Altglas

Altglas aus Japan: Nifty Fifties von Nikon im Vergleich

Visite im Altglas-Container

Die Nifty Fifties von Nikon in diesem Vergleich umfassen eine pragmatische Auswahl. Sie beinhaltet neben einem 50/1.2 verschiedene „Brot und Butter-Objektive“ und verschmäht auch ein Exemplar der zu Unrecht wenig geliebten E-Serie nicht. Doch damit nicht genug, die Linsen werden nicht nur untereinander verglichen, sondern treten auch gegen einige Zooms an. Moderne Autofokus-Objektive dienen als Referenz – was für überraschende Ergebnisse sorgt.

Altglas aus Japan: Nifty Fifties von Nikon im Vergleich
Nifty Fifties von Nikon im Vergleich

Alt und neu im Vergleich

Wer selber schon mal versucht hat, Objektive zu vergleichen, weiß, wieviel Arbeit es macht, brauchbare Vergleichsaufnahmen anzufertigen, besonders wenn man draußen fotografiert. Auch bei Norbert Michalke war es nicht anders und er machte den Vergleich mit geänderter Versuchsanordnung. Statt elektronischem Fokusindikator kam Tethered Shooting mit großem PC-Bildschirm zum Einsatz. Alle Rahmenbedingungen werden transparent und nachvollziehbar beschrieben. Seine Ergebnisse können sich sehen lassen.

Nikon objektive alt. Altglas aus Japan: Nifty Fifties von Nikon im Vergleich
Das erste Nikkor-S Auto 1:2 f=5cm (vorne) erschien 1959, das Nikkor-H (rechts) trat seine Nachfolge an. Die E-Serie (hinten) kam 1979 auf den Markt und das Nikon 50/18 AiS (links) wurde bis 2005 gefertigt.

Schärfe ist nicht alles

Eine hohe nominelle Lichtstärke bringt wenig, wenn man sie nicht sinnvoll nutzen kann. Ob dieses oder jenes Objektiv „besser“ ist, bleibt wie beim Essen eine Frage persönlicher Vorlieben. Es kommt auf die gewünschte Bildwirkung an und darauf, ein dafür geeignetes Objektiv zu wählen. Es hilft, seine Objektive zu kennen, um sie innerhalb ihrer Grenzen artgerecht einzusetzen. Die erwartbare Schärfe ist ein mögliches Kriterium, und darauf fokussiert der hier vorgestellte Vergleich.

nikon 50/1.8. Altglas aus Japan: Nifty Fifties von Nikon im Vergleich
An Schärfe mangelt es dem Nikon 50/18 AiS nicht. Besonders komfortabel sind die Exemplare mit 45 cm Nahgrenze.
Nikon 50/1.8II. Altglas aus Japan: Nifty Fifties von Nikon im Vergleich
Auch das Bokeh des Nikon 50/18 AiS kann sich sehen lassen.

Bokeh

Diese Eigenschaft von Objektiven wird leidenschaftlich diskutiert und Festbrennweiten attestiert man in der Regel ausgewogenere Eigenschaften als Zoomobjektiven. Über einen, der sich die Mühe machte, 50 Normalobjektive zu vergleichen, wurde im Altglas-Blog schon berichtet. Wissenswertes zu Altglas, Bokeh und die Zusammenhänge findet sich in diesem Beitrag.

Alte Nikon-Objektive und neue Nikon-Digitalkameras

Optiken mit Nikon F-Bajonett und dem Zusatz Ai oder AiS funktionieren nach wie vor an den meisten digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon und wurde hier beschrieben. Die FTZ-Adapter der Nikon Z-Generation kommen auch mit sogenannten Non-Ai-Objektive zurecht. Was dabei zu beachten ist, erklärt dieser Artikel.

Vintage-Objektive – Das große Buch zum Thema aus der DOCMA-Redaktion 


Ein praktischer Führer durch die Welt alter und manuell fokussierender Objektive für digital arbeitende Fotografen. Als Hardcover-Ausgabe und Tablet/iPad-optimiertes ePaper hier im DOCMA-Shop erhältlich.

Schlagworte
Zeig mehr

Bernd Kieckhöfel

Bernd Kieckhöfel hat einige Jahre für eine lokale Zeitung gearbeitet und eine Reihe von Fachartikeln zur Mitarbeiterführung veröffentlicht. Seit 2014 schreibt er für Fotoespresso, DOCMA, FotoMagazin sowie c't Digitale Fotografie.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close