RSS

Canon präsentiert EOS R mit vier Objektiven für das neue R-System

Canon präsentiert EOS R mit vier Objektiven für das neue R-System

Canon präsentiert EOS R mit vier Objektiven für das neue R-System

Canon hat heute offiziell das neue spiegellose Vollformatsystem vorgestellt, über das in den letzten Tagen schon einige Details durchgesickert waren. Die Eckdaten der 30,3-Megapixel-Kamera EOS R haben sich so bestätigt, wie in unserer Meldung von gestern beschrieben. Zusammen mit der neuen EOS R hat Canon bereits vier passende Objektive angekündigt, die alle bis zum Jahresende erhältlich sein sollen: das RF 24-105mm f/4 L IS USM, das RF 28-70mm f/2 L USM, das RF 50mm f/1.2 L USM und das RF 35mm f/1.8 Macro IS STM.

Die EOS R ist die erste Kamera mit dem RF-Objektivbajonett, das einen 12-poligen Anschluss, ein Auflagemaß von nur 20 mm und einen Bajonettdurchmesser von 54 mm bietet. Die Daten des 30,3-Megapixel-CMOS-Sensors werden von dem neuesten DIGIC 8 Bildprozessor verarbeitet. Serienaufnahmen bei voller Auflösung macht die EOS R mit 8 Bildern pro Sekunde, mit Autofokus-Nachführung sind es noch 5. Der Empfindlichkeitsbereich umfasst ISO 100 bis 40000 und ist auf ISO 50 bis 102400 erweiterbar. Bemerkenswert ist der Autofokus, der mit bis zu 5655 Autofokuspunkten arbeitet und mit einem Arbeitsbereich von -6 LW bis 18 LW (bei f/1.2 und ISO100) auch dann noch scharfstellt, wenn es fast dunkel ist. Zur Ausstattung gehören ein OLED-Sucher mit 0,71-facher Vergrößerung und 3,69 Millionen Bildpunkten sowie ein dreh- und schwenkbares Touch-Display mit 2,1 Millionen Bildpunkten.

Die EOS R verfügt als erstes Modell der Canon EOS-Serie über eine anpassbare Multifunktions-Touch-Bar, über die man mit einer Wisch- oder Touchbewegung die jeweils konfigurierte Einstellung – zum Beispiel den ISO-Wert – vornehmen kann.

Die Kamera hat ein spritzwassergeschütztes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung und wiegt 660 Gramm inklusive Akku. Zur Ausstattung gehören außerdem 4K-Video, Wifi und Bluetooth.

RF-Objektive

Die neuen RF-Objektive bieten einen konfigurierbaren Objektiv-Steuerring, mit dem der Anwender Blende, Verschlusszeit, ISO oder Belichtungskorrektur einstellen kann.

Das als Kit-Objektiv zusammen mit der Kamera angebotene RF 24-105mm f/4L IS USM ist ein Zoomobjektiv der L-Serie und das erste Canon-Objektiv für Vollformatsensoren mit Nano USM. Es verfügt über einen schnellen und leisen Autofokus sowie eine 5-stufige Bildstabilisierung und eignet sich besonders für Filmemacher, weil eine gleichmäßige Fokussierung unabdingbar für natürlich wirkende Fokusübergänge ist. Canon verspricht eine hervorragende Steuerung der Schärfe und eine Fokusnachführung auf Motive, die sich zur Kamera hin oder von ihr wegbewegen. Es ist ebenfalls ab Ende Oktober 2018 für 1200 Euro erhältlich.

Das sehr lichtstarke RF 50mm f/1.2L USM zeichnet sich laut Canon durch eine außergewöhnliche Detailtreue, höchste Schärfe und sehr gute Low-Light-Eigenschaften aus. Es soll ab Ende Oktober 2018 für 2500 Euro erhältlich sein.

Das robust und langlebig konstruierte RF 28-70mm f/2L USM ist ein lichtstarkes Standard-Zoomobjektiv mit konstanter Lichtstärke f/2 über den gesamten Zoombereich. Sein Tubus verfügt über einen stoßdämpfenden Mechanismus. Es soll ab Dezember 2018 für 3250 Euro in den Handel kommen.

Das vierte Objektiv des neuen Systems, das RF 35mm f/1.8 Macro IS STM, ist ein lichtstarkes 35mm f/1.8 Makroobjektiv. Es bietet es eine natürliche Weitwinkelperspektive, eine extrem kurze Naheinstellgrenze und einen Hybrid-Stabilisator. Das Objektiv ist ab Dezember 2018 für 550 Euro erhältlich.

