Technik

Tamron 70-180mm F/2.8 Di III VXD – Kompaktes und leichtes Vollformat-Telezoom für Sony E-Mount

Tamron 70-180mm F/2.8 Di III VXD

Wie bereits im Oktober letzten Jahres angekündigt, hat Tamron ein drittes Vollformat-Zoomobjektiv für spiegellose E-Mount-Systemkameras von Sony entwickelt. Das Tamron 70-180mm F/2.8 Di III VXD  (Modell A056) bietet wie das 17-28-Millimeter- und das 28-75-Millimeter-Modell eine durchgehende Lichtstärke von 1:2,8 und ist kompatibel mit Kamerafunktionen wie Fast Hybrid AF und Augen-AF. Der Verkaufsstart für das leichte und kompakte Telezoom, das auch für Videoaufnahmen geeignet ist, ist für den 14. Mai 2020 geplant.

Im Objektiv ist Tamrons neu entwickelter Linearmotor-Fokusmechanismus VXD (Voice-coil eXtreme-torque Drive) verbaut, der sehr leise sowie schneller und präziser scharfstellen soll als bisherige Systeme von Tamron. Der Fokus reagiert laut Tamron schnell genug, um auch dynamische Motive, wie sich schnell bewegende Sportler oder Fahrzeuge, zuverlässig zu verfolgen. 

Das optische System des 70-180mm F/2.8 umfasst 19 Elemente in 14 Gruppen, darunter sechs XLD- (eXtra Low Dispersion) und LD-Elemente (Low Dispersion) sowie drei GM-Elemente (Glass Molded Aspherical) und Hybridasphären. Die Spezialgläser korrigieren chromatische Aberrationen und sorgen auch in den Randbereichen für eine hohe Auflösung. Geisterbilder und Reflexe werden durch Tamrons BBAR-G2-Vergütung auf ein Minimum reduziert, so dass auch bei Gegenlicht brillante und detailreiche Bilder entstehen können. Tamron verspricht zudem ein attraktives, harmonisches Bokeh.

Die kürzeste Einstellentfernung des 70-180mm F/2.8 liegt über den gesamten Brennweitenbereich bei 0,85 Meter. Das ermöglicht bei 180 Millimeter Brennweite einen Abbildungsmaßstab von 1:4,6. Bei 70 Millimeter Brennweite kann man sogar bis auf 27 cm an das Motiv herangehen, allerdings nur, wenn der manuelle Fokus (MF) an der Kamera eingestellt ist und unter Inkaufnahme von Einbußen bei der Bildqualität.

Der Bajonettring sowie andere kritische Stellen des Objektivs sind gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser abgedichtet. Wie die anderen Modelle der E-Mount-Serie ist auch das neue Telezoom mit einem 67-Millimeter-Filtergewinde ausgestattet. Das spart Kosten beim Arbeiten mit Polarisations-, Grau- und anderen Filtern. Das Tamron 70-180mm F/2.8 Di III VXD hat eine Länge von 149 Millimetern und wiegt 810 g. Die hier nicht abgebildete Streulichtblende wird mitgeliefert. Es soll ab dem 14. Mai 2020 für 2000 Euro erhältlich sein. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Tamron, die technischen Daten stehen unten in der Pressemitteilung.


Pressemitteilung und technische Daten des Tamron 70-180mm F/2.8 Di III VXD

Tamron 70-180mm F/2.8 Di III VXD:
Tamron informiert über die Markteinführung des leichtesten und kompaktesten lichtstarken Telezoom-Objektivs für spiegellose Vollformatkameras 

 Das dritte Modell in Tamrons Serie lichtstarker F/2,8-Zoom-Objektive bietet einen leisen und schnellen Autofokus sowie eine bestechende Auflösungsleistung 

 Köln, 7. April 2020 – Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Produktion von hochwertigen optischen Produkten, kündigt die Markteinführung des lichtstarken Telezoom-Objektivs 70-180mm F/2.8 Di III VXD (Modell A056) für spiegellose Vollformat-Systemkameras von Sony an. Damit umfasst die Tamron E-Mount-Serie insgesamt drei lichtstarke Zoom-Objektive. Ein „Dream-Team“, das den Brennweitenbereich von 17 mm bis 180 mm durchgängig mit Lichtstärke F/2.8 abdeckt. 

