Photoshop

Werbung füs Heft

Kreative Montagen

Ingo Lindmeier spielt mit dem Markenzeichen von Apple und einem archetypischen Motiv der Bibel: Eva und der Apfel. In diesem Workshop stellt er seine Vorgehensweise vor, bei der in Photoshop fertig gerenderte, aber frei drehbare 3D-Stock-Modelle eine zentrale Rolle einnehmen. Den ganzen Artikel lesen Sie in der gedruckten DOCMA#94. Das Magazin ist natürlich auch als preisgünstiges ePaper erhältlich.

Mehr
Werbung füs Heft

Schnelle Farbkorrekturen

Photoshop bietet zahlreiche Werkzeuge zur Veränderung von Farben an. Bei bestimmten Arbeitsschritten außerordentlich effektiv und zeitsparend ist „Gleiche Farbe“. Damit werden farbliche Charakteristika eines Bildes auf ein anderes übertragen. Doc Baumann zeigt Ihnen, was Sie dabei beachten sollten. Den ganzen Artikel lesen Sie in der gedruckten DOCMA#94. Das Magazin ist natürlich auch als preisgünstiges ePaper erhältlich.

Mehr
Werbung füs Heft

Kreative Ebenenstapel

Mit der kostenlosen Aktion von Armin Staudt generieren Sie automatisch aus einer Bildserie die Resultate aller elf Stapelmodi von Photoshop. So können Sie diese direkt vergleichen und unkomplizierter für außergewöhnliche, kreative Effekte einsetzen. Den ganzen Artikel lesen Sie in der gedruckten DOCMA#94. Das Magazin ist natürlich auch als preisgünstiges ePaper erhältlich.

Mehr
Bildkritik

Ein Zauberstab, der Länder auslöscht

Anfang Mai 2020 gab es es einige politische Verwirrung wegen einer Landkarte im „MAD-Report 2019“, auf der Israel verschwunden war und Jordanien bis zum Mittelmeer reichte. Ein bloßer Fehler, wie der Militärische Abschirmdienst kommentierte – oder eine antisemitische Verschwörung? Doc Baumann hat in dieser eher ungewöhnlichen „Bildkritik“ die Angelegenheit unter die Lupe genommen und mit den Verantwortlichen beim MAD gesprochen. (Endlich mal ein Text, bei dem es sowohl um Photoshop als auch um Politisches geht …) Diese Landkarte ohne Israel veröffentlichte der MAD (Militärische Abschirmdienst) in seinem Jahresbericht 2019. Montagefehler mit falscher Perspektive und Beleuchtung kennen wir zur Genüge, und auch, dass mal Bildelemente stehenbleiben, die eigentlich retuschiert worden sein sollten – oder umgekehrt, dass etwas verschwunden ist, das noch…

Mehr
Blog

Photoshops Schnellauswahl – ein Werkzeug mit drei unterschiedlichen Qualitäten?

Das Schnellauswahlwerkzeug finden Sie in Photoshop an zwei Stellen: Photoshops Schnellauswahl in der Standard-Werkzeugleistein der verkürzten Werkzeugleiste im »Auswählen und maskieren«-Arbeitsbereich. Überraschend ist es, dass das Werkzeug in beiden Fällen eine unterschiedliche Kantenqualität erzeugt. Links sehen Sie das Ergebnis der Schnellauswahl in Photoshop, rechts das in »Auswählen und maskieren« Photoshops Standard-Schnellauswahl Die Standardschnellauswahl erzeugt eine harte Kante. Die Idee in Photoshop CS6 und früher war es, nachträglich den Dialog »Kante verbessern« anzuwenden, um die Auswahlkante zu verfeinern. Beim Werkzeug gibt es die ziemlich abenteuerlich ins Deutsche übersetzte 😉 Funktion »Kante hervorheben« (Englisch: enhance edges, also eigentlich „Kanten verbessern“). Diese führt jedoch selten zu einem guten Ergebnis und verlangsamt den Auswahlprozess ein wenig, weshalb ich vom Einsatz dieser Option abrate. Nutzen…

