Altglas

Olympus OM-Objektive und anderes Altglas an Nikon adaptieren

Mehr Komfort für Altglas

Nikon Spiegelreflexkameras haben den Ruf, nicht besonders adaptierfreudig zu sein. Was nicht ganz falsch, aber eben auch nicht ganz richtig ist. Wenn das Auflagemaß des Objektivs größer als das der Kameras ist und Platz für einen Adapter bleibt, kann es funktionieren. Das ist bei Mittelformatobjektiven der Fall, aber auch Olympus-OM und Leica-R Optiken lassen sich nutzen. Und beim Anschluss mittels FTZ-Adapter zeichnen auch die Z-Modelle von Nikon hinterlegte Exif-Daten auf.

Olympus OM-Objektive und anderes Altglas an Nikon adaptieren
3xOlympusOM-Nikon. Olympus OM-Objektive und anderes Altglas an Nikon adaptieren
Olympus-OM-Objektive (hier: 50/1.4, 50/1.8 und 28/3.5) mit Austauschbajonett Nikon-F erlauben auch Spiegelreflexkameras Landschaftsaufnahmen mit Unendlich-Einstellung.
OM an Nikon. Olympus OM-Objektive und anderes Altglas an Nikon adaptieren
Alte Olympus OM-Objektive verbinden knackige Schärfe mit weichen Bokeh.
OM Objektive an Nikon DSLR und DSLM. Olympus OM-Objektive und anderes Altglas an Nikon adaptieren
Umgebaute Olympus OM-Objektive machen an Nikon Spiegelreflexkameras und den Z-Modellen eine gute Figur. Letztere übertragen so auch hinterlegte Exif-Daten fremder Optiken.

Rundrum-Sorglos-Paket

Das Auflagemaß von Olympus-OM und Leica-R Optiken ist größer als bei Nikon Objektiven mit F-Bajonett. Die Differenz beträgt nur 0,5 bis 1,5 Millimeter, was keinen Platz für einen Adapter lässt und eine andere Lösung erfordert. Das Original-Bajonett lässt sich mit wenigen Schrauben lösen und durch eine dünnere Version ersetzen. Erste Wahl sind Adapter von Leitax, die als Rundum-Sorglos-Paket allerdings mit knapp 100 Euro pro Stück zu Buche schlagen. Auf den Internetseiten von Leitax gibt es sehr gut bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, nützliches Zubehör sowie Ersatz für verlorene Schrauben und weggesprungene Federn nebst Kugeln.

Olympus-OM Umbaubajonett bei eBay

Wählt man bei einer eBay-Suche nach einem Umbauadapter als Artikelstandort „weltweit“, so zeigt sich Ware aus China für unter 20 Euro. Das Auflagemaß stimmt, Tücken lauern nur bei der Montage. Hier müssen Schrauben gekürzt werden, bei einem M2-Gewinde eine feinmechanische Herausforderung, aber machbar. Drei Olympus-OM-Objektive (50/1.4, 50/1.8 und 28/3.5) habe ich erfolgreich mit diesen Adaptern umgebaut. Eine für den Umbau nötige Feder findet sich unter anderem in ausgedienten 3.5“-Diskettenlaufwerken. Die Leitax-Webseiten nennen die passende Länge und zeigen Details zum Einbau.

OM-Nikon-Bajonett
Viele Olympus-OM Objektive lassen sich mit einem Austauschbajonett auch an Nikon Spiegelreflexkameras nutzen.
M2 Schrauben
M2-Schrauben kürzen ist eine kleine Herausforderung.
Nikon-Z NON-CPU-Daten
Viele Nikon Spiegelreflexkamera übertragen hinterlegte Werte (Brennweite und maximale Blendenöffnung) anstandslos in die Exif-Daten. Den Z-Modellen erlaubt Nikon diesen Luxus bisher nur für Objektive am FTZ-Adapter.

Anderes Altglas für Nikon

Welches Altglas sich ohne Umbau an direkt Nikon Kameras nutzen lässt, wurde für Nikon Ai- und AiS-Objektive hier beschrieben. Und auch für M42-Objektive gibt es günstige Nikon-Adapter. Wie das geht und was dabei zu beachten ist, erklärt dieser Blog-Beitrag.

Vintage-Objektive – Das große Buch zum Thema aus der DOCMA-Redaktion 


Ein praktischer Führer durch die Welt alter und manuell fokussierender Objektive für digital arbeitende Fotografen. Als Hardcover-Ausgabe und Tablet/iPad-optimiertes ePaper hier im DOCMA-Shop erhältlich.

Schlagworte
Zeig mehr

Bernd Kieckhöfel

Bernd Kieckhöfel hat einige Jahre für eine lokale Zeitung gearbeitet und eine Reihe von Fachartikeln zur Mitarbeiterführung veröffentlicht. Seit 2014 schreibt er für Fotoespresso, DOCMA, FotoMagazin sowie c't Digitale Fotografie.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close