RSS

Adobe Photoshop CC 2018 und Lightroom-Updates

Direkt nach der Vorstellung auf der gerade in Las Vegas stattfindenden Adobe Max waren auch schon die Updates der Adobe-Programme über die CC-App verfügbar. Hier schildere ich meinen ersten Eindruck und empfehle Ihnen, sich meinen befristet kostenlosen Videokurs zu den Neuerungen in Photoshop CC 2018 anzuschauen. 


Photoshop CC 2018


Aus meiner Sicht ein großartiges Update. Auf den ersten Blick lesen sich die Neuerungen nicht sehr spektakulär. Aber wer viel mit Pinseln zu tun hat, wird schon bald nicht mehr mit einer der Vorversionen arbeiten wollen.

Die Pinselperformance wurde extrem verbessert, so dass man nun auch komplexe Pinsel mit dualen Pinselspitzen und Scatter verzögerungsfrei verwenden kann.

Die Pinselverwaltung wurde (endlich!) verbessert. Man kann nun Pinsel in Gruppen sortieren, per Drag & Drop anordnen und auch die Parameter der Optionsleiste als Teil der Vorgabe speichern. Letzteres war früher nur über die Werkzeugvorgaben-Palette möglich, die Sie für die Malwerkzeuge in Zukunft nicht mehr benötigen.

Dazu kommt noch die sehr praktische Pinselstrichglättung, dass man die Pfade (zum Beispiel zum Freistellen) jetzt endlich in Farbe und Breite einstellen kann und einiges mehr.

Schauen Sie sich am besten meinen gestern bei LinkedIn-Learning erschienenen Videokurs zu den Neuerungen in Photoshop CC 2018 an – innerhalb der nächsten zwei Wochen ist das kostenlos und ohne Registrierung möglich:

Adobe Photoshop CC 2018 und Lightroom-Updates

Was ich dort nicht erwähnte: Photoshop unterstützt jetzt auch das HEIC-Format des iPhones und kann die im Porträtmodus erzeugte Tiefenmap auslesen. Die mitunter recht grob ausfallende Tiefenmap kann man in Photoshop optimieren und dann beispielsweise mit dem Filter »Objektivunschärfe« schönere Unschärfe-Effekte erzeugen, als Sie das iPhone bietet.

Adobe Photoshop CC 2018 und Lightroom-Updates

Photoshop CC 2018 unterstützt unter macOS High Sierra auch das HEIC-Format für Fotos und kann die per Dualkamera des iPhones berechnete Tiefenmap lesen.


Lightroom-Updates


In Lightroom hat sich scheinbar wenig getan. Tatsächlich gibt es aber doch einige massive Änderungen.

Zum einen gibt es jetzt nicht mehr nur das „normale“ Lightroom, wie wir es immer kannten, sondern es gibt jetzt eine cloudbasierte Version, die im Handling und dem Funktionsumfang an die Fotos-App von macOS erinnert (also: einfach und unkompliziert und auf allen Geräten verfügbar) und mit 1 TB online-Speicher daher kommt.

Adobe Photoshop CC 2018 und Lightroom-Updates

Zum anderen firmiert das bisherige Desktop-Programm jetzt unter der Bezeichnung Lightroom Classic – und ist nicht mehr als Kaufversion erhältlich. Hier verspricht Adobe statt neuer Funktionen die von den meisten Anwendern sehnlichst erwarteten, massiven Performance-Verbesserungen. Anders als Photoshop konnte ich die neue Version auch erst seit gestern testen. Und mein Ersteindruck ist tatsächlich sehr positiv. Allein schon das Scrollen durch den Bilderbestand ist jetzt eine Freude; der Wechsel zwischen den einzelnen Modulen ist beinahe verzögerungsfrei. Dafür verzichte ich gerne auf neue Funktionen! Obwohl die Bereichsmaske (auch in Camera Raw verfügbar – schauen Sie sich mein Video dazu an!) schon eine tolle Geschichte ist.

Übrigens: Auch Adobe Bridge ist extrem performanter geworden und einer der schnellsten Bildbetrachter, die ich auf dem Mac bisher im Einsatz hatte. Einen Ordner inklusive aller Unterordner mit circa 10000 Bildern anzeigen lassen, ist fix und das Scrollen läuft ohne Ruckeln. So muss das sein!

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Aktuell kämpfe ich noch mit meinem Mac Pro. Diesen wollte ich – nachdem auf meinem Macbook alles soweit bestens läuft – auch auf High Sierra updaten (da das Voraussetzung für die HEIC-Unterstützung von Photoshop ist). Aber irgendetwas ist da schief gelaufen und nun schlage ich mir die nächsten Stunden wohl mit der Neuinstallation des OS um die Ohren. Herrje. Aber erstmals seit 10 Jahren alles einmal zu entrümpeln (ich hatte immer nur die Daten von Mac zu Mac migriert und Updates einfach drüber installiert), tut auch mal wieder gut. 😉

Beste Grüße,

Olaf

Olaf Giermann

Related Posts

  1. stefanscholz

    Vielen Dank für das kurzzeitige Freischalten der Videos. Sie waren sehr interessant. Es ist für mich immer wieder beeindruckend, wie groß die Funktionsvielfalt in PS und LR ist.
    Extra wegen Ihren Videos habe ich mich bei video2brain angemeldet. Nicht so schön finde ich jedoch das Geschäftsmodel von video2brain.
    Ich lerne gern über Video-Tutorials. Nur möchte ich genau das Tutorial bezahlen, was ich auch lernen möchte. Hier sollte video2brain aus meiner Sicht mehrere Tarife anbieten.

Mitdiskutieren