Mehr
Blog

Workaround: Farbbereiche auswählen in Photoshop auf dem iPad

Photoshop auf dem iPad wurde sozusagen „eben erst geboren“. Also noch nicht ausgereift, sondern als Frühchen. 😉 Und viele Funktionen der Desktop-Version werden Sie deshalb noch schmerzlich vermissen. Eine dieser Funktionen ist vielleicht der Dialog »Auswahl > Farbbereich«, mit dem sich ähnliche Farben und Helligkeitsbereiche in der Desktop-Version von Photoshop auswählen lassen. Workaround: Farbbereiche auswählen In der iPad-Version gibt es aber eine praktische Funktion, die zumindest eine ähnliche Auswahl ermöglicht. Wählen Sie zunächst mit dem Lasso einen kleinen Bereich mit den Farben aus, die Sie verändern möchten.Im Menü am unteren Bildschirmrand klicken Sie auf »Mehr«.Dort finden Sie die Option »Ähnliches auswählen«. Die Ähnlichkeit bezieht sich hier tatsächlich auf Farbbereiche und nicht auf ähnliche Personen oder Objekte im Bild.Mit einer nicht…

Mehr
Blog

Lichtstrahlen in Luminar 4 erstellen

Stockfoto: Fontano – Adobe Stock #16174351 Luminar 4 kann nicht nur Himmel vollautomatisch wirklich beeindruckend gut austauschen, sondern hat auch eine »Sonnenstrahlen«-Funktion eingebaut. Damit lassen sich nicht nur Sonnenstrahlen, sondern Lichtstrahlen aller Art hinzufügen, beispielsweise den Scheinwerfer eines Autos einschalten und Ähnliches. Lichtstrahlen in Luminar 4 erstellen, ist also vielseitig einsetzbar. Für mich persönlich ein großer Vorteil von Luminar 4 ist, dass ich es als Photoshop-Plug-in einsetzen kann, da ich zur Raw-Konvertierung lieber Lightroom oder Capture One nutze. Der »Sonnenstrahlen«-Filter hat den Vorteil, dass er nicht einfach einen fertigen Lichteffekt über das Bild legt, sondern dass die Lichtstahlen wirklich an den hellsten Bildstellen beginnen. Die Hauptstellschraube für die Abstimmung dieses Effekts ist der Regler namens … ähm … 😉 »Penetration«.…

Mehr
Blog

Photoshop wird modernisiert – das bringt nicht nur Vorteile mit sich. Wie Sie zur Not ältere Photoshop CC-Versionen installieren

Photoshop wird modernisiert – The Good Vor allem seit Photoshop CC 2019 unternimmt Adobe große Anstrengungen, den technischen Unterbau von Photoshop zu modernisieren. Neben den technischen Erfordernissen für die neuen Cloud-Dokumente, die ein nahtloses Zusammenarbeiten mit der iPad-Photoshop-Version ermöglichen, äußert sich das vor allem im neuen CompCore. Dieser ist für die Berechnung und Darstellung der Ebeneninhalte im Bild verantwortlich. Ist das alles einmal fertig programmiert, verspricht Adobe nicht nur eine deutlich höhere Leistung von Photoshop, sondern auch neue Funktionen, die mit dem alten Compositing-Verfahren nicht möglich waren. Photoshop wird modernisiert – The Bad Durch diesen massiven Umbau unter der Haube kann es auf einigen Rechnern zu Problemen kommen. Vielleicht spielt die alte Grafikkarte oder ihr Treiber nicht mehr wie gewohnt…

Mehr
Blog

Die Story hinter dem Baumfilter in Photoshop und wie Sie auch ohne Fremdsprachenkenntnisse englische Texte lesen können

