Technik

FUJINON XF 50mm F1.0 R WR – erstes Autofokusobjektiv mit Lichtstärke 1/1.0

FUJINON XF 50mm F1.0 R WR – erstes Autofokusobjektiv mit Lichtstärke 1/1.0

Fujifilm kündigt mit dem FUJINON XF 50mm F1.0 R WR das weltweit erste AF-Objektiv mit Lichtstärke 1/1.0 für spiegellose System­kameras an. Das Porträtobjektiv für die Kameras der Fujifilm X-Serie bietet, umgerechnet auf das Kleinbildformat, eine Brennweite von 76 Millimetern. Es ist wetterfest abgedichtet, hat einen Filterdurchmesser von 77 Millimeter und wiegt 845 Gramm.

Laut Fujifilm bietet das Objektiv eine hohe Auflösung bis in die Bildecken und soll auch bei Offenblende extrem schnell scharfstellen. Als einziges XF-Objektiv lässt es laut Fujifilm so viel Licht auf den Sensor, dass der Autofokus selbst bei Dunkelheit bis Lichtwert -7 EV funktioniert. Der Fokusring für die manuelle Fokussierung lässt sich um 120 Grad drehen und läuft mit achtmal höherer Präzision als bei anderen XF-Objektiven. Bei der minimalen Fokusdistanz von 70 cm wird ein Abbildungsmaßstab von 0,8 erzielt.

Das optische System des XF50mmF1.0 R WR umfasst zwölf Elemente in neun Gruppen, darunter eine asphärische Linse und zwei ED-Elemente zur Korrektur von sphärischen Aberrationen. Bei maximal geöffneter Blende ist die Schärfentiefe äußerst gering.

Ab Ende September 2020 soll das XF50mmF1.0 R WR für rund 1560 Euro auf den Markt kommen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Fujifilm.

Technische Daten

 Objektiv FUJINON XF50mmF1.0 R WR 
Optischer Aufbau 12 Elemente in 9 Gruppen (inkl. 1 asphärische Linse  und 2 ED-Linsen ) 
Brennweite (äquivalent zu 35mm Kleinbild) f=50mm (76mm) 
Bildwinkel 31,7° 
Größte Blende F1.0 
Kleinste Blende F16 
Anzahl der Blendenlamellen 9 (annähernd runde Blendenöffnung) 
Blendenstufen 25 Stufen in 1/3 EV 
Fokusbereich 70cm – ∞ 
Maximaler Abbildungsmaßstab 0,8x 
Maximaler Durchmesser x Länge ∅ 87mm × 103,5mm 
Gewicht (ohne Objektivdeckel und Sonnenblende) 845 Gramm 
Filterdurchmesser 77mm 
Lieferumfang Wechselobjektiv XF50mmF1.0 R WR, vorderer Objektivdeckel FLCP-77, hinterer Objektivdeckel RLCP-001, Gegenlichtblende, Objektiveinschlagtuch, Bedienungsanleitung 

Pressemitteilung von Fujifilm

Extrem lichtstark – FUJIFILM präsentiert mit dem FUJINON XF 50mm F1.0 R WR das weltweit erste Autofokus-Objektiv mit Blende F1.0*1

Kleve, 03. September 2020. Das neue FUJINON XF50mmF1.0 R WR von FUJIFILM ist das weltweit erste AF-Objektiv mit Lichtstärke F1.0 für spiegellose System­kameras*1. Das ultra-lichtstarke Tele-Objektiv mit einer Porträt­brennweite von 50 mm (äquivalent zu 76 mm KB) besitzt eine außergewöhnlich große Blenden­öffnung, um einen wunderschönen Bokeh-Effekt mit samtweicher Hinter­grund­­unschärfe zu erzielen. Trotz des großen Durchmessers ist das wetterfeste Objektiv ver­gleichs­weise leicht und kompakt, was es zur idealen Wahl für professionelle Foto­grafen und Filmer macht.

Das XF50mmF1.0 R WR ist das fünfunddreißigste Objektiv der X Serie und das lichtstärkste Objektiv, das FUJIFILM jemals gebaut hat. Es bietet eine außergewöhnlich brillante Bild­qualität mit hoher Auflösung bis in die Bildecken sowie die unvergleichliche Farb­wiedergabe von FUJIFILM.

Der Autofokus stellt auch bei Offenblende F1.0 präzise und extrem schnell auf das Motiv scharf. Die Gesichts- und Augenerkennung der Kameras der X Serie sorgt dabei trotz des geringen Schärfentiefebereichs für eine punktgenaue auto­matische Fokussierung. Der Fokusring zum manuellen Scharfstellen lässt sich um 120 Grad drehen, was sowohl eine präzise Kontrolle der Fokussierung als auch eine Verlagerung der Fokusebene zwischen nah und unendlich erlaubt.

Das FUJINON XF50mmF1.0 R WR wird voraussichtlich ab Ende September 2020 zu einem Preis von 1.558,69 Euro (UVP 16% MwSt.) erhältlich sein.

Minimaler Schärfentiefebereich für beeindruckende Bilder

Der optische Aufbau des XF50mmF1.0 R WR umfasst zwölf Elemente in neun Gruppen, darunter eine asphärische Linse und zwei ED-Elemente zur Korrektur von sphärischen Aberrationen. 