Das 70-180mm F/2.8 ist besonders leicht und kompakt gebaut. Wie das erfolgreiche 17-28mm F/2.8 (Modell A046) und das 28-75mm F/2.8 (Modell A036) verfügt es über ein Filtergewinde mit Durchmesser 67 mm. Entwickelt mit der Vision, lichtstarke Zoom-Objektive noch benutzerfreundlicher zu machen, eignet sich das 70-180mm F/2.8 mit seinem Zoombereich, der von der klassischen Porträt- bis zur langen Telebrennweite reicht, für eine Vielzahl von fotografischen Anwendungsgebieten. 

Der optische Aufbau umfasst verschiedene Spezialelemente, die eine exzellente Abbildungsleistung bewirken. Die kürzeste Einstellentfernung von nur 0,85 Meter erlaubt ausdrucksstarke Nahaufnahmen. Der von Tamron neu entwickelte VXD-Autofokus (Voice-coil eXtreme-torque Drive) arbeitet leiser und stellt noch schneller auf das Motiv scharf. Dabei garantiert ein Floating-Mechanismus die hohe optische Leistung unabhängig von der gewählten Einstellentfernung: Zwei sich parallel bewegende, elektronisch gesteuerte VXD-Module sorgen sowohl bei nahen als auch bei entfernten Objekten für brillante und scharfe Bildergebnisse. 

Das wetterfeste Objektivgehäuse ist optimal gegen Feuchtigkeit abgedichtet und die Frontlinse ist mit einer leicht zu reinigenden Fluor-Vergütung geschützt. Wie die bereits verfügbaren Objektive der Tamron E-Mount-Serie – das 17-28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046) und das 28-75mm F/2.8 Di III RXD (Modell A036) – ist das neue 70-180mm F/2.8 kompatibel mit fortschrittlichen Kamerafunktionen wie Fast Hybrid AF und Augen-AF. 

Highlights 

1. Kompaktes Gehäuse – ideal für spiegellose Systemkameras 

Das 70-180mm F/2.8 verbindet Mobilität und Bedienkomfort. Ein innovativer Zoom-Mechanismus ermöglicht ein sehr leichtes und kompaktes Gehäuse. So wiegt das Objektiv gerade einmal 810 g und misst in der Länge nur 149 mm (bei Brennweite 70 mm), der Durchmesser beträgt lediglich 81 mm. Tamron strebt seit jeher nach der bestmöglichen Balance zwischen Baugröße und Bildqualität. Mit der Markteinführung des 70-180mm F/2.8, das speziell für die neuste Generation digitaler Systemkameras konzipiert wurde, konnte jetzt ein weiterer Meilenstein erreicht werden. 

2. Neuer VXD-Autofokus – schnelle und präzise Scharfstellung 

Für das 70-180mm F/2.8 hat Tamron erstmals einen flüsterleisen AF-Motor mit Linearantrieb entwickelt. Der VXD-Autofokus (Voice-coil eXtreme-torque Drive) arbeitet nochmals schneller und präziser als bisherige Systeme. So stellt er beispielsweise mit einer Genauigkeit von 0,005 mm auf das Motiv scharf, dies entspricht einem Zehntel der Dicke eines menschlichen Haars. Ein hochpräziser Floating-Mechanismus mit zwei elektronisch gesteuerten VXD-Modulen garantiert dabei brillante und scharfe Bilder bei jeder Einstellentfernung. Der Fokus reagiert so schnell, dass auch dynamische Motive, wie sich schnell bewegende Sportler oder Fahrzeuge, zuverlässig verfolgt werden können. 

Durch die außergewöhnlich leise Scharfstellung ist das Objektiv ideal für Aufnahmesituationen geeignet, in denen maximale Ruhe gewünscht ist. 

Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich das 70-180mm F/2.8 besonders auch für Videoaufnahmen.