Der Baumfilter in Photoshop – nicht nur ein Gimmick Heute habe ich zwei Tipps für Sie: Tipp 1 – Die Story hinter dem Baumfilter in Photoshop In diesem interessanten Blogeintrag erklärt Daichi Ito, der Entwickler des Baumfilters die Hintergründe: www.inputmag.com/design/secret-history-of-the-3d-rendered-trees-of-adobe-photoshop Der Baumfilter, den Sie unter »Filter > Renderfilter« finden) ist übrigens nicht nur interessant für die erwähnten Architekten. Da sich die Wachstumsrichtung mit Pfaden steuern lässt (siehe Premium-Workshop in DOCMA 90, einzeln auch hier als PDF erhältlich), können Sie den Baumfilter auch für kreativere illustrative Anwendungen nutzen. Im Premium-Workshop von DOCMA 90 geht es um die Möglichkeiten, die Pfade in Photoshop bieten. Ein Aspekt, ist die geführte Anwendung von Renderfiltern, wie zum Beispiel auch dem Baumfilter. TIPP: Praktisch ist der…

Mehr
Blog

Markennamen und Aussprache-Fehler

Ihr kennt das, oder? Jemand in einer Diskussionsrunde erklärt etwas lang und breit, das eh schon jeder weiß. Für mich ist das ein „Wiederholvogel mit sieben Buchstaben“ … #papagei 😉 Manchmal muss man aber tatsächlich den „klügeren“ Papagei spielen, weil jeder immer nur nachplappert, was er irgendwo gehört hatte – oder selbst den größten Unsinn immer wieder mal teilt (wie Fake-News auch in der aktuellen Corona-Situation zeigen). Auch falsche Aussprachen von bestimmten Begriffen sind ziemlich hartnäckig. Im engen, regionalen Freundeskreis gibt es keine Vorschrift, wie man irgendwelche Wörter aussprechen soll, klar. Falls Ihr Hannoveraner und Nachbarn seid, haltet Ihr vielleicht Eure Aussprache für Hochdeutsch und „sabbelt“ sowas wie „Gehiiiiiern“ (statt „Gehirn“) oder „Kiiiiiiierche“ (statt „Kirche“). Das entspricht zum einen nicht…

Mehr
Blog

Eine Datei – 1000 Bilder: Ebenenkompositionen

In der gerade erschienenen DOCMA 93 gibt es zum ersten Mal die Rubrik „Photoshop Hardcore“. Der Hintergrund: Das Tutorial von Doc Baumann zum Thema „Ebenenkompositionen“ erschien selbst den Photoshop-Profis der Redaktion so komplex, dass dafür eine eigene Rubrik erfunden werden musste. Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie in einer einzigen Datei Tausende unterschiedlicher Bildkompositionen unterbringen können, sollten Sie diesen Beitrag im neuen Heft studieren. Sie arbeiten an einer Bildmontage, in der verschiedene Gegenstände in unterschiedlichen Positionen, Zusammensetzungen, Färbungen und Stilen vorkommen, mal vor dem einen, mal vor einem anderen Hintergrund. Doch Sie müssen nun nicht für jede Variante eine neue Bilddatei anlegen – mit Ebenenkompositionen geht das viel flexibler. Das Bedienfeld »Ebenenkompositionen« wird von vielen Anwendern leider ignoriert. Da wenig…

Mehr
Blog

Mehrere Ebenen gleichzeitig individuell transformieren

Heute habe ich einen interessanten Tipp für Photoshop und Affinity Photo für Euch. In manchen Situationen möchtet Ihr vielleicht mehrere ausgewählte Ebenen gleichzeitig transformieren – aber jede Ebene dabei für sich allein um den gleichen Betrag skalieren oder drehen. Photoshop: Mehrere Ebenen gleichzeitig individuell transformieren In Photoshop geht das nicht mit Bordmitteln. Wenn Ihr nach der Ebenenauswahl »Frei transformieren« aufruft, könnt Ihr damit nur alle Ebenen wie eine feste Einheit skalieren oder drehen. Abhilfe schafft hier ein kostenloses Script, das Ihr hier herunterladen könnt: Transform Each 2.1 Update. Über »Datei > Skripten > Durchsuchen« ruft Ihr dann nach der Ebenenauswahl das Skript auf. Im Dialog könnt Ihr die Skalierung und den Drehwinkel bestimmen. Um den Effekt zu sehen, müsst Ihr…

