Technik

Firmware-Update für die Canon EOS R5 verbessert u.a. Kontrolle über die Aufnahmezeit

Firmware-Update für die Canon EOS R5 verbessert u.a. Kontrolle über die Aufnahmezeit

Canon hat ein Firmware-Update für die Canon EOS R5 bereitgestellt. Es bringt einige Korrekturen und Verbesserungen, überwiegend in Bezug auf die Videofunktion. Zudem teilte Canon mit, welche Funktionen und Verbesserungen für die erst im Juli 2020 vorgestellte EOS R5 und die EOS-1D X Mark III bereits in Planung und für künftige Firmware-Updates vorgesehen sind. Mehr über das veröffentlichte und künftige Updates ist der folgenden Pressemitteilung zu entnehmen.

Die Firmware 1.1.0 steht hier zum Download bereit.


Pressemitteilung von Canon

Canon kündigt Firmware-Updates für die EOS R5 und die EOS-1D X Mark III an

Das Firmware-Update verbessert die Kontrolle über die Aufnahmezeit sowie die Temperaturerkennung in allen Video-Modi. Des Weiteren behebt es, dass bei der Verwendung eines externen Monitors oder Recorders die Überhitzungskontrolle ausgesetzt wird. Weiterhin wurde die Genauigkeit der Anzeige der verbleibenden Videoaufnahmezeit in Situationen verbessert, in denen die Kamera zwischen den Aufnahmen aufeinanderfolgender, kurzer Videoclips häufig ein- und ausgeschaltet wird. Diese Aktualisierungen tragen dazu bei, die Videoaufnahmezeit in einigen Situationen zu verlängern.

Die EOS R5 ist eine Hybridkamera, die sich in erster Linie an professionelle Fotografen und Hybrid-Videofilmer richtet oder als Ergänzung zu den Canon Cinema EOS Kameras dient. Die EOS R5 kombiniert ihre Funktion als Fotokamera mit fortschrittlichen Videofunktionen. Um die vom Markt geforderte Witterungsbeständigkeit und Haltbarkeit der EOS R5 Serie bei der von der Zielgruppe geforderten kompakten Bauform in dieser Gewichtsklasse zu gewährleisten, kommt ein passives Wärmemanagement anstelle eines kamerainternen Lüfters zum Einsatz. Sowohl im Standby-Modus als auch während der Videoaufzeichnung entsteht prozessbedingte Wärme. Deshalb wurden Aufzeichnungsgrenzen für jene Einstellungen implementiert, bei denen die höchsten Ansprüche an die Datenverarbeitung gestellt werden. Die Grundlage hierfür bilden eine Reihe von Faktoren, zu denen auch die interne Temperatur der Kamera, die Umgebungstemperatur sowie die Kameranutzung und weitere Einstellungen gehören.

Richard Shepherd, Pro Product Marketing Senior Manager, kommentiert: „Seit wir im Juli die EOS R5 angekündigt haben, erfahren wir eine starke positive Resonanz der Fotografen und Filmemacher bezüglich der Leistungsfähigkeit des Autofokussystems und der Qualität der Foto- und Videoaufzeichnung. Wir sind zudem beeindruckt von den phänomenalen Fotografien und Filmen, die bereits produziert wurden. Die Nachfrage übersteigt nach wie vor das Angebot und wir versenden Kameras so schnell wie möglich, um sie in kreative Hände geben zu können.

Wir begrüßen alle Rückmeldungen zu verbesserungswürdigen Details der EOS R5 und berücksichtigen auch weiterhin das Feedback unserer Kunden, um die Entwicklung aktueller und zukünftiger Produkte zu unterstützen und sicherzustellen, dass sie die sich ändernden Ansprüche unserer Kunden bedienen. In die Firmware-Aktualisierung haben wir kleine, aber sehr wichtige Verbesserungen für die Videoaufnahmezeiten der EOS R5 vorgenommen, die auf frühzeitigem Feedback basieren.“

Zusätzlich zur EOS R5 Firmwareversion 1.1.0 arbeitet Canon bereits an weiteren zukünftigen Updates als Reaktion auf das Feedback zur EOS-1D X Mark III und EOS R5. Canon plant die Einführung der folgenden Videoaufnahmefunktionen über eine Reihe zukünftiger Firmware-Updates für diese Modelle:

EOS-1D X Mark III

  • Canon Log 3 Option
  • Option mit niedrigerer Bitrate für die 5,5K-RAW-Videoaufzeichnung
  • Option für niedrigere Bitrate für alle IPB-Videoaufzeichnungsmodi

EOS R5

  • Canon Log 3 Option
  • Option mit niedrigerer Bitrate für die 8K-RAW-Videoaufzeichnung
  • Option für niedrigere Bitrate für alle IPB-Videoaufzeichnungsmodi
  • Hinzufügen der Option 119,88 B/s für Full HD (1.080p) Aufzeichnung

Diese Updates sind in naher Zukunft kostenlos auf der Support-Website von Canon verfügbar. Firmware-Updates für die EOS R6 sind derzeit ebenfalls in Entwicklung und beinhalten die Korrekturen, die in der Firmware der EOS R5 Version 1.1.0 enthalten sind.

Download Firmware-Version 1.1.0 auf der Support-Seite: https://www.canon-europe.com/support/consumer_products/products/cameras/digital_slr/eos-r5.html?type=firmware


1 EOS R5 Firmware Version 1.1.0 – Vollständige Liste der Aktualisierungen

  1. Die Einstellung [Überhitzungsschutz: Ein] ist bei der Bildausgabe nicht mehr deaktiviert, wenn [HDMI-Display: Kamera + Externer Monitor] verwendet wird und es wird eine Meldung angezeigt, die den Benutzer darüber informiert
  2. Die Bildstabilisierungsleistung wurde für bestimmte RF Objektive während der Videoaufnahme verbessert
  3. Korrektur bei der Darstellung des Einstellungsbildschirms [Langzeitsynchronisation] in der englischen Sprachversion
  4. Korrektur beim Einstellungsbildschirm [Kommunikationseinstellungen] in der koreanischen Sprachversion
  5. Stabilitätsverbesserung während der Datenübertragung über das FTP-Protokoll
  6. Korrektur bei der Verwendung bestimmter CFexpress-Karten und Beschleunigung der Datenübertragung
  7. Optimierung der Angabe über die verbleibende Aufnahmezeit für Videoaufnahmen bei häufigem Aus-/Einschalten der Kamera zwischen kurzen Videoclips (bei Raumtemperatur) in schneller Folge
  8. Korrektur bezüglich der tatsächlich verfügbaren Videoaufnahmezeit, wenn Datum/Uhrzeit/Zone nicht eingestellt wurden
Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close