Photoshop Pinselspitzen

Freeloads

Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative Cloud

Adobe hat in Zusammenarbeit mit dem Munch Museum in Oslo 7 Pinselspitzen für Photoshop und Sketch anfertigen lassen, die auf 100 Jahre alten Pinseln des norwegischen Malers und Grafikers Edward Munch († 1944) basieren. Dazu wurden zunächst 360-Grad-Aufnahmen der Original-Pinsel angefertigt, um eine dreidimensionale Abbildung zu erhalten. Neben den physikalischen Eigenschaften der Pinsel – wie Flexibilität und Borstentyp – analysierten Kunsthistoriker auch den künstlerischen Stil und die Pinselführung von Munch. Die Daten und Scans wurden dann von dem Design-Experten Kyle T. Webster in Photoshop-Pinsel umgesetzt. Die sieben Pinsel stehen für die Verwendung in Photoshop CC und Sketch zum kostenlosen Download zur Verfügung.   Pinsel von Edvard Munch als kostenlose Pinselspitzen in der Creative Cloud: Pressemeldung von Adobe Adobe erweckt die 100 Jahre…

Mehr
Blog

„Malen Sie mit Pinselspitze Nummer 60.“ Halt, stop!

Ich möchte in meinem heutigen Blogbeitrag nicht auf die derzeitigen schrecklichen Geschehnisse in der ganzen Welt eingehen. Auch das Thema, dass zusätzlich zu den „tatsächlich-gesicherten“ News vor allem in den sozialen Medien bewusst auch Falschmeldungen gepostet und verbreitet werden, möchte ich nicht vertiefen. Denn mir geht es nicht um die manipulative Energie der Menschen, die hinter diesen Dingen stecken, sondern um die Eigenverantwortung jedes einzelnen Menschen, der damit umgehen muss – natürlich auch in Photoshop-Dingen. Hinterfragen Sie, was Sie lesen oder hören! Das Problem: Allzu wenige Menschen hinterfragen, was sie weitertragen. So wird dann mal nebenbei gehörter Quatsch und Unfug munter weiterverbreitet. Zum Glück ist das im Falle von Computer, Photoshop & Co. nicht weiter schlimm (sondern oft nur lustig),…

Mehr
DOCMA Artikel

Digital frisieren

Haarkonturen glätten, einzelne Härchen entfernen, Haarlücken auffüllen, Übergänge nacharbeiten oder der Frisur mehr Volumen geben. Das sind nur ein paar der von Olaf Giermann in der aktuellen DOCMA 68 gezeigten Techniken, mit denen Photoshops Werkzeuge die des analogen Haar-Stylisten ersetzen.   Haare sind in der Bildbearbeitung immer wieder ein Thema, und meistens geht es dabei um Freistellprobleme. Manchmal braucht man aber auch Lösungen, um Haare digital wachsen zu lassen – auch wenn es sich vielleicht nur um Gesichtshaare handelt – schließlich sind Bärte modisch wieder stark im Kommen. Wir stellen Ihnen deshalb hier auf Spiegel-online einige Grundtechniken für digitale Friseure vor.  Digital frisieren: Mehr davon? Noch „haariger“ – also quasi so richtig haarig für Profis – geht es in der neuen DOCMA 68 zu. Dort lernen Sie…

Mehr
Surftipps

Hypnotische GIF-Dateien

Der Pole Feliks Tomasz Konczakowski beherrscht die Kunst, mit Photoshop animierte GIF-Dateien zu komponieren, die ihre Betrachter in den Bann ziehen.

Mehr
Surftipps

Animierte Plattencover

In diesem sehenswerten Musikvideo werden Musiker auf Plattencovers durch die kreative Kombination von gelungener Retusche und Beatbox-Musik zum Leben erweckt.

Mehr
Surftipps

Liquid-Splash-Fotografie mal anders

Die russische Fotografin Dina Belenko erklärt in einem Tutorial ihre etwas eigenwillige Art der Liquid-Splash-Fotografie am Beispiel von Kaffee.

