Bildkritik

Ein Zauberstab, der Länder auslöscht

Anfang Mai 2020 gab es es einige politische Verwirrung wegen einer Landkarte im „MAD-Report 2019“, auf der Israel verschwunden war und Jordanien bis zum Mittelmeer reichte. Ein bloßer Fehler, wie der Militärische Abschirmdienst kommentierte – oder eine antisemitische Verschwörung? Doc Baumann hat in dieser eher ungewöhnlichen „Bildkritik“ die Angelegenheit unter die Lupe genommen und mit den Verantwortlichen beim MAD gesprochen. (Endlich mal ein Text, bei dem es sowohl um Photoshop als auch um Politisches geht …) Diese Landkarte ohne Israel veröffentlichte der MAD (Militärische Abschirmdienst) in seinem Jahresbericht 2019. Montagefehler mit falscher Perspektive und Beleuchtung kennen wir zur Genüge, und auch, dass mal Bildelemente stehenbleiben, die eigentlich retuschiert worden sein sollten – oder umgekehrt, dass etwas verschwunden ist, das noch…

Mehr

Mal ein Bildfehler ganz anderer Art

Die üblichen Bildmontagefehler sind regelmäßigen DOCMA-Leser/innen inzwischen ja hoffentlich vertraut – jedenfalls sofern sie sich gelegentlich der Mühe unterziehen, meine Bildkritik zu lesen. Da gibt es die beliebten Bildfehler bei Perspektive, Schattenwurf und Beleuchtung überhaupt, falsche Schärfezonen, bis hin zu unsauberen Freistellern und dergleichen. Ein ganz eigenes Feld sind dagegen Plausibilitätsmängel.   Ein Beispiel für einen Bildfehler wegen fehlender Plausibilität? Sie montieren ein außerirdisches Raumschiff in eine Szene des Oktoberfestes ein. Nehmen wir einmal an, alle oben genannten Stolpersteine sind erfolgreich umgangen und die Montage ist technisch perfekt. Dann bleibt das Problem, dass es nicht die geringste Reaktion der Jahrmarktbesucher auf das unheimliche Objekt in ihrer Mitte gibt. Alle tun so, als sei nichts geschehen (Was in der Originalaufnahme ja…

Mehr

Bildkritik: Billige und teure Montagefehler

Wenn Sie glauben, schlimme Montagefehler gäbe es nur bei den unterbezahlten Grafikern von Möbel- und Baumarktprospekten, so irren Sie sich. Selbst mit hochspezialisierter 3D-Software schaffen es manche Leute offenbar, die Perspektive zu ignorieren. Doc Baumann nimmt diesmal zwei Bildmontagen auseinander zum Thema „Pfusch am Bau(ch)“. Eine weitere Einsendung dagegen spricht er vom Pfusch-Vorwurf frei. Unseren ersten Montagefehler entdeckte Horst Fenchel aus Marburg: „Von Architekten sollte man eigentlich keine bildkritik-würdige Montage erwarten. Jaja, die lieben Fluchtlinien und der Horizont. Und abgesehen davon: wie kommt man ins Becken rein und wieder hinaus? Per Hubschrauber?“ Nun, solchen konstruktiven Kleinigkeiten möchte ich mich hier nicht zuwenden, dafür bin ich nicht zuständig. (Eine Antwort findet sich übrigens auf dieser Webseite.) Zum allerselbstverständlichsten Grundwissen für Grafiker…

Mehr

Letzte Meldung: Die Erde ist eine Kugel!

Für unsere Bildkritik hat uns DOCMA-Leser Frank Sebold diese schöne Werbe-Montage eines Kreuzfahrt-Anbieters geschickt. Diese Branche bemüht sich in letzter Zeit ernsthaft, der Autoindustrie den ersten Rang bei misslungenen Compositings abzulaufen. Immerhin widerlegt das Bild wilde Hypothesen von einer flachen Erde – die Erde ist eine Kugel: Hier sieht man deutlich, dass die Schiffe bergab fahren. Doc Baumann nimmt die Montage unter die Lupe. Die Erde ist eine Kugel – die bergab fahrenden Schiffe beweisen es und widerlegen die Hypothese einer flachen Erde. Beim ersten Blick überkommt den Betrachter nur ein vages Unwohlsein. Irgendwas stimmt hier nicht! Aber was? Die beiden Schiffe passen nicht wirklich zur Perspektive der Szene. Dabei hat sich der Bildbearbeiter durchaus Mühe gegeben: Der rote Bogen…

Mehr

Bildkritik: Fluchtpunkte auf der Flucht

Wieder einmal hat uns ein DOCMA-Leser ein schönes Beispiel dafür geschickt, wie „Bildbearbeitungs-Profis“ mit Perspektive und Schattenwurf umgehen. Diesmal haben wir beide Arten von Fehlern in einer Montage vereint: falsche Fluchtpunkte und eigenwillige Schlagschatten. Tatsächlich? Doc Baumann zeigt Ihnen auf, was an diesem Bild nicht stimmt … und was vielleicht doch. Fluchtpunkte: In diesem Fall bedarf es eigentlich gar keiner detailierten Analyse. Ein weiteres Bild auf derselben Webseite zeigt, dass die Grills bei identischem Hintergrund einfach ausgetauscht wurden und nicht in die Szene passen. Man muss etwas genauer hinschauen, um die falsche Perspektive in dieser Anzeige für einen Gasgrill zu entdecken. Immerhin ist einer der beiden Fluchtpunkte des Gerätes fast richtig platziert. Was allerdings auf den ersten Blick auffällt, sind…

Mehr

Bildkritik: Schräge Möbel

Schräge Möbel: Mit den vier Tischen aus einer Werbung von XXXLutz stimmt doch irgendetwas nicht … Perspektivefehler gehören zu den häufigsten Mängeln bei Bildmontagen. In diesem Fall war die Konstruktion zugegebenermaßen nicht ganz einfach, da es tatsächlich um schräge Möbel geht: Beistelltischchen mit einer rautenförmigen Platte. Das Ergebnis der XXXLutz-Werbung lässt den Betrachter jedenfalls an seiner Wahrnehmung zweifeln. Doc Baumann erklärt, warum das so ist. Wie so oft stellt sich bei dieser Montage die Frage: Warum haben die Leute die vier Beistelltischchen links unten nicht gleich mit fotografiert, statt sie mühsam und falsch in die Szene zu montieren? Denn so sind ziemlich schräge Möbel entstanden, die man eigentlich nicht im eigenen Wohnzimmer stehen haben möchte – die Gefahr, dass darauf…

Mehr

Bildkritik: Die glorreiche Zwergen-Truppe

Kürzlich lief die Neuverfilmung der „Glorreichen 7“ im Fernsehen. Glaubt man allerdings der Ankündigungs-Illustration in der TV-Zeitschrift, muss man sich wundern, wie es diese glorreiche Zwergen-Truppe geschafft haben soll, die Bösen aus dem Verkehr zu ziehen. Doc Baumann geht in seiner Bildkritik diesmal auf die immer wieder gern angewandten Perspektivefehler ein. Die glorreiche Zwergen-Truppe: Werbung für die Neuverfilung von “Die glorreichen Sieben” Schon der erste Blick auf dieses Bild (oben) zeigt: Da kann doch etwas nicht stimmen! Der Mann am linken Bildrand etwa ist gerade mal halb so groß wie der Hauptdarsteller Denzel Washington direkt neben ihm – und dabei scheint er durchaus nicht doppelt so weit entfernt zu sein wie dieser. Und auch die Größen der anderen Helden scheinen…

Mehr
Back to top button
Close