Der Objektiv-Adapter EF-EF-EOS R wird ab dem 9. Oktober 2018 für 109 Euro angeboten.

Die EOS R wird ab 9. Oktober 2018 für 2500 Euro erhältlich sein, das Kit mit dem RF 24-105mm f/4L IS USM wird 3500 Euro kosten. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canon.

 

Canon präsentiert EOS R mit vier Objektiven für das neue R-System

 


Pressemitteilung von Canon


 

Die Revolution im Vollformat-Segment: Canon präsentiert spiegellose Vollformat-Kamera mit neuem RF-Bajonett

Canon, DACH, 5. September 2018. Canon gibt heute die Einführung des neuen EOS R Systems bekannt. Es handelt sich um die erste spiegellose Canon Vollformat-Kamera mit dem innovativen, neuen RF Bajonett. Mit dem schnellsten Autofokus der Welti und als weltweit erste Kamera mit einem Low-Light-AF bis zu -6 LWii, ist sie das perfekte Werkzeug für professionelle Ergebnisse in praktisch jeder Situation. Die neuen Objektive der RF Serie basieren auf der optischen Exzellenz und Tradition von Canon. Das ebenfalls neu vorgestellte Zubehör bietet Fotografen und Filmemachern mehr kreative und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten als je zuvor.

EOS R

Das bahnbrechende EOS R System wurde von Grund auf neu entwickelt und eröffnet ein völlig neues Niveau an Innovation – für reichhaltigere, detailliertere Ergebnisse mit beispielloser Schärfe und Detailtreue. Die EOS R ist die erste Kamera mit dem RF Objektivbajonett, das einen 12-poligen Anschluss, ein Auflagemaß von 20 mm und ein Bajonettdurchmesser von 54 mm bietet.

Die Kombination aus leistungsstarken RF Objektiven mit dem 35mm Vollformat-CMOS-Sensor mit ca. 30,3 Mio. effektiven Pixelniii und dem neuesten DIGIC 8 Bildprozessor ermöglichen der EOS R eine konsequent hohe Bildqualität. Der Digital Lens Optimizer optimiert die Abbildungsleistung der Objektive. Dazu nutzt er die Korrekturdaten, die das jeweilige RF Objektiv direkt an die Kamera sendet. So werden mögliche Verzeichnungen sofort korrigiert, ohne dass sich das auf die Aufnahmegeschwindigkeit auswirkt.iv

Mit dem schnellsten Autofokus der Welt – in nur 0,05 Sekundenv – und der Fähigkeit, mit Reihenaufnahmen von bis zu 8 Bildern pro Sekunde (ohne AF-Nachführung), bzw. 5 Bildern pro Sekunde mit AF-Nachführung sich schnell bewegende Motive präzise zu erfassen, bietet die EOS R eine maximale Zuverlässigkeit bei der Aufnahme. Die EOS R verfügt über Touch & Drag AF, was eine intuitive Auswahl der Schärfe mit beeindruckenden 5.655 wählbaren AF-Positionenvi ermöglicht – mehr als jede andere Kamera ihrer Klasse. Als weltweit erste Kamera mit Autofokus bis -6 LWvii ist die EOS R dank des exzellenten elektronischen Suchers (EVF) mit 3,69 Millionen Bildpunkten für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen optimal ausgerüstet. Dabei bietet der Sucher eine 100 %-Bildfeldabdeckung, und stellt selbst bei Dunkelheit die Motive farbgetreu dar.

Die EOS R bietet völlig geräuschlose Aufnahmen für absolute Diskretion auch in sensibelsten Aufnahmesituationen. Sie ist damit für Fotojournalisten oder Hochzeitsfotografen perfekt geeignet.

Die EOS R ist zudem ein technisch hochwertiges Produktionswerkzeug für die Filmindustrie und zeichnet atemberaubendes 4K-Videomaterial auf. Sie bietet eine umfangreiche Tonregelung, ein dreh- und schwenkbares Display und sowohl Fokus Peaking, als auch den aus der Cinema EOS bekannten Focus Guide zur Unterstützung der manuellen Fokussierung. Die EOS R bietet auch Canon Log, eine Aufnahmeeinstellung mit neutralem Kontrast und bis zu 12 Blendenstufen Dynamikumfang bei ISO 400. Damit lassen sich während der Postproduktion beim Grading selbst kleinste Details in besonders hellen und dunklen Bildbereichen hervorheben.

