Bildbearbeitung

Bildkritik

Bildkritik: Fehlstart

Diesmal stolperte Doc Baumann vor einem Rewe-Markt über eine daneben gegangene Bildmontage: Für Treuepunkte bietet die Kette Playmobil-Figuren an. Die quadratmetergroße Szene erinnert allerdings irgendwie eher an die DDR-Nationalhymne: Auferstanden aus Ruinen …  Der Playmobil-Polizist scheint geradewegs aus dem Asphalt herauskatapultiert zu werden. Fehlstart? Bildkritik: Fehlstart Speedlines, auf Deutsch Bewegungslinien genannt, dienen als visuelles Mittel, um Bewegung wiederzugeben. In der Kunstgeschichte tauchen sie – meines Wissens – erst relativ spät auf, allerdings schon viele Jahre vor der Erfindung der heute vertrauten Comic Strips, wo sie ein vertrautes Gestaltungselement sind: So habe ich zum Beispiel welche in einer Bildgeschichte von Doré über Herkules aus dem Jahr 1847 entdeckt. Diese Speedlines erscheinen uns heute als so selbstverständlich, dass man schon ausdrücklich darauf…

Mehr
Blog

Was ist der Unterschied zwischen Tonwertkorrektur und Gradationskurve?

Um die Frage gleich mal direkt zu beantworten – es gibt zwei wesentliche Unterschiede zwischen Tonwertkorrektur und Gradationskurve: die Bearbeitungsmöglichkeitendie Bedienoberfläche Die »Tonwertkorrektur« ist entbehrlich, die »Gradationskurve« nicht. 😉 Hintergrund-Stockfoto: YariK – Adobe Stock Die Bearbeitungsmöglichkeiten Mit der »Gradationskurve« können Sie jede Korrektur durchführen, die auch mit der »Tonwertkorrektur« möglich ist. Umgekehrt ist das nicht möglich, denn die »Tonwertkorrektur« ist im Prinzip nur eine abgespeckte Form der »Gradationskurve«: Die »Tonwertkorrektur« bietet nur jeweils zwei Schieberegler für die Endpunkte der Tonwerte (Schwarz und Weiß). Für alle Mitteltöne gibt es dagegen nur einen Schieberegler. In der »Gradationskurve« lassen sich jedoch bis 14 Ankerpunkte für das Abstimmen der Graustufen setzen. Die Tonwerte lassen sich damit natürlich wesentlich feiner abstimmen. Die Regler der »Tonwertkorrektur«…

Mehr
Bildkritik

Unterm Horizont geht’s weiter

Nachdem Doc Baumann gerade sein dickes Buch über Herkules abgeschlossen hatte, freute er sich, in der Kasseler Regionalpresse gleich zwei Auto-Anzeigen zu entdecken, auf denen das UNESCO-Welterbe-Monument mit dem antiken Helden zu sehen ist. Die Freude war auch deswegen groß, weil er damit gleich zwei schöne Beispiele gefunden hatte, die die völlige Unkenntnis von Perspektive  bei Bildmontagen belegten: Unterm Horizont geht’s weiter! BMW präsentiert sich mit dieser Anfänger-Montage, bei der die abgestellten Autos gleich von der Parkfläche in den Bergpark rutschen. Wir wissen es ja seit Jahren: Die großen Automobil-Konzerne nagen am Hungertuch und müssen für ihre Werbung die letzten Cents aus der Portokasse zusammenkratzen, um Bildbearbeitungsanfänger auf Minijob-Basis beschäftigen zu können. Jedenfalls fallen mir keine anderen Erklärungen für diese…

Mehr
DOCMA Artikel

Luminar 4: Neuer Himmel mit KI

Wenn das Foto einer Landschaft zwar gelungen, der Himmel darüber aber einförmig weiß oder grau ist, gewinnt es durch einen neuen Himmel. Matthias Matthai zeigt, wie künstliche Intelligenz beim Austausch hilft – neuer Himmel mit KI! Luminar 4: Neuer Himmel mit KI. Einen überbelichteten Himmel kann Luminar mit KI-Unter­stützung ersetzen Der Austausch des Himmels in einem Bild empfiehlt sich, wenn er – vor allem bei Gegenlichtaufnahmen – keine Zeichnung mehr aufweist und sich die Lichter auch im Raw-Konverter nicht mehr zurückholen lassen. Auch ein einheitlich grauer Himmel wirkt nicht besonders ansehnlich. Wollen Sie eine bei diffusem Licht aufgenommene Landschaft wie in Sonnenschein getaucht erscheinen lassen, dann genügt es nicht, den Kontrast und die Farbsättigung zu verstärken; auch der Himmel muss…

