Das Bildbearbeitungspaket für Urlaubsfotos
Fotolehrgänge bis 25% Rabatt
heft_90_1170x250_kaufen_v1
DOCMA RAW-System 3.0
Technik

Firefly XL Softboxenserie jetzt auch in kleineren Größen

Firefly XL Softboxenserie
Firefly XL Softboxenserie

Der südkoreanische Herstellers Aurora Lite Bank ergänzt seine beliebten Softboxen für Kompaktblitzgeräte um zwei kleinere Modelle. Die Boxen der Firefly XL Softboxenserie lassen sich dank einer speziellen Faltmechanik – ähnlich der eines Schirmes – und des integrierten Speedrings schnell auf- und auch wieder abbauen und sind somit besonders für den mobilen Einsatz geeignet. 

Bisher waren die Firefly XL-Softboxen als „Octaboxen“ in den Durchmessern 90 cm und 120 cm sowie als rechteckige Boxen mit 60 × 60 cm und 60 × 80 cm lieferbar. Ab sofort ist die Octabox auch mit 65 cm Durchmesser und die rechteckige Version im Format 30 × 60 cm erhältlich. Sie sind im Vergleich zu den größeren Modellen noch platzsparender bei gleichzeitig hoher Lichtausbeute. Um die Lichtcharakteristik flexibel der jeweiligen Aufnahmesituation anpassen zu können, kann wahlweise mit oder ohne Front- beziehungsweise Innendiffusor gearbeitet werden.

Der Lieferumfang umfasst die eigentliche Firefly XL Box mit integriertem Anschlussring und die wechselbaren Front- und Innendiffusoren, alles in einer Transporttasche verpackt.

Die Firefly XL-Softboxen sind für die gängigsten Blitzsysteme – wie Bowens, Broncolor, Elinchrom, Hensel und Profoto – lieferbar.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Distributors Hensel-Visit.

Firefly XL Softboxenserie: Preise

Firefly XL 30 x 60 cm für Aurora/Bowens 169,00 €
Firefly XL 30 x 60 cm für für Broncolor Pulso 169,00 €
Firefly XL 30 x 60 cm für Hensel Expert 169,00 €
Firefly XL 30 x 60 cm für Profoto 199,00 €
Firefly XL 30 x 60 cm für Elinchrom 169,00 €
Firefly XL 65 für Aurora/Bowens 179,00 €
Firefly XL 65 für Broncolor Pulso 179,00 €
Firefly XL 65 für Hensel Expert 179,00 €
Firefly XL 65 für Profoto 209,00 €
Firefly XL 65 für Elinchrom 179,00 €

 

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Back to top button
Close