Technik

UPDATE: SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN Art

Zweites Art-Zoom-Objektiv für spiegellose Kameras

SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN Art

Sigma hat mit dem SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN Art das zweite, speziell für die neuesten spiegellosen Systemkameras entwickelte, Vollformat-Zoomobjektiv der Art-Produktlinie angekündigt. Das hochwertige Objektiv soll sich wie bereits das 14-24mm F2.8 DG DN | Art durch  eine sehr hohe Auflösung über den gesamten Zoombereich und das gesamte Bild auszeichnen und wird ebenfalls für L-Mount- und E-Mount-Kameras erhältlich sein. Zur Markteinführung und zum Preis machte Sigma noch keine Angaben.

Update 20.11.2019: Sigma hat bekannt gegeben, dass die unverbindliche Preisempfehlung bei 1199 Euro liegt und das Objektiv voraussichtlich Mitte Dezember 2019 in den Handel kommt.

In dem neuen Zoomobjektiv sind als Gläser mit besonders geringer Dispersion sechs FLD-Glaselemente („F“ Low Dispersion) und zwei SLD-Glaselemente (Special Low Dispersion) verbaut. für die Minimierung von Abbildungsfehlern wie etwa Farblängsfehler oder sagittale Koma sollen drei asphärische Linsen sorgen. Zusätzlich zur Super-Multi-Layer-Vergütung setzt Sigma die eigene Beschichtungstechnologie „NPC (Nano Porous Coating)“ ein. Diese enthält poröses Siliziumdioxid mit luftgefüllten Löchern in Nanogröße als Beschichtungsmaterial. Die Löcher bewirken eine starke Reduzierung des Brechungsindexes und damit eine stärkere Reflexionsminderung als herkömmliche Antireflexbeschichtungen.

Durch den Einsatz eines Schrittmotors mit neuestem Algorithmus soll ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beschleunigung und Laufruhe des AF-Antriebs erreicht werden. Zudem ist das Objektiv mit dem häufig in spiegellosen Kameras verwendeten Augenerkennungs-AF kompatibel. Die Naheinstellgrenze des SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN Art liegt im Weitwinkelbereich bei 18cm. Der größte Abbildungsmaßstab beträgt 1:2,9 im Weitwinkelbereich und 1:4,5 im Telebereich.

Dank seiner staub- und spritzwassergeschützten Konstruktion eignet sich das Objektiv für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und Umgebungen. Ein Zoom-Lock-Mechanismus verhindert das unbeabsichtigte Ausfahren des Objektivtubus. Der AF/MF-Schalter, den auch viele herkömmliche Objektive von SIGMA aufweisen, ist ebenfalls vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Sigma.

SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN Art: Technische Daten (L-Mount)

  • Objektivkonstruktion: 15 Gruppen, 19 Elemente
  • Bildwinkel 84,1–34,3°
  • Anzahl der Blendenlamellen: 11 (runde Blendenöffnung)
  • Kleinste Blende: F22 | Naheinstellgrenze: 18-38cm
  • Größter Abbildungsmaßstab: Weitwinkel 1:2,9 – Tele 1:4,5
  • Filterdurchmesser ∅ 82mm |
  • Abmessungen (Durchmesser × Länge): ∅ 87,8mm × 122,9mm
  • Gewicht: 835g

SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN Art

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close