Mehr
Blog

Eine Datei – 1000 Bilder: Ebenenkompositionen

In der gerade erschienenen DOCMA 93 gibt es zum ersten Mal die Rubrik „Photoshop Hardcore“. Der Hintergrund: Das Tutorial von Doc Baumann zum Thema „Ebenenkompositionen“ erschien selbst den Photoshop-Profis der Redaktion so komplex, dass dafür eine eigene Rubrik erfunden werden musste. Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie in einer einzigen Datei Tausende unterschiedlicher Bildkompositionen unterbringen können, sollten Sie diesen Beitrag im neuen Heft studieren. Sie arbeiten an einer Bildmontage, in der verschiedene Gegenstände in unterschiedlichen Positionen, Zusammensetzungen, Färbungen und Stilen vorkommen, mal vor dem einen, mal vor einem anderen Hintergrund. Doch Sie müssen nun nicht für jede Variante eine neue Bilddatei anlegen – mit Ebenenkompositionen geht das viel flexibler. Das Bedienfeld »Ebenenkompositionen« wird von vielen Anwendern leider ignoriert. Da wenig…

Mehr
Blog

Mehrere Ebenen gleichzeitig individuell transformieren

Heute habe ich einen interessanten Tipp für Photoshop und Affinity Photo für Euch. In manchen Situationen möchtet Ihr vielleicht mehrere ausgewählte Ebenen gleichzeitig transformieren – aber jede Ebene dabei für sich allein um den gleichen Betrag skalieren oder drehen. Photoshop: Mehrere Ebenen gleichzeitig individuell transformieren In Photoshop geht das nicht mit Bordmitteln. Wenn Ihr nach der Ebenenauswahl »Frei transformieren« aufruft, könnt Ihr damit nur alle Ebenen wie eine feste Einheit skalieren oder drehen. Abhilfe schafft hier ein kostenloses Script, das Ihr hier herunterladen könnt: Transform Each 2.1 Update. Über »Datei > Skripten > Durchsuchen« ruft Ihr dann nach der Ebenenauswahl das Skript auf. Im Dialog könnt Ihr die Skalierung und den Drehwinkel bestimmen. Um den Effekt zu sehen, müsst Ihr…

Mehr
Blog

Vortrag von Doc Baumann

Am Montag, dem 2. März 2020 hält Doc Baumann für die AWO Kassel einen Vortrag zum Thema: „Kann man Fotos noch trauen?“ In der Werbung, aber auch in der Politik ist längst nicht alles fotografiert, was am Ende wie ein harmloses Foto aussieht. Doc Baumann wird in einem Vortrag für normales Publikum (also ohne Bildbearbeitungskenntnisse) zeigen, wie Fotos manipuliert werden und woran man das mitunter erkennen kann. Die Veranstaltung läuft von 15.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr im Bistro, Erdgeschoss rechts im AWO-Haus, Wilhelmshöher Allee 32a in Kassel. Es werden Getränke und Snacks gereicht. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Veranstalter freuen sich über eine Spende.

Mehr
Blog

Farben in Photoshop anpassen

Die Photoshop-Funktion „Gleiche Farbe“ passt die Farben eines Bildes an die eines anderen Bildes an; das gilt ebenso für Auswahlbereiche. Für DOCMA 94 plant Doc Baumann einen längeren Beitrag zu diesem Thema und bittet Sie um Ihre Unterstützung: Welche speziellen Fragen haben Sie zu dieser Funktion, oder welche interessanten Erfahrungen haben Sie mit „Gleiche Farbe“ schon selbst damit gemacht? Während Sie noch in Ruhe die DOCMA-Ausgabe 92 lesen, denke ich bereits darüber nach, wie ich mein Tutorial im übernächsten Heft aufbaue. Thema soll „Gleiche Farbe“ sein; Sie finden diesen Eintrag weit unten im „Bild“-Menü unter „Korrekturen“. Was bewirkt „Gleiche Farbe“? Sie haben zwei Bilder und möchten das eine farblich an das andere angleichen. Sie können auch gezielt – wie in…