Mehr
Blog

Vortrag von Doc Baumann

Am Montag, dem 2. März 2020 hält Doc Baumann für die AWO Kassel einen Vortrag zum Thema: „Kann man Fotos noch trauen?“ In der Werbung, aber auch in der Politik ist längst nicht alles fotografiert, was am Ende wie ein harmloses Foto aussieht. Doc Baumann wird in einem Vortrag für normales Publikum (also ohne Bildbearbeitungskenntnisse) zeigen, wie Fotos manipuliert werden und woran man das mitunter erkennen kann. Die Veranstaltung läuft von 15.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr im Bistro, Erdgeschoss rechts im AWO-Haus, Wilhelmshöher Allee 32a in Kassel. Es werden Getränke und Snacks gereicht. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Veranstalter freuen sich über eine Spende.

Mehr
Blog

Photoshop-Erweiterung: Layer Factory

Sergey Kritskiy hat ein neues Photoshop-Panel entwickelt, das das Anlegen von Ebenen und den Umgang mit diesen vereinfacht: Layer Factory. Vom gleichen Entwickler stammt übrigens die Photoshop-Erweiterung Perspective Tools, die ich seit Jahren gerne nutze, um Fluchtlinien zu konstruieren und die korrekte Perspektive zu kontrollieren (mehr Infos in meinem Blogbeitrag). Photoshop-Erweiterung: Layer Factory Das neue Panel kostet nur 13 Dollar, ist jedoch – wie auch die zugehörigen Tutorials und das PDF-Handbuch – ausschließlich in englischer Sprache erhältlich. Es ermöglicht das Anlegen neuer Ebenen im gewünschten Ebenenmodus, das Erzeugen von Einstellungsebenen und Ebenen aus Auswahlen, stellt eine Symmetrie entlang ausgewählter Achsen her, erlaubt das Verschieben eines selektierten Bereichs für mehrere Ebenen gleichzeitig und vieles mehr. Einen Trailer sehen Sie hier: Hier…

Mehr
Blog

Farben in Photoshop anpassen

Die Photoshop-Funktion „Gleiche Farbe“ passt die Farben eines Bildes an die eines anderen Bildes an; das gilt ebenso für Auswahlbereiche. Für DOCMA 94 plant Doc Baumann einen längeren Beitrag zu diesem Thema und bittet Sie um Ihre Unterstützung: Welche speziellen Fragen haben Sie zu dieser Funktion, oder welche interessanten Erfahrungen haben Sie mit „Gleiche Farbe“ schon selbst damit gemacht? Während Sie noch in Ruhe die DOCMA-Ausgabe 92 lesen, denke ich bereits darüber nach, wie ich mein Tutorial im übernächsten Heft aufbaue. Thema soll „Gleiche Farbe“ sein; Sie finden diesen Eintrag weit unten im „Bild“-Menü unter „Korrekturen“. Was bewirkt „Gleiche Farbe“? Sie haben zwei Bilder und möchten das eine farblich an das andere angleichen. Sie können auch gezielt – wie in…

Mehr
Blog

Stift versus Maus … und eine Maus-Empfehlung – auch für Linkshänder

Heute einmal eine – muss man heute wohl dazusagen, wo Influencer allgegenwärtig heiße, aber meist substanzlose Luft herausblasen – nicht gesponserte, nicht affiliate-unterstützte Maus-Empfehlung aus meiner ganz persönlichen, langjährigen Erfahrung damit: die CADMouse Pro von 3dconnexion. Selbst wenn ich für diesen Blogbeitrag Geld erhielte, würde ich voll dahinter stehen. Aber gut. In erster Linie erläutere ich den Unterschied zwischen Stift und Maus. Wie jetzt – werdet Ihr vielleicht fragen – hat der Giermann nicht immer den Einsatz eines Stift-Tabletts empfohlen? Ja, hat er. Und nutzt er auch noch – sogar für das Surfen im Internet, lach. Aber eben auch eine Maus. Aber warum und wozu? Vor meiner Empfehlung ein kleiner Überblick. Vorteile eines Stift-Tabletts Stift-Tabletts – wie die von mir…

