Blog

Photopia Hamburg

Es gibt endlich wieder Fotomessen … jedenfalls kleinere Events wie die Photopia Hamburg, die, auch weil ja sonst nicht viel los ist, über Norddeutschland hinaus Interesse findet. Heute wurde sie in den Hamburger Messehallen eröffnet.

Als ich vor zwei Monaten zuletzt in den Messehallen war, hatte ich mir meine zweite Corona-Impfung abgeholt – das Hamburger Impfzentrum nutzte die Infrastruktur der Messehallen, in denen ja viele Monate lang keine Messen stattfanden. Nun aber gab es dort Canon, Nikon und Sony statt AstraZeneca, BioNTech und Moderna.

Mit einer photokina ist die noch bis zum Sonntag geöffnete Photopia natürlich nicht zu vergleichen. Die Messe ist kleiner, die Zahl der Aussteller viel geringer und auch die Standgrößen halten keinem Vergleich stand. Aber man ist ja nicht mehr verwöhnt.

Canon nutzt die Gelegenheit, die neue EOS R3 erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen, und ich habe natürlich die Gelegenheit genutzt, mal den neuen (aber in seinen Grundzügen schon aus der analogen Ära bekannten) blickgesteuerten Autofokus auszuprobieren: Nach einer schnellen Kalibrierung erkennt die Kamera recht zuverlässig, auf welchen Punkt man gerade durch den Sucher blickt, und man kann dann das AF-Messfeld an diese Position legen. Wenn die Motivverfolgung aktiviert ist, folgt der Autofokus den Bewegungen des ausgewählten Motivs, während man den Blick bereits wieder schweifen lassen kann, um nach weiteren Motiven Ausschau zu halten – für Sportfotografen beispielsweise dürfte das interessant sein.

Während der Eröffnung der Messe enthüllte Schirmherrin Ellen von Unwerth, deren Fotos einen durch die Gänge der Messehallen begleiten, vier riesenhafte goldene Skulpturen, sah sich die Musikerporträts von Tine Acke an und hielt Hof. Die folgenden Bilder mit Ellen von Unwerth, Tine Acke, Messechef Bernd Aufderheide, Kultursenator Carsten Brosda, Guido Krebs (Canon) und anderen geben einen Eindruck vom ersten Tag.

Photopia Hamburg
Pressekonferenz Photopia Hamburg
Photopia Hamburg
Pressekonferenz Photopia Hamburg
Photopia Hamburg
Ellen von Unwerth und ihre Porträtbüste
Photopia Hamburg
Ellen von Unwerth und ihre Porträtbüste
Photopia Hamburg
Ellen von Unwerth und ihre Porträtbüste
Photopia Hamburg
Ellen von Unwerth und ihre Porträtbüste
Photopia Hamburg
Auf dem Canon-Stand: Guido Krebs (Canon, mit EOS R3) und Ellen von Unwerth
Photopia Hamburg
Auf dem Canon-Stand: Guido Krebs (Canon) und Ellen von Unwerth (mit EOS R3)
Photopia Hamburg
Udo Lindenbergs Büste wird enthüllt
Vorträge auf der Container Stage
Tine Acke in ihrer Ausstellung, mit Ellen von Unwerth
In den Häfen der Welt fehlen Container; hier sind sie.
von Unwerth, Acke, Lindenberg
Ellen von Unwerth, Udo Lindenberg, Bernd Aufderheide
Ellen von Unwerth, Tine Acke, Bernd Aufderheide

Zeig mehr

Michael J. Hußmann

Michael J. Hußmann gilt als führender Experte für die Technik von Kameras und Objektiven im deutschsprachigen Raum. Er hat Informatik und Linguistik studiert und für einige Jahre als Wissenschaftler im Bereich der Künstlichen Intelligenz gearbeitet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"