RSS

Verbessertes Tamron Telezoom für Canon EF und Nikon F

Verbessertes Tamron Telezoom für Canon EF und Nikon F

Verbessertes Tamron Telezoom für Canon EF und Nikon F: Das neue SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2

Tamron präsentiert auf der Fotomesse CP+ in Japan die 2. Generation des etablierten Telezooms SP 70-200mm (Modell A009). Das neue SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 richtet sich mit einer verbesserten optischen Konstruktion, einem leistungsfähigen VC-Bildstabilisator und einem sehr schnellen Autofokus vor allem an professionelle Fotografen und ambitionierte Hobbyfotografen. Das Tamron Telezoom eignet sich für die Porträt- und Reportagefotografie, aber auch für anspruchsvolle Aufnahmen in den Bereichen Sport und Landschaft. 

Der neu entwickelte Bildstabilisator kompensiert laut Tamron 5 Blendenstufen. Er bietet zudem drei unterschiedliche Modi, mit denen sich die Kompensation an die jeweilige Aufnahmesituation anpassen lässt. Im Vergleich zum Vorgängermodell soll der von einem Ultraschall-Ringmotor angetriebene Autofokus deutlich schneller und noch präziser arbeiten. Das ist hauptsächlich zwei neuen Mikrochips und einem verbesserten AF-Algorithmus zu verdanken.

Das Objektivgehäuse des SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 besteht komplett aus Metall und ist wetterfest abgedichtet, sodass das Objektiv bei jeder Witterung sowie in feuchten und schmutzigen Umgebungen eingesetzt werden kann.

Sämtliche Linsenelemente sind mit einer eBAND-Beschichtung (Extendes Bandwidth & Angular-Dependency) versehen – eine Kombination aus einer herkömmlichen Mehrfach-Vergütung und einer Nano-Beschichtung mit extrem niedrigen Brechungsindex.

Durch eine Optimierung des Fokus- und Zoommechanismus im Innern des Objektivtubus konnte die Naheinstellgrenze im Vergleich zum Vorgängermodell von 1,30 Meter auf 0,95 Meter verkürzt werden. Für die 1,4-fache beziehungsweise zweifache Brennweitenverlängerung hat Tamron die beiden, speziell auf die neuen SP-Objektive von Tamron abgestimmten Telekonverter 1,4x (Modell TC-X14) und 2,0x (Modell TC-X20) im Angebot.

Mit Tamrons TAP-in-Konsole, die per USB-Kabel an einen Computer angeschlossen wird, lässt sich das Zoomobjektiv anpasen. Mittels einer speziellen Software können Fotografen die Firmware aktualisieren sowie den Autofokus und die Bildstabilisierung justieren.

Das neue Tamron Telezoom SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 (Modell A025) ist ab März 2017 mit Canon-EF- und Nikon-F-Anschluss erhältlich. Der Preis wurde noch nicht genannt.

 


Tamron Telezoom für Canon EF und Nikon F: Auszug aus der Presseinformation


 

Die Highlights des neuen SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD
  1. Extrem hohe Auflösungsleistung und exzellente Kontrastwiedergabe

Der optische Aufbau, der auf dem Vorgängermodell SP 70-200mm basiert, wurde umfassend überarbeitet. Die Auflösungsleistung und die Kontrastwiedergabe des neuen Objektivs sind wesentlich höher. Im Tubus sind 23 Elemente in 17 Gruppen verbaut, darunter XLD- (eXtra Low Dispersion) und LD- (Low Dispersion) Glaselemente. Die speziellen Linsen minimieren Bildfehler wie chromatische Aberrationen (Farbsäume), die typisch für lichtstarke Teleobjektive sind, und sorgen zugleich für eine über die gesamte Bildfläche gleichmäßig hohe Abbildungsqualität.

  1. Weltweit führende Bildstabilisierung in dieser Objektivklasse*1

Die VC-Bildstabilisierung von Tamron basiert auf einem 3-achsigen Spulensystem, dessen Leistungsfähigkeit weiter verbessert wurde. Die Reaktionszeit der Antriebseinheit sowie der Steuerungsmechanismus wurden optimiert, sodass jetzt eine Kompensation über fünf Blendenstufen möglich ist, was in dieser Objektivklasse einzigartig ist*1. Teleaufnahmen bei wenig Licht sind damit wesentlich weniger anfällig für Verwacklungsunschärfe.

Das VC-System des SP 70-200mm G2 bietet zudem drei verschiedene Modi, von denen einer perfekt für Mitzieh-Aufnahmen ist, bei denen die Kamera der Bewegung des Motivs folgt. Über die TAP-in-Konsole lässt sich Modus 1 individuell anpassen.

  • VC Modus 1: Standard-Modus mit kontinuierlicher Stabilisierung, der für eine optimale Balance zwischen ruhigem Sucherbild und stabilisierter Bildprojektion
  • VC Modus 2: Modus speziell für horizontale Kamerabewegungen (Mitzieher)
  • VC Modus 3: Maximale Stabilisierung der Bildprojektion, Sucherbild wird nicht stabilisiert

 

  1. Extrem schneller Autofokus

Das SP 70-200mm G2 ist mit einem Ultraschall-Ringmotor ausgestattet, dessen herausragende Reaktionsschnelligkeit eine extrem schnelle Fokussierung sicherstellt. Durch den Einsatz von zwei sehr leistungsfähigen Mikrochips und einem verbesserten AF-Algorithmus wurden die Fokusgeschwindigkeit und die Präzision im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich beschleunigt. Bei Bedarf lässt sich die automatische Scharfstellung jederzeit von Hand korrigieren, ohne dafür erst in den manuellen Fokus-Modus (MF) wechseln zu müssen.