Mehr
Blog

Lee Jeffries Porträts

Wer in erster Linie den schönen Schein liebt, den werden Lee Jeffries Porträts vermutlich nicht begeistern. Freunde ikonischer Charakterporträts hingegen dürften vor allem von seinen Schwarzweiß-Arbeiten begeistert sein. Bekannt wurde der britische Fotograf hauptsächlich mit seinen eindrucksvollen Bildern von englischen und amerikanischen Obdachlosen. Es gelingt ihm, diese Außenseiter der Gesellschaft in einer Form so zu inszenieren, dass man meint, in die Gesichter moderner Heiliger zu blicken. Mit seinen Fotos bringt er uns ganz nah an die Menschen heran. Obwohl wir den Porträtierten im Bild so viel näher kommen, als wahrscheinlich im realen Leben, entsteht nie der Eindruck, ihnen zu nahe zu treten oder sich gar vom Fotografen zum Voyeur machen zu lassen. Im Gegenteil. Jeder und jede strahlt eine unglaubliche…

Mehr
Blog

Größere Filterradien in Affinity Photo verwenden und ein Katzen-Easteregg

In der aktuellen DOCMA (Heft 92) findet Ihr einen Artikel zu Affinity Photo von mir. Hinter der wohl notwendig plakativen Überschrift „Affinity Photo versus Photoshop“ verbirgt sich eine siebenseitige Anleitung, wie Ihr auch mit Affinity Photo die meisten DOCMA-Workshops nachvollziehen könnt. Denn so gewaltig sind die Unterschiede nicht, manche Funktionen heißen nur anders oder sind anders umgesetzt. Die Haupteinschränkungen für den professionellen Einsatz von Affinity Photo beschrieb ich auf Seite 73: Der Raw-Konverter, der keinen Workflow für die Optimierung vieler Bilder besitzt, und die Beschränkung des maximalen Radiuswertes bei allen Filtern auf nur 100 Pixel. Bei Letzterem lag ich falsch. Mein herzlicher Dank geht an unseren Leser Werner Ingendahl für gleich zwei sehr praktische Affinity Photo-Tipps zur Umgehung der 100-Pixel-Grenze,…

Mehr
Blog

Kreativer Unfug … Früher wurde darüber gelacht!

Kreativer Unfug … Unsere Gegenwart in der Science-fiction Ähnliches kennen Sie vielleicht aus den ersten Star Trek-Serien (TOS und Next Generation): die Tablets. Während in der Serie mit Kirk noch im Hintergrund die Relais klackerten, die Lämpchen flackerten und die Computerstimme extrem künstlich klang, nutzte man in der „fernen Zukunft“ schon das, was wir heute als Smartphones und Tablets kennen. Bei Erstaustrahlung – das war vor Zeiten des Internets! – hinterfragte man als Zuschauer sicher die Sinnhaftigkeit dieser Dinger. Denn ein „echter Rechner“ braucht doch ordentlich Rechenleistung und muss einen mehr oder weniger großen Raum füllen. Witzig ist ja, dass selbst in Star Trek Voyager zur Informationsübermittlung immer noch direkt die Tablets mit den entsprechenden Daten darauf übergeben wurden, statt…

Mehr
Blog

Geza Kercho – dritter Platz in der Kategorie Publikumsvoting

Geza Kercho hat mit seinem Bild „the bug above the sea of fog“ den dritten Platz beim Publikumsvoting belegt. Der Designer mit Wohnsitz in der Schweiz betreibt neben der Arbeit, gemeinsam mit seiner Frau einen Lebenshof für Nutztiere. Die Vorgaben des DOCMA Awards inspirierten ihn zum eingesandten Bild, das er mit Hilfe von Photoshop und Cinema 4D schuf.

Mehr
Back to top button
Close