Bei vollständig bzw. nahezu vollständig geöffneter Blende ist der Schärfentiefebereich außer­­gewöhnlich gering. Diese Eigenschaft ist ideal für ausdrucksstarke Porträts, die mit dem XF50mmF1.0 R WR aufgenommen beinahe dreidimensional wirken. Nie ließ sich der extrem kleine Schärfentiefebereich besser nutzen, um die Aufmerksamkeit auf die Augen des Models zu legen und charaktervolle Porträts zu realisieren. Die große kreisrunde Öffnung sorgt dabei für einen ausgeprägten, harmo­nischen Bokeh-Effekt, der den Aufnahmen einen professionellen Look ver­leiht. 

Das XF50mmF1.0 R WR eignet sich jedoch nicht nur für Porträts. Auch Street- und Lifestyle-Fotografen können mit dem Objektiv unruhige Hintergründe weichzeichnen, um eine beispiellose Freistellung des Hauptmotivs zu erreichen.

Lichtstärke F1.0 – ideal für Aufnahmen bei wenig Licht

Die hohe Lichtstärke des FUJINON XF50mmF1.0 R WR eröffnet zusätzliche Optionen bei wenig Licht. In der Dunkelheit oder in schwach ausgeleuchteten Umgebungen fängt das Objektiv mehr Restlicht ein als jedes andere XF Objektiv.

Dies hat in der Praxis konkrete Vorteile: So kann eine kurze Verschlusszeit gewählt werden, um Motivbewegungen einzufrieren und Bewegungsunschärfe zu vermeiden, oder aber die ISO-Empfindlichkeit wird niedrig gehalten, um mehr Details im Bild fest­zuhalten. Alternativ dazu bietet die Kombination von höheren ISO-Werten mit Blende F1.0 maximale Flexibilität und eröffnet neue Möglichkeiten bei extrem wenig Restlicht, beispielsweise in der Astrofotografie.

Maximale Präzision – bei Autofokus und manuellem Fokus

Das XF50mmF1.0 R WR ist das weltweit lichtstärkste Autofokus-Objektiv für spiegellose System­kameras. Als einziges XF Objektiv lässt es so viel Licht auf den Sensor, dass der Autofokus selbst bei Dunkelheit bis Lichtwert -7 EV funktioniert. Mit Licht­stärke F1.4 ist dies nur bis Lichtwert -6 EV möglich.*2

In Verbindung mit den zusätzlichen Vorteilen durch den sensorbasierten Phasen-AF, die Gesichts- und Augenerkennung sowie dem leistungs­starken Fokusmotor ist auch bei voller Blendenöffnung eine exakte automatische Scharfstellung garantiert.

Beim manuellen Fokussieren, etwa mithilfe der Fokus-Peaking-Funktion oder eines anderen Fokusassistenten, kommen die besonderen Vorzüge des Fokusrings des XF50mmF1.0 R WR zum Tragen. Dieser lässt sich um 120 Grad drehen und läuft mit achtmal höherer Präzision als bei anderen XF Objektiven.

Das XF50mmF1.0 R WR ist zudem so konstruiert, dass effektive Fokus­verschiebungen (Focus Shift), die bei lichtstarken Objektiven beim Abblenden häufig vor­kommen, minimiert werden.

Wetterfest und kompakt – ein Objektiv für jeden Tag

Trotz seiner außergewöhnlich hohen Lichtstärke ist das XF50mmF1.0 R WR ein Objektiv für den alltäglichen Einsatz. Mit einer Länge von 103,5 mm und einem Gewicht von 845 g ist es relativ kompakt. Kombiniert mit einer wetterfesten Kamera der X Serie kann es problemlos auch bei schlechter Witterung oder bei widrigen Bedingungen eingesetzt werden. Dichtungen an elf kritischen Punkten sorgen für einen Spritzwasser- und Staubschutz und ermöglichen einen Einsatz des Objektivs auch bei kalten Temperaturen bis minus 10 Grad Celsius.

*1 Im Vergleich zu anderen Wechselobjektiven für spiegellose Systemkameras (Stand: September 2020, Quelle: FUJIFILM) 

*2 Bei Verwendung an der FUJIFILM X-Pro3 oder FUJIFILM X-T4.

Allgemeiner Hinweis: Es wird empfohlen, vor der erstmaligen Verwendung des XF50mmF1.0 R WR die Firmware der Kamera auf die neueste Version zu aktualisieren, um eine effektive „Color Shading“-Korrektur infolge des Einfallswinkels bei Offenblende F1.0 zu ermöglichen.

FUJINON XF 50mm F1.0 R WR

UVP (16% MwSt.): 1.558,69 Euro 

Verfügbar: ab Ende September 2020

Farbe: Schwarz

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Warum müssen falsche Marketingsprüche immer nachgeplappert werden?

    Das erste Autofokus-Objektiv mit Blende 1,0 war das Canon 50/1. Mit Canon AF-Adapter hat das natürlich auch an spiegellosen Kameras einen Autofokus.

    Und mit dem Techart-AF-Adapter hat auch das Leica Noctilux einen Autofokus.

    1. Keineswegs ist der “Spruch” falsch… es gibt noch keine natives Objektiv für mirrorless mit f1,0. Punkt.
      Der af beim Canon ist wahrscheinlich der schlechteste den Canon je gebaut hat, nicht umsonst wird das Objektiv schon lange nicht mehr hergestellt. Wenn dann noch ein Adapter dazwischen ist, dann wette ich, ist ein normal geübter, manuell arbeitender Fotograf ähnlich schnell, mit focuspeaking 2mal.
      Also es bleibt dabei: Erstes 1.0er mit Autofokus für MIrorless.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close