Mehr
Blog

Größere Filterradien in Affinity Photo verwenden und ein Katzen-Easteregg

In der aktuellen DOCMA (Heft 92) findet Ihr einen Artikel zu Affinity Photo von mir. Hinter der wohl notwendig plakativen Überschrift „Affinity Photo versus Photoshop“ verbirgt sich eine siebenseitige Anleitung, wie Ihr auch mit Affinity Photo die meisten DOCMA-Workshops nachvollziehen könnt. Denn so gewaltig sind die Unterschiede nicht, manche Funktionen heißen nur anders oder sind anders umgesetzt. Die Haupteinschränkungen für den professionellen Einsatz von Affinity Photo beschrieb ich auf Seite 73: Der Raw-Konverter, der keinen Workflow für die Optimierung vieler Bilder besitzt, und die Beschränkung des maximalen Radiuswertes bei allen Filtern auf nur 100 Pixel. Bei Letzterem lag ich falsch. Mein herzlicher Dank geht an unseren Leser Werner Ingendahl für gleich zwei sehr praktische Affinity Photo-Tipps zur Umgehung der 100-Pixel-Grenze,…

Mehr
Blog

Edurne Herrán – zweiter Platz in der Kategorie Meister

Edurne Herrán belegt mit ihrem Werk „The garden of emoji-delights“ den zweiten Platz in der Kategorie Meister. Edurne Herrán hat ihren Universitätsabschluss als bildende Künstlerin an der UPV-EHU Bilbao absolviert sowie einen Abschluss an der Kunsthochschule Berlin Weissensee im Studienfach Bildhauerei. Herráns Arbeit hat einen starken Bezug zum Alltäglichen, zum Aufeinandertreffen und der Kommunikation in zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie entstehen im Bewusstsein, wie neue Technologien (zum Beispiel das Internet) unser emotionales Befinden beeinflussen und potenzieren können. Die Künstlerin bedient sich dieser neuen sozialen Strukturen und setzt ihre Werke in diesem Kontext um. Für ihr Werk nutzte sie die Mitteltafel von Boschs „Garten der Lüste“ (Englisch: „The Garden of Earthly Delights“), gemalt circa im Jahre 1500. Die Figuren sind aus dem Gemälde…

Mehr
Blog

Photoshopper – eine angemessene Bezeichnung?

Immer mal wieder verwenden wir in DOCMA die Bezeichnung „Photoshopper“. Nicht jeder fühlt sich damit wohl. Geht es nur um Photoshop-Anwender/innen, ist das Wort wohl ganz treffend. Aber nun erhielten wir die Mail eines Retuscheurs, der vehement gegen diese Benennung protestiert. Lesen Sie den kurzen Mail-Wechsel zwischen Georg und Doc Baumann – und schreiben Sie uns, wie Sie es mit dem Begriff „Photoshopper“ halten. Liebes DOCMA-Team, bitte hört auf, uns Retuscheure oder Bildbearbeiter „Photoshopper“ zu nennen. Wir sind einfach Retuscheure oder Bildbearbeiter oder Post Operator. Ihr nennt einen Zimmermann doch auch nicht Hammerer oder Säger? Einen Chirurgen einen Skalpeller? Dieser Begriff „Photoshopper“ ist einfach nur infantil und nervig und reduziert unseren Beruf auf alberne Weise auf eines der Werkzeuge. Photoshop…

Mehr
Bücher

Bilder der vergehenden Zeit

Definitionsgemäß ist ein Foto etwas Statisches – wie jedes Bild, das nur einen Augenblick einfrieren, aber keine zeitliche Entwicklung wiedergeben kann. Eigentlich. Denn immer wieder versuchen Künstler auf unterschiedliche Weise, Bilder der vergehenden Zeit zu schaffen. Doc Baumann hat sich den neuen Bildband „Day to Night“ von Stephen Wilkes angeschaut, in dem der Wechsel der Tageszeiten mit Photoshop-Montagen sichtbar gemacht wurde. Ein Paar umarmt sich inmitten des Flusses von Fußgängern auf Londons Trafalgar Platz, 2013   © 2019 Stephen Wilkes Es ist verwirrend: Auf der einen Seite des großformatigen Fotos bricht gerade die Morgendämmerung an – in der Mitte sehen wir dieselbe Szene im hellen Mittagslicht – und auf der gegenüberliegenden Seite ist bereits die Nacht aufgezogen. Doch das wird uns…