Mehr
Surftipps

Zukunft der Adobe-Anwendungen auf Touchgeräten

In einer Präsentation auf der Adobe Maxx demonstrierte Adobe am Beispiel von Microsoft-Tablets und Windows-Phones das enorme Potential seiner künftigen Kreativanwendungen auf mobilen Geräten.

Mehr
Surftipps

Onlineshop für Kunstbuchliebhaber

Der Internetshop „artbookworld“ bietet rund 220000 Fotobildbände, Kunstbücher, Hörbücher und DVDs zum Kauf an.

Mehr
Surftipps

Welche Schriften harmonieren miteinander?

Diese Frage stellt sich Webdesignern und anderen Gestaltern immer wieder. Hillfe bei der Suche nach passenden Fonts will die Internetseite www.typ.io bieten.

Mehr
Surftipps

Supernasen

Es gibt ja bekanntlich nichts, was es nicht gibt – so auch einen Blog, in dem ausschließlich Fotos bekannter Gesichter gezeigt werden, deren Mund zu Gunsten einer vergrößerten Nase weichen musste.

Mehr
Surftipps

Schichtaufnahmen ohne Röntgen

Dass man mit einer Kantenschleifmaschine und einer Digitalkamera Filme erzeugen kann, die an Aufnahmen aus dem Kernspintomographen erinnern, zeigt Laurin Döpfner in einem Kurzfilm.

Mehr
Surftipps

Photoshop im realen Leben

Die in Budapest lebende ungarische Photoshop-Künstlerin möchte mit ihren Bildern zum Schmunzeln und Nachdenken anregen.

Mehr
Surftipps

Photoshop-Projekt „Before & After“

Die Journalistin Esther Honig hat Bildbearbeiter aus 27 Nationen beauftragt, ein Porträtfoto von ihr zu verschönern. Die Ergebnisse lassen Gemeinsamkeiten und kulturelle Unterschiede von Schönheitsidealen erkennen.

Mehr
Surftipps

Schlankheitskur für Gemälde

Wie sich Schönheitsideale im Laufe der Jahrhunderte verändert haben, zeigt die Fotografin Lauren Wade eindrucksvoll.

Mehr
Surftipps

Riesige Fontsammlung

Nicht immer reicht das Budget für ein Designprojekt, um die Lizenzgebühren für einen oder mehrere Fonts der großen Anbieter aufzubringen. Für diesen Fall gibt es im Internet Quellen mit kostenlosen Fonts, wie etwa „Font Town“.

Mehr
Surftipps

Photoshop has gone too far!

In einem nicht ganz ernst zu nehmenden Videoclip von CollegeHumor.com wird im Rückwärtsgang eindrücklich gezeigt, wie sehr man mit Photoshop die Wirklichkeit verfälschen kann, wenn man es mit der Retusche übertreibt.

Mehr
Surftipps

360°-Video aus der Stratosphäre

Ein Deutscher und ein Österreicher haben eine 360-Grad-Videokamera – bestehend aus 6 GoPro-Kameras – mit einem Ballon in die Stratosphäre geschickt und den interaktiv steuerbaren Film ins Netz gestellt.

Mehr
Surftipps

360-Grad-Video mit 6 GoPro-Kameras

Der Fotograf Jonas Ginter hat mit sechs GoPro-Kameras und einer Kamerahalterung, die im 3D-Drucker entstanden ist, ein sehenswertes 360°-Video gedreht.

Mehr
Surftipps

Im richtigen Moment

Die Internetseite Diply.com zeigt ein Reihe von Beispielen perfekt getimter Bilder.

Mehr
Surftipps

Geteilte Ansichten

Der Blogger Mathias Winks hat in seinem Weblog whudat.de sehenswerte Fotos von Objekten zusammengestellt, die man so nie zu Gesicht bekommt.

Mehr
Back to top button
Close