RSS

Lensbaby Kreativset

Der Lensbaby Composer Pro ist jetzt im Set mit der Edge 80-Optik zum Vorteilspreis erhältlich.

Für Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon gibt es ab sofort das Composer Pro-Objektiv von Lensbaby zusammen mit dem Objektiveinsatz „Edge 80“ als Kreativset für 560 Euro.
Der „Composer Pro“ ist ein hochwertiges Objektiv mit manueller Fokussierung und Neige-Gelenk (Tilt). Damit lassen sich ausgefallene Fotos und Filmaufnahmen mit selektivem Schärfebereich, dem so genannten Sweetspot, erzielen. Die Edge 80-Optik erweitert den Einsatzbereich des Composer Pro um eine Tilt-Optik mit 80mm Brennweite und scharfer Abbildung bis zum Rand.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Lensbaby und Hapa Team.

Pressemeldung von Hapa Team

Normalerweise gilt im Bereich Fotografie das Gesetz: schlimmer als verpixelte Bilder sind nur noch unscharfe oder verschwommene Bilder. Normalerweise – denn Lensbaby-Produkte nutzen Unschärfe als Stilelement und sind alles andere als normal. Sie machen Spaß, fördern die Kreativität und ermöglichen faszinierende Foto und Film-Welten, die mit herkömmlichen Mitteln kaum umsetzbar wären. Der Composer Pro, der als Verbindungsglied zwischen Kamera und Lensbaby-Optik fungiert, ist ein hochwertiges Objektiv mit manueller Fokussierung und Neige-Gelenk (Tilt). Diese erzeugen besonders ausgefallene Fotos oder Videos mit selektivem Schärfebereich, dem Sweetspot. Genau das Richtige für Individualisten und Kreative. Fotografen und Filmer kreieren mit dem Lensbaby „Composer Pro“ und der Edge 80 Optik kreative Bilderwelten mit einem einzigartigen Flair. Anders als die Lensbaby-Optikeinsätze mit 50mm und 35mm Brennweite, ist das Edge80 ein Einsatz, der bis zu den Rändern scharf abbildet. Eingesetzt im Composer Pro kann die Schärfe so im Bild platziert werden, dass Gegenstände miniaturisiert erscheinen. Die Brennweite vom 80mm ist dabei optimal für die Porträtfotografie geeignet, eröffnet durch den Tilt-Effekt aber auch wunderbar kreative Möglichkeiten in der Produkt-, Food- und Landschaftsfotografie. Vielseitige Verstellmöglichkeiten lassen Fotografen und Filmern die vollständige Kontrolle über die Lage des Schärfebereichs im Bild zu gewinnen. Normale Foto- und Filmaufnahmen werden damit scheinbar mühelos in faszinierende Spielzeuglandschaften verwandelt, oder es ergeben sich fantastische neue Möglichkeiten im Bereich der künstlerischen Porträtfotografie, mit spektakulären Schärfe- und Unschärfe-Effekten. Getreu dem Lensbaby Slogan „See in a New Way“ dürften selbst Foto- und Film-Urgesteine von den Möglichkeiten begeistert sein.
Das kreative Fotografieren und Filmen liegt voll im Trend, und daran hat Lensbaby einen maßgeblichen Anteil. Deren Tools sind für die meisten künstlerisch ambitionierten Fotografen und Filmer erschwinglich und ohne viel Einarbeitungszeit einsatzbereit. Wer mit dem Gedanken spielt, sich näher mit dem Thema Tilt-Aufnahmen zu beschäftigen, dessen Ambitionen wurden bislang vermutlich vom hohen Preis der Objektive gebremst. Tilt (& Shift) – Objektive sind üblicherweise für zu korrigierende Architekturaufnahmen oder Makro-Fotos gedacht, bei denen der Schärfeverlauf im Bild verändert werden soll. Doch es lassen sich auf diese Weise auch vielfältige kreative Effekte im Bild umsetzen. Damit dies gelingt, benötigt man entweder teure Spezialobjektive oder eine Software, die den Effekt nachträglich generiert – oder aber den Edge80 Objektiveinsatz von Lensbaby. Dieser steht teuren Spezialobjektiven in nichts nach und stellt zusammen mit dem Composer Pro eine vollwertige optische Lösung dar. So ist der Edge80-Objektiveinsatz natürlich innerhalb der Lensbaby-Familie kompatibel und ist nicht nur mit dem Composer Pro, sondern auch mit dem Composer, Muse, Scout und Control Freak für unterschiedlichste gestalterische Aufgaben und Effekte kombinierbar. Die Neigefunktionalität der Lensbaby-Bodys ermöglicht es, den Fokus- bzw. Schärfebereich der Edge80 Optik selektiv setzen zu können. Durch den Grad und die Richtung der Neigung wird die Lage des Schärfebereichs im Bild festgelegt. Die Feinabstimmung erfolgt durch das Drehen am Fokusring, so kann präzise die Positionierung des Schärfebereichs beeinflusst werden. Die Edge80 ein Objektiveinsatz, der, gerade ausgerichtet, bis zu den Rändern scharf abbildet. Und das wölbungsfrei, was bedeutet, dass gerade Kanten auch gerade im Bild erscheinen. Deshalb bezeichnet man diese Optik auch als Flatfieldoptic. Das Metall-Kugelgelenk des Composer Pro erlaubt es, den ebenfalls metallischen Tubus ganz individuell zu verändern. Der ist bei normalen Objektiven hingegen fest. Durch das „Verbiegen“ wird die scharfe Zone auf der Bildfläche auf den gewünschten Bereich verlagert. Mit dem Lensbaby „Composer Pro“ kann man so die volle Aufmerksamkeit des Betrachters auf einen bestimmten Bereich lenken – zum Beispiel auf eine Person und nicht auf den Bildhintergrund.
Mit der Composer Pro-Edge-Kombination sind sowohl beeindruckende Fotos und Filme mit selektiver Schärfezone, als auch wölbungsfreie, gestochen scharfe Fotos möglich. Durch Neigen kann der Fotograf oder Filmer selbst bestimmen, in welchem Bereich des Bildes die Schärfe liegen soll. Er lenkt so die Aufmerksamkeit präzise auf die bildwichtigen Partien, während die Zone außerhalb des Schärfebereichs weich in einer stimmungsvollen Unschärfe verschwimmt. Bilder lassen sich so auch mit dem derzeit sehr beliebten Miniatur-Look versehen. Der Bereich der schärfsten Zone lässt sich sowohl vertikal, horizontal als auch diagonal im Bild festlegen und wird durch das Kippen der Optik und die Größe der Blendenöffnung bestimmt. Der Edge80-Objektiveinsatz verfügt über eine interne verstellbare Blende mit 12 Lamellen, die manuell geöffnet und geschlossen werden kann. Der Blendeneinstellring befindet sich vorn am Edge80 und ermöglicht die Einstellung von Blendenwerten zwischen f/2,8 mit einer geringen Schärfentiefe bis hin zu Blende f/22 mit einem weit ausgedehnten Schärfebereich. Die 12 Blendenlamellen schließen kreisrund, womit das gewohnt harmonische Bokeh auch bei geschlossener Blende erhalten bleibt. Die lichtstarke Optik mit 80mm Brennweite besteht aus fünf mehrfach beschichteten Glaselementen, arrangiert in fünf Gruppen. So werden vielseitig kreative und qualitativ hochwertige Aufnahmen möglich. Durch die 80mm-Brennweite und die selektive Fokussierung eignet sich die Edge80 Optik besonders für ausdruckstarke Porträtfotos, für Appetit anregende Food-Aufnahmen und imposante Landschaftsbilder. 
Aber nicht nur künstlerisch veranlagte Naturen kommen mithilfe dieses Tools voll auf ihre Kosten. Wer will, kann den Schärfeverlauf auch zu weniger kreativen Zwecken einsetzen, etwa um bei Makroaufnahmen die Schärfe entlang des Objekts verlaufen zu lassen. Auf diese Weise werden unscharfe Partien des aufgenommenen Objekts vermieden. Zum Betonen wichtiger Bildelemente, wie etwa in der Produktfotografie, ist der gezielte Einsatz selektiver Schärfe ebenfalls sehr hilfreich. Die Schärfentiefe lässt sich durch die interne Blende feinfühlig und genau justieren und lenkt den Blick auf die wichtigen Details im Bild. Die Naheinstellgrenze der Edge80-Optik liegt in der Normaleinstellung bei ca. einem Meter. Zieht man das bewegliche Frontelement der Optik ein Stück heraus, wird es sogar makrofähig und die Naheinstellgrenze verringert sich auf 43 Zentimeter. Die geeignete Belichtungszeit lässt sich manuell an der Kamera einstellen oder wird im Zeitautomatik-Modus situationsbedingt passend berechnet. Die Montage der Edge80 Optik ist dabei denkbar einfach, sie wird einfach im Composer Pro eingesetzt und durch leichtes Drehen arretiert. Anschließend werden Body und Optik wie ein normales Objektiv an die Kamera montiert. Das geht flott von der Hand und der Benutzer ist in kürzester Zeit schuss- oder filmbereit. Nicht wenige Fotografen versuchen umständlich mit Hilfe von Software ähnliche Resultate zu erzielen, wie sie die Edge80 Optik auf einfache aber effektive Weise von Haus aus bietet. Software, die dazu in der Lage ist, ist in der Regel beträchtlich teurer. Größter Vorteil der „analogen“ Methode mittels Edge80-Optik ist aber das natürlich wirkende Bokeh im Bild, das sich softwaremäßig nicht oder nur durch hohen Aufwand in der Nachbearbeitung realisieren lässt.
Der „Composer Pro“ mit Edge80 Optik ist natürlich kompatibel mit dem Lensbaby "Optic Swap System" und so mit der gesamten Range an verfügbaren Lensbaby Wechseloptiken nutzbar. Jede der einsetzbaren Optiken kreiert auf unterschiedliche und unnachahmliche Weise einen Sweetspot – den berühmten Lensbaby Schärfebereich.

