Technik

Lichtstarkes Kompaktobjektiv

Mit dem LEICA DG SUMMILUX 1,4/25mm/Asph. erweitert Panasonic das Lumix G-Micro-Objektivsystem.

Das mit 63 x 54,5 mm kompakt gebaute 25mm-Objektiv, dessen Brennweite bezogen auf das Kleinbildformat 50 mm entspricht, eignet sich mit seiner großen Blendenöffnung nicht nur für die Available-Light-Fotografie, sondern bietet auch einen großen Gestaltungsspielraum mit der Schärfentiefe.
Das Objektiv ist aus 9 Linsen in 7 Gruppen aufgebaut und enthält 2 asphärische und ein UHR-Element. UHR steht für „Ultra High Refractive“, also einen besonders hohen Brechungsindex. Dies ermöglicht laut Panasonic eine kompakte Konstruktion bei effektiver Korrektur von Bildfeldwölbung und sphärischer Aberration. Eine Nano-Vergütung mit extra niedrigem Brechungsindex auf der Linsenoberfläche soll zudem die Reflexionen im gesamten Bereich des sichtbaren Lichtes (380 – 780 nm) minimieren und so für scharfe, kontrastreiche Fotos ohne Spiegelungen oder Geisterbilder sorgen.
Beim Einsatz an Lumix G-Systemkameras unterstützt das Objektiv das variable Kontrast-AF-System. Mit seiner hohen Lichtstärke f/1,4 profitiert es besonders von der präziseren Fokussierung durch Kontrast-AF im Vergleich zu Phasendetektionssystemen.
Die 7 Blendenlamellen formen eine kreisförmige Blende, die bei großen Öffnungen eine gleichmäßige Unschärfe bei Motivdetails außerhalb des Schärfentiefebereichs mit sich bringt.
Das Leica DG Summilux 1,4/ 25mm/ Asph. soll ab August 2011 in den Handel kommen. Ein Preis wurde noch nicht genannt. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Panasonic.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close