.

Dazu wurden zunächst 360-Grad-Aufnahmen der Original-Pinsel angefertigt, um eine dreidimensionale Abbildung zu erhalten. Neben den physikalischen Eigenschaften der Pinsel – wie Flexibilität und Borstentyp – analysierten Kunsthistoriker auch den künstlerischen Stil und die Pinselführung von Munch. Die Daten und Scans wurden dann von dem Design-Experten Kyle T. Webster in Photoshop-Pinsel umgesetzt.

Die sieben Pinsel stehen für die Verwendung in Photoshop CC und Sketch zum kostenlosen Download zur Verfügung.

 


Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative Cloud: Pressemeldung von Adobe


Adobe erweckt die 100 Jahre alten Pinsel von Edvard Munch zum Leben

Pinsel des Künstlers in Partnerschaft mit dem Munch Museum in Oslo digital rekonstruiert und ab sofort kostenlos verfügbar

München, 15. Juni 2017 – Unter dem Titel „Die verborgenen Schätze der Kreativität“ (engl. „The Hidden Treasures of Creativity“) startet Adobe heute ein einzigartiges Projekt, dessen Inhalt die digitale Rekonstruktion der mehr als 100 Jahre alten Malpinsel von Edvard Munch ist. In Zusammenarbeit mit dem Munch Museum in Oslo und dem preisgekrönten Photoshop-Künstler Kyle T. Webster hat Adobe sieben Originalpinsel von Munch repliziert und in Creative Cloud weltweit für die Benutzer von Photoshop und Sketch verfügbar gemacht.

Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative CloudIn enger Zusammenarbeit mit den Konservierungsexperten des Munch Museums wurden die Originalpinsel von Edvard Munch mit ultra-hochauflösenden Kameras 360 Grad fotografiert, so dass alle Details aus allen Winkeln erfasst wurden, um eine präzise dreidimensionale Abbildung zu erschaffen. Neben den physikalischen Eigenschaften der Pinsel, wie Flexibilität und Borstentyp, haben die Kunsthistoriker auch den künstlerischen Stil und die Pinselführung von Munch genau analysiert und mit den vorliegenden Daten kombiniert.

Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative CloudDie Daten und Scans wurden dann von Design-Experte Kyle T. Webster in Photoshop-Pinsel umgesetzt. Der Photoshop-Experte aus North Carolina/USA ist eine der führenden Koryphäen wenn es um die Kreation von Photoshop-Pinseln geht. Gemeinsam mit den Experten des Museums war Kyle auch in der Lage, die exakten Form- und Leistungsmerkmale jedes einzelnen Pinsels zu erfassen.

Ab heute stehen die sieben Pinsel kostenfrei für die Verwendung in Photoshop CC und Sketch zum Download zur Verfügung.

Simon Morris, Senior Director of Campaign Marketing bei Adobe sagt zur Aktion: „Es gibt bestimmte Kunstwerke, die wir alle kennen und lieben. Diese Werke überdauern die Zeit und leben weiter, indem sie die modernen Kreativen als auch die Gesellschaft insgesamt beeinflussen. Aber wir denken nur selten an die Werkzeuge, die benutzt wurden, um diese Meisterwerke zu schaffen.“

„Bei ‚Die verborgenen Schätze der Kreativität‘ geht es um die Wiederentdeckung dieser vergessenen Werkzeuge und deren Bereitstellung für eine neue Generation von Künstlern. Institutionen wie das Met in New York und das Rijksmuseum in Amsterdam stellen ihre unglaublichen Kunstsammlungen bereits online zur Verfügung, damit die klassischen Werke weiterhin im Interesse der Öffentlichkeit bleiben. Dieses einmalige Projekt ist eine Erweiterung dieser Bewegung und ermöglicht es zeitgenössischen Künstlern den Pinselstrich eines Meisters wiederzuentdecken, wertzuschätzen und bei der Kreation eigener Meisterwerke einzusetzen.“

 


 

Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative Cloud: Bild- und Videomaterial

Unter den folgenden Links finden Sie weiterführendes Bild- und Videomaterial zu #HiddenTreasures:

 


 

Wie die digital rekonstruierten Pinsel von Edvard Munch verwendet werden können, um eigene Kunstwerke zu schaffen, wird Kyle T. Webster zusammen mit Therese Larsson, Suzanne Helming und Sebastian Hue in einer Serie von Livestreams  zum Thema „Digitales Malen“ zeigen. Für die Livestreams, die zwischen dem 20. und 22. Juni laufen, kann sich hier registriert werden.