Produktdetails „Composer Pro“
• Tubus und Drehgelenk aus Metall
• passend für DSLR-Kameras von Canon und Nikon
• stufenloses Fokussieren bei extrem geschmeidigen Handling
• volle Kontrolle über die Stärke der gewünschten Neigung und damit der Lage des „Sweetspot“
• voll kompatibel mit dem Lensbaby Optic Swap System
• manueller Fokus
• Größe: 5,71 cm breit und 6,35 cm lang
• Gewicht: 113 Gramm
• Kipp-Radius von 0 bis 17,5 Grad

Produktdetails Edge 80
• Abmessungen: 5 x 5 cm
• Gewicht: 145 g
• Brennweite: 80 mm
• Naheinstellgrenze (Makro-Einstellung): 43 cm
• Blende: f/2,8 bis f/22
• Blendenlamellen: 12
• Filterdurchmesser: 46 mm
• Fokussierung / Blendensteuerung: manuell
• Linsenkonstruktion: 5 mehrschichtvergütete Linsen in 4 Gruppen

Edge 80 Optik-Simulator

Für alle, die den Edge-Effekt ausgiebig testen und simulieren möchten, hat Lensbaby einen Online-Simulator bereitgestellt: http://lensbaby.com/optics-edge80-simulator.php

Related Posts

Mitdiskutieren