Mehr
Bildkritik

Bildkritik: Billige und teure Montagefehler

Wenn Sie glauben, schlimme Montagefehler gäbe es nur bei den unterbezahlten Grafikern von Möbel- und Baumarktprospekten, so irren Sie sich. Selbst mit hochspezialisierter 3D-Software schaffen es manche Leute offenbar, die Perspektive zu ignorieren. Doc Baumann nimmt diesmal zwei Bildmontagen auseinander zum Thema „Pfusch am Bau(ch)“. Eine weitere Einsendung dagegen spricht er vom Pfusch-Vorwurf frei. Unseren ersten Montagefehler entdeckte Horst Fenchel aus Marburg: „Von Architekten sollte man eigentlich keine bildkritik-würdige Montage erwarten. Jaja, die lieben Fluchtlinien und der Horizont. Und abgesehen davon: wie kommt man ins Becken rein und wieder hinaus? Per Hubschrauber?“ Nun, solchen konstruktiven Kleinigkeiten möchte ich mich hier nicht zuwenden, dafür bin ich nicht zuständig. (Eine Antwort findet sich übrigens auf dieser Webseite.) Zum allerselbstverständlichsten Grundwissen für Grafiker…

Mehr
Blog

Neue Ausgabe: DOCMA 89 im Handel

DOCMA 89 im Handel: Ab heute, dem 6. Juni 2019, ist eine neue DOCMA-Ausgabe am Kiosk sowie als Print-Ausgabe und als ePaper bei uns im Webshop erhältlich. Im 14-seitigen Premiumworkshop der neuen Ausgabe #89 erfahren Sie, wie Sie Ihren Fotos mit der Bildbearbeitungstechnik Dodge & Burn mehr Plastizität verleihen können. Die Photoshop-Akademie befasst sich mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Lab-Modus, in der Lightroom-Akademie zeigen wir Ihnen, wie Sie gängige Bildkorrekturen in Lightroom Classic CC durchführen. Einen interessanten Mixed-Media-Effekt erzielen Sie im Handumdrehen mit der von Olaf Giermann vorgestellten kostenlosen Wasserfarben-Aktion. Den derzeit bei Instgram angesagten Montage-Stil, bei dem zwei eigentlich nicht zueinander passende Bilder durch einen Spiegelungseffekt miteinander kombiniert werden, stellen wir ebenfalls im Tutorial „Spiegelwelten“ vor. Und wie immer…

Mehr
Blog

Das DOCMA Bildbearbeitungs-Paket für Urlaubsfotos

Im DOCMA-Shop bekommen Sie jetzt das DOCMA Bildbearbeitungs-Paket für Ihre Urlaubsfotos. Es enthält eine Auswahl der besten ePapers zum Thema, 8 Stück für zusammen nur 15,99 EUR statt 28,92 EUR (-45%). Im Paket enthalten sind folgende Workshops: „Farbkorrektur für Fotografen“, „Weniger ist mehr – gezielt Bildbeschnitte wählen“, „Tipps für die Bildoptimierung“, „Perfekte Bildqualität“,  „Geheimwaffe Stapelmodus“, „The High 5 – Die 5 Bausteine der Bildoptimierung“, „Photoshop Toolbox 01“, „Bilder verwalten, verorten und Fotobücher erstellen mit Lightroom“. Hier geht’s zum Angebot.

Mehr
Blog

DOCMA 89 versandkostenfrei: jetzt vorbestellen

Ab sofort können Sie die druckfrische neue DOCMA 89 versandkostenfrei bei uns im DOCMAshop vorbestellen. Einfach in den Warenkorb legen – Versandkosten werden nicht berechnet. Das „Early-Bird“-Angebot gilt aber nur für den Vorverkauf bis zum 5. Juni 2019. Ab dem 6. Juni 2019 ist das Heft lieferbar und am Kiosk erhältlich. Wer ein DOCMA-Kombi-Abo besitzt, findet das ePaper ebenfalls ab dem 6. Juni 2019 in seiner DOCMA-App. DOCMA 89: Die Highlights des Heftes PREMIUMWORKSHOP: Dodge & Burn Bildern mehr Plastizität verleihenLightroom-Akademie: Studioaufnahmen perfekt retuschieren Gängige Bildkorrekturen mit Lighthtroom Classic CCNachbau-Tutorial: Sin-City-Stilmittel Montage im Stil der Sin-City-FilmplakatePhotoshop-Akademie: Der Modus Lab-Farbe Schnelle ­Bildoptimierungen durchführen, die anders nicht möglich oder aufwendiger wärenObjekte schrumpfen Knuffiges Mini-Auto im Comic-StilTipps & Tricks für Lightroom Classic CC und…