3. Hohe Bildqualität – brillante und detailreiche Aufnahmen 

Die optische Konstruktion des 70-180mm F/2.8 umfasst 19 Elemente in 14 Gruppen, darunter sechs XLD- (eXtra Low Dispersion) und LD-Elemente (Low Dispersion) sowie drei GM-Elemente (Glass Molded Aspherical) und Hybridasphären. Die speziellen optischen Gläser sind so angeordnet, dass chromatische Aberrationen korrigiert und auch in den Randbereichen hohe Auflösungswerte erzielt werden. Die Linsenoberflächen sind zudem mit Tamrons BBAR-G2-Vergütung (Broad-Band Anti-Reflection Generation 2) versehen, die Geisterbilder und Reflexe auf ein Minimum senkt. Selbst Gegenlichtaufnahmen zeichnen sich durch hohe Brillanz und großen Detailreichtum aus. Darüber hinaus wird die kamerainterne Verzeichnungs- und Vignettierungskorrektur unterstützt. Die große Offenblende von F/2.8 bewirkt einen attraktiven Bokeh-Effekt und die optimale Freistellung des Hauptmotivs durch einen harmonischen Schärfe-Unschärfe-Verlauf. 

4. Einheitliches Filtergewinde – durchdachtes Objektivsystem 

Das 70-180mm F/2.8 besitzt ein Filtergewinde mit einem Durchmesser von 67 mm – ebenso wie die anderen Modelle von Tamrons E-Mount-Serie: das Ultra-Weitwinkelzoom-Objektiv 17-28mm F/2.8 (Modell A046) und das Standardzoom 28-75mm F/2.8 (Modell A036) sowie die Festbrennweiten (20mm, 24mm und 35mm). Auch die Objektiv- und Bajonettdeckel sind alle gleich groß. Aufgrund der einheitlichen Durchmesser kann auf unterschiedliche Filtersets oder Adapterringe verzichtet werden, was Kosten und Aufwand beim Arbeiten mit Polarisations-, Grau- und anderen Filtern minimiert. So macht Fotografieren gleich noch mehr Spaß. 

5. Kurze Einstellentfernung – ausdrucksstarke Perspektiven 

Die kürzeste Einstellentfernung des 70-180mm F/2.8 beträgt 0,85 Meter – und zwar über den gesamten Brennweitenbereich. Für ein lichtstarkes Telezoom-Objektiv ist das ein beeindruckender Wert. Die kurze Aufnahmedistanz ermöglicht beeindruckende Nahaufnahmen mit maximalem Abbildungsmaßstab 1:4,6 (bei 180 mm). Die beiden VXD-Module des Floating-Mechanismus sorgen auch bei geringstem Motivabstand für eine hohe Bildqualität. 

HINWEIS: Bei der 70-mm-Einstellung ist es möglich, im Nahbereich von 0,27m zu fotografieren, wenn der manuelle Fokus (MF) an der Kamera eingestellt ist. Die Ergebnisse können jedoch nicht optimal sein, da die Bildqualität in den Randbereichen abnimmt. Für weitere Einzelheiten besuchen Sie bitte diese Website: https://www.tamron.jp/en/support/guide/closeup.html 

Spezifikationen 

Modell A056
Brennweite 70-180 mm
Lichtstärke F/2.8
Bildwinkel (diagonal) 34°21′ – 13°42′ (Kleinbildformat)
Optische Konstruktion 19 Elemente in 14 Gruppen
Kürzeste Einstellentfernung AF: 0,85 m (gesamter Zoombereich) MF: 0,27 m (Weitwinkel), 0,85 m (Tele)2
Max. Abbildungsmaßstab AF: 1:4,6 (Tele), MF: 1:2 (Weitwinkel) / 1:4,6 (Tele)2
Filtergröße ø 67 mm
Max. Durchmesser ø 81 mm
Länge4 149 mm
Gewicht 810 g
Blendenlamellen 9 (kreisrunde Öffnung5)
Kleinste Blende F/22
Zubehör (im Lieferumfang) Streulichtblende (tulpenförmig), Objektivdeckel
Anschlüsse Sony E-Mount

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close