  1. Wundervoller Bokeh-Effekt

Neun Blendenlamellen formen eine nahezu kreisrunde Öffnung, wodurch ein sehr harmonischer Bokeh-Effekt erzielt wird. Hintergrund und Vordergrund verschwimmen in wundervoll weicher Unschärfe.

  1. Vielseitig einsetzbar dank kürzerer Naheinstellgrenze

Durch eine Optimierung des Fokus- und Zoommechanismus im Innern des Objektivtubus verkürzt sich die Naheinstellgrenze im Vergleich zum Vorgängermodell von 1,30 Meter auf 0,95 Meter. Dies ermöglicht eine geringere Aufnahmeentfernung und damit einen größeren Abbildungsmaßstab. In Verbindung mit der exzellenten Auflösungsleistung bieten sich dem Fotografen damit eine Vielzahl von neuen Ausdrucksmöglichkeiten.

  1. Optimierte eBAND-Vergütung

Sämtliche Linsenelemente sind mit einer von Tamron speziell für das SP 70-200mm G2 weiter entwickelten eBAND-Beschichtung (Extendes Bandwidth & Angular-Dependency) versehen. Diese Technologie verbindet eine herkömmliche Mehrfach-Vergütung und eine extrem dünne Nano-Beschichtung mit extrem niedrigen Brechungsindex. Die hohen Anti-Reflex-Eigenschaften dieser Kombination sorgen für eine sehr effektive Entspiegelung der Linsenoberflächen, wodurch Streulicht und Lichtreflexe im Inneren des Objektivs minimiert werden. Selbst bei Gegenlichtaufnahmen werden mit dem neuen Telezoomobjektiv makellose, brillante Bildergebnisse erreicht.

  1. Wetterfestes Design und Flour-Vergütung

Das Gehäuse des SP 70-200mm G2 ist an allen kritischen Stellen mit speziellen Dichtungen gegen Eindringen von Spitzwasser und Staub geschützt. Das Objektiv kann bedenkenlos bei jeder Witterung sowie in feuchten und schmutzigen Umgebungen eingesetzt werden. Die Frontlinse ist mit einer wasser- und fettabweisenden Flour-Vergütung versehen. Die äußere Oberfläche ist damit besonders einfach zu reinigen und unempfindlich gegenüber Fingerabdrücke, Feuchtigkeit oder Beschädigung durch anhaftende Schmutzpartikel.

  1. Arca-Swiss-kompatible Stativschelle

Das SP 70-200mm G2 wird mit einer neu gestalteten Stativschelle geliefert. Sie ist zu Arca-Swiss-Schnellwechselplatten kompatibel und aus leichtem, robustem Magnesium gefertigt, wie es auch im Stativbau zum Einsatz kommt.

  1. Elektromagnetische Blende

Die Modellvariante mit Nikon-Anschluss ist jetzt mit einer elektromagnetisch gesteuerten Blendeneinheit*2 ausgestattet. Diese erlaubt eine noch exaktere Belichtung, da sich die Blendenlamellen sehr präzise öffnen und schließen. Bei Modellen mit Canon-Anschluss war diese Funktion bereits standardmäßig integriert.

*1 Im Vergleich zu anderen 70-200mm F/2.8 Telezoomobjektiven für Vollformat-DSLR-Kameras. Quelle: Tamron, Stand: Januar 2017.

*2 Nur bei digitalen Nikon-Spiegelreflexameras, die diese Funktion unterstützen (D3100, D3200, D3300, D5000, D5100, D5200, D5300, D5500, D7000, D7100, D7200, D300, D300s, D600, D610, D70, D750, D800, D800E, D810, D810A, D3x, D3s, D4, D4s, Df, D500, D5). Stand: Januar 2017.

 

Tamron Telezoom: Spezifikationen

Modellnummer: A025

Brennweite: 70-200mm

Lichtstärke: F/2.8

Bildwinkel (diagonal): 34°21′ – 12°21′ (Vollformat) |  22°33′ – 7°59′ (APS-C Format)

Elemente-Gruppen: 23 Elemente 17 Gruppen

kürzeste Einstellentfernung [m]: 0,95m

Max. Abbildungsmaßstab: 1:6,1

Filtergröße [mm]: Ø 77mm

Größter Durchmesser [mm]: Ø 88mm

Baulänge [mm]: Canon 193,8mm | Nikon 191,3mm

Gewicht [g]: Canon 1,500g |  Nikon 1,485g

Anzahl Blendenlamellen: 9

kleinste Blende: F/22

Leistung des VC: 5 Blendenstufen (CIPA Standards Compliant) im VC MODE 3

Standard-Zubehör: Streulichtblende, Objektivdeckel, Objektiv Beutel, abnehmbare Stativschelle

Verfügbare Anschlüsse: Canon, Nikon

 

 

 

 

Mitdiskutieren