DOCMA Artikel

Tipp: Kreative Bildränder mit Pinselspitzen

Kreative Bildränder mit PinselspitzenMit passenden Pinselspitzen erstellen Sie im Handumdrehen kreative Rahmen- oder Bildeffekte, mit denen Sie Ihre Porträtfotos aufwerten können. Um kreative Bildränder mit Pinselspitzen zu erzeugen, ist die Vorgehensweise denkbar einfach: Malen Sie in einer Ebenenmaske.

Kreative Bildränder mit Pinselspitzen01 Maske hinzufügen

Fügen Sie der Bildebene eine Ebenenmaske hinzu (a). In aktuellen Photoshop-Versionen funktioniert das auch bei einer Hintergrund­ebene. In älteren Photoshop-Versionen müssen Sie die Hintergrund­ebene zuvor entsperren, indem Sie mit gehaltener »Alt«-Taste doppelt auf das Schlosssymbol klicken (b).

 

Kreative Bildränder mit Pinselspitzen02 Neuen Hintergrund einfügen

Fügen Sie unter der Bildebene einen neuen Hintergrund ein. Dieser sollte sich in der Helligkeit von Ihrem Bild ­unterscheiden. In diesem Beispiel wurde deshalb eine weiße Farbfläche gewählt (»Ebene > Neue Füllebene > Farbfläche«). Sie können statt eines einfarbigen Hintergrunds aber auch Verläufe, Muster oder andere Fotos einfügen.

 

Kreative Bildränder mit Pinselspitzen03 Malen

Erzeugen oder suchen Sie sich eine interessante Pinsel­spitze und malen Sie entlang der Bildränder in der Maske der Bildebene mit schwarzer Farbe, um dort das Bild auszublenden. Drücken Sie »D«, falls Weiß nicht schon als Hintergrundfarbe eingestellt ist. Mit »X« können Sie bei Bedarf so zu Weiß wechseln und Strukturen selektiv zurückmalen.

 

Kreative Bildränder mit Pinselspitzen04 Ausprobieren

Kombinieren Sie verschiedene Pinselvorgaben beim Malen in der Maske, variieren Sie die Deckkraft und Größe der Pinselstriche und ändern Sie einfach mal ungeplant die verschiedenen Parameter in den »Pinseleinstellungen«. Die interessantesten ­Ergebnisse entstehen oft durch Zufall – geben Sie ihm eine Chance! Und probieren Sie die Pinselspitzen aus, die wir Ihnen im Download­bereich zu diesem Artikel empfehlen.

TIPP: Stilisieren Sie das Ergebnis wie hier gezeigt farblich, indem Sie eine Einstellungsebene vom Typ »Farbbalance« anlegen und die Farben in den Bereichen »Tiefen«, »Mitteltöne« und »Lichter« ändern. Passen Sie die Helligkeit mit Einstellungsebenen vom Typ »Gradationskurve« oder »Tonwertkorrektur« an.

 


Kreative Bildränder: Wollen Sie mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Pinselspitzen erfahren? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel in der neuen DOCMA-Ausgabe 83 (Juli/August 2018).


 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Jetzt gibt es auch beides zusammen im Kombi-Abo.

Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

 

 

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close