Nahezu jedes Bedienelement am EOS R Gehäuse ist individuell konfigurierbar, was dem Anwender ein neues Maß an Personalisierung und Bedienbarkeit ermöglicht. Die vertraute und praxisbewährte „EOS Ergonomie“ und die zuverlässige Handhabung des wetterfesten, robusten Gehäuses aus Magnesiumlegierung bieten dem Anwender auch über einen langen Zeitraum hinweg einen maximalen Komfort bei der intuitiven Bedienung. Die EOS R verfügt als erstes Modell der Canon EOS Serie über eine anpassbare Multifunktions-Touch-Bar, über die man mit einer Wisch- oder Touchbewegung die jeweils konfigurierte Einstellung (z. B. ISO) regeln kann. Die EOS R wurde speziell für den Einsatz unterwegs entwickelt und ermöglicht, per Bluetooth über ein Smartphone die GPS-Daten zu beziehen, um sie in die Aufnahmen einzubetten. Für zusätzliche kreative Möglichkeiten bietet die Canon Camera Connect App noch mehr Spielraum und Flexibilität bei der Aufnahme.

Ein neu verfügbares Merkmal aller RF Objektive: Sie bieten einen konfigurierbaren Objektiv-Steuerring, mit dem der Anwender Blende, Verschlusszeit, ISO oder Belichtungskorrektur einstellen kann. Er kann sich so voll auf das Motiv konzentrieren und der intuitiven Ergonomie vertrauen.

Herausragende optische Eigenschaften

Das RF Objektivbajonett ermöglicht ein grundlegend neues optisches Design der Objektive. Das 20-mm-Auflagemaß und der Bajonettdurchmesser von 54 mm haben es den Canon Ingenieuren ermöglicht, neue Objektive zu entwickeln, die bisher nicht möglich waren. Diese hochwertige Objektivtechnologie bildet die Grundlage des EOS R Systems. Canon stellt heute vier neue RF Objektive für die EOS R vor und erweitert damit die Möglichkeiten der optischen Exzellenz. Das neue RF 50mm f/1.2L USM ist das lichtstärkste Objektiv seiner Klasse – mit außergewöhnlicher Detailtreue, höchster Schärfe, erstaunlich geringer Schärfentiefe und bemerkenswerten Low-Light-Eigenschaften. Das neue RF 24-105mm f/4L IS USM ist ein Zoomobjektiv der L Serie und das erste Canon Objektiv für Vollformatsensoren mit Nano USM. Es ist ideal für Filmemacher, weil eine gleichmäßige Fokussierung ein Muss für natürlich wirkende Fokusübergänge ist. Es ermöglicht eine hervorragende Steuerung der Schärfe und eine Fokusnachführung auf Motive, die sich zur Kamera hin oder von ihr wegbewegen. Es ist kompakt und einfach zu handhaben und es verfügt zudem über eine konstante Lichtstärke von 1:4. Der schnelle, leise Autofokus und die 5-stufige Bildstabilisierung machen es perfekt für die Filmproduktion.

Das neue RF 28-70mm f/2L USM ist ein extrem lichtstarkes, vielseitiges Standard-Zoomobjektiv. Es bietet neue kreative Möglichkeiten, da es das weltweit erste Standard-Zoom mit konstanter Lichtstärke 1:2 über den gesamten Zoombereich ist. Darüber hinaus verfügt der Objektivtubus über einen stoßdämpfenden Mechanismus mit einer hervorragenden Robustheit und Langlebigkeit. Nicht zuletzt stellt das neue RF 35mm f/1.8 Macro IS STM ein lichtstarkes 35mm f/1.8 Makroobjektiv dar – perfekt für Street-, Reise- und Nahaufnahmen. Dabei bietet es eine natürliche Weitwinkelperspektive, eine extrem kurze Naheinstellgrenze und Hybrid IS. Fokus, Blende und IS-Antriebssystem wurden optimal integriert.

Jedes Objektiv mit objektiven Vorteilen

Drei neue Bajonettadapter EF-EOS R ermöglichen die Verwendung von mehr als 70 EF und EF-S-Objektivenviii mit dem innovativen EOS R System. Bereits vorhandene Objektive lassen sich damit sogar um neue Funktionen erweitern, während gleichzeitig die hervorragende Leistung und Funktionalität wie bei einer EOS DSLRix beibehalten wird. Einer der Canon Bajonettadapter fügt einen Objektiv-Steuerring für RF Objektive hinzu, damit der Anwender seine Arbeitsweise beibehalten kