RSS

Notice: Undefined index: dirname in /kunden/182153_70794/rp-hosting/6190/7190/htdocs/docma.wordpress/wp-content/themes/worldwide-v1-02/include/plugin/filosofo-image/filosofo-custom-image-sizes.php on line 135

Notice: Undefined index: extension in /kunden/182153_70794/rp-hosting/6190/7190/htdocs/docma.wordpress/wp-content/themes/worldwide-v1-02/include/plugin/filosofo-image/filosofo-custom-image-sizes.php on line 136

Immer wieder Martín De Pasquale

Die Selbstporträt-Montagen des Argentiniers Martín De Pasquale gehören zu den beliebtesten und meistbestaunten im Web – auch, wenn manche ihre Probleme mit seinen makabren Späßen haben. Wir haben den jungen Künstler interviewt und zeigen Ihnen eine Auswahl seiner besten Arbeiten … ergänzt um ein ganz besonderes Tutorial.

 

Biography: Immer wieder Martín De Pasquale

Immer wieder Martín De Pasquale

Martín De Pasquale, immer wieder das Gesicht und der Körper von Martín De Pasquale. Mal rasiert er (klein) sich den Dreitagebart seiner Wangen (groß) mit dem Rasenmäher, mal fließt ein Getränk durch seinen gläsernen Kopf, mal liegt er entspannt in der Kaffeetasse oder schwimmt von einem Bürgersteig zum anderen über die regennasse Straße. Es zieht ihn in den gefährlichen Spalt am Ende der Rolltreppe – oder des Nachts mit offensichtlich hungrigem Bauch zum Kühlschrank. Er schiebt sich die Haut übers Gesicht oder quetscht es mit einer Riesenklammer zusammen; mal plumpst sein Unterleib beim Klimmzug zu Boden – mal der ganze Mann gen Himmel, wenn die Schwerkraft ihn nicht mehr verlässlich dort unten hält. Martín, immer wieder Martín …

Begonnen hat die Verwendung seiner selbst als Protagonist einmal damit, dass er für seine Montagen keine Modelle fand und notgedrungen auf sich selbst zurückgreifen musste. „Man kann seine kreativen Prozesse ja nicht steuern, und wenn ich am Sonntagmorgen eine überzeugende Idee habe und sie schnell notiere, muss ich mich nicht umständlich mit einem Model verabreden, sondern mache sofort mein Selbst­porträt. Im Laufe der Jahre wurde diese besondere Art der Selbstporträts zu einem Wiedererkennungsmerkmal meiner Bilder. Ich mag das!

Bewundern Sie die Selbstporträt-­Montagen des Argentiniers Martín De Pasquale und erleben Sie mit, wie er bei seiner Arbeit vorgeht. Die Fortsetzung des Artikels finden Sie in der neuen DOCMA-Ausgabe, die Sie  im Zeitschriftenhandel bekommen und  in unserem Webshop bestellen können. Wenn Sie sofort weiterlesen möchten, kaufen Sie sich im Webshop die PDF-Version des Heftes.

62_64-65: Immer wieder Martín De Pasquale 62_66-67: Immer wieder Martín De Pasquale 62_68-69: Immer wieder Martín De Pasquale 62_70-71: Immer wieder Martín De Pasquale

 

DOCMA62_CoverWeitere Informationen zu dieser Ausgabe finden Sie hier.

 

 

Related Posts

Mitdiskutieren