Mehr
Blog

Textilien selbst gestalten

Wer sich ein wenig mit Fotografie und Bildbearbeitung auskennt, kann seine Bilder nicht nur am Monitor betrachten oder auf Papier ausdrucken. Längst ist die Ausgabe der eigenen Motive auf allen möglichen Materialien möglich. Doc Baumann zeigt Ihnen diesmal am Beispiel einer Fleece-Kuscheldecke, wie Sie individuelle Textilien selbst gestalten können. Beim Discounter bekommen Sie eine einfache Fleece-Decke schon für ein paar Euro. Es gibt auch welche für deutlich mehr Geld – die sind dann noch etwas kuscheliger. Aber ihre Farbigkeit beschränkt meist sich auf monochromes Grau oder Braun oder andere gedeckte Farben. Das ist ja auch völlig in Ordnung, unter Grau ist es genauso warm wie unter dem Bild eines Kaminfeuers. Allerdings ist dieses deutlich attraktiver, und wenn Sie es gar…

Mehr
Bildkritik

Bildkritik: Fluchtpunkte auf der Flucht

Wieder einmal hat uns ein DOCMA-Leser ein schönes Beispiel dafür geschickt, wie „Bildbearbeitungs-Profis“ mit Perspektive und Schattenwurf umgehen. Diesmal haben wir beide Arten von Fehlern in einer Montage vereint: falsche Fluchtpunkte und eigenwillige Schlagschatten. Tatsächlich? Doc Baumann zeigt Ihnen auf, was an diesem Bild nicht stimmt … und was vielleicht doch. Fluchtpunkte: In diesem Fall bedarf es eigentlich gar keiner detailierten Analyse. Ein weiteres Bild auf derselben Webseite zeigt, dass die Grills bei identischem Hintergrund einfach ausgetauscht wurden und nicht in die Szene passen. Man muss etwas genauer hinschauen, um die falsche Perspektive in dieser Anzeige für einen Gasgrill zu entdecken. Immerhin ist einer der beiden Fluchtpunkte des Gerätes fast richtig platziert. Was allerdings auf den ersten Blick auffällt, sind…

Mehr
Top-Themen aus früheren Ausgaben

Photoshop-Montage: Surfen im Weltraum

Die Photoshop-Montage gilt als Königsdisziplin der Bildbearbeitung. Zumindest dann, wenn sie glaubhaft mehrere Motive aus unterschiedlichen Aufnahmen so zusammenfügt, dass dabei ein glaubhaftes Bildergebnis entsteht. Wie man so ein Projekt angeht, erklärt DOCMA-Redakteur Olaf Giermann in der DOCMA #87. Wollten Sie auch schon immer einmal Motive in Photoshop zu neue Welten zusammensetzen? Dann finden Sie bei unserem Projekt „Earfer“ (eine Mischung von „Earth“ und „Surfer“) die Gelegenheit, dies auf schnelle und strukturierte Weise zu lernen. Am wichtigsten ist die Auswahl der „Assets“ genannten Bilder, die als Basis für die Montage dienen. Ihre Anfertigung kostet den größten Teil der Zeit. Schneller geht die Suche nach passenden Assets in freien und kostenpflichtigen Bilddatenbanken. Um diese Vorbereitungsphase zu beschleunigen, arbeitet man mit vormontierten…

Mehr
Blog

Symmetrie-Experimente

Zugegeben – um das eigene Geschenkpapier für Weihnachten zu gestalten und auszudrucken, dafür kommt diese Vorstellung etwas zu spät. Allerdings ist Doc Baumann erst vor wenigen Tagen auf diese Software der slowakischen Firma Escape Motions aufmerksam geworden, und er hat sie sich für Sie genauer angeschaut. Damit lassen sich schöne Symmetrie-Experimente durchführen. Es gibt Software, die eigenständig Vorgaben variiert – zufallsgesteuert oder auf der Basis von Regeln, deren Algorithmen wir als Anwender kaum nachvollziehen können. Dabei entsteht ständig Neues. Manches ist langweilig und unbrauchbar, aber dann gibt es immer wieder faszinierende Zwischenergebnisse, die zu speichern sich lohnt, weil sie sich vielleicht später einmal für den einen oder anderen Zweck einsetzen lassen. Anfang der 90er Jahre, nicht lange nach dem Erscheinen…

Mehr
Back to top button
Close