„Der 5. Schrei“ – Ein Design-Contest zu Ehren von Edvard Munch

Passend zu #HiddenTreasures veranstaltet Adobe vom 15. Juni bis 14. Juli einen besonderen Contest zu Ehren von Edvard Munch. Kreative sind dabei aufgerufen, mit Hilfe der digitalisierten Pinsel in Photoshop und Sketch ihre ganz eigenen Versionen von Munchs berühmtesten Gemälde „Der Schrei“ zu kreieren. Insgesamt hat Edvard Munch vier verschiedene Versionen dieses Kunstwerks geschaffen. 80 Jahre später ruft Adobe nun Künstler der ganzen Welt auf, den „5. Schrei“ zu kreieren.

Die Teilnehmer haben die Chance, dass ihr Kunstwerk als Teil einer Sonderausstellung im Munch Museum in Oslo gezeigt wird. Um teilnehmen zu können, laden die Künstler ihr Werk mit dem Hashtag #MunchContest auf Behance hoch.

Als Hauptpreis gibt es zudem 6.000 Euro sowie eine Reise zur Adobe MAX in Las Vegas vom 18. – 20. Oktober 2017 zu gewinnen. Die eingereichten Werke werden von einer hochkarätigen Jury nach Originalität, künstlerischer Komposition, Konsistenz mit dem Thema und Kreativität bewertet. Die Pinsel können zusammen mit unterstützenden Tutorials, die als Teil der Kampagne zur Verfügung gestellt werden, online hier heruntergeladen werden. Die Gewinner des Wettbewerbs werden am 28. Juli 2017 bekanntgegeben.

Die Kampagne „The Hidden Treasures of Creativity“ wurde in Zusammenarbeit mit Adobe von der Kreativagentur Abby Priest kreiert. Die Kampagnen-Website ist hier zu erreichen.

 


 

Über Abby Priest

Abby Priest ist eine preisgekrönte Werbeagentur mit Sitz in Schweden, die sich auf soziale Ideen mit integrierter PR DNA spezialisiert hat. http://abbypriest.com/

Über das Munch Museum

Das Munchmuseet ist ein Kunstmuseum in Oslo. Das Museum wurde 1963 – zum einhundertsten Geburtstag des Künstlers Edvard Munch – eröffnet und widmet sich ausschließlich der Kunst des Malers Edvard Munch. http://munchmuseet.no/en/

Über Kyle T. Webster
Kyle T. Webster ist ein international preisgekrönter Illustrator, der in North Carolina lebt und schon für The New Yorker, TIME, The New York Times, Wall Street Journal, The Atlantic, Entertainment Weekly, Scholastic, Nike, IDEO und viele andere hochrangige Redaktionen, Werbe- und Publishingunternehmen und institutionelle Klienten gezeichnet hat. Seine Illustrationen wurden von der Society of Illustrators, Communications Arts and American Illustration anerkannt. 2009 und 2010 hat Kyle zwei iPhone-Games in den Top 50 kreiert. Er ist in der ganzen Welt als Gründer von KyleBrush.com bekannt, der Marke hinter den weltweiten Bestseller-Pinseln von Photoshop für professionelle Illustratoren, Animatoren und Designer. Seine Pinsel waren die ersten, die Adobe offiziell für die Aufnahme in die Bibliothek der Werkzeuge von Adobe für Photoshop und Photoshop Sketch lizenzierte. Kyle unterrichtet derzeit Life Drawing, Portraitkunst und Digital Painting an der UNC School of the Arts.

 

Related Posts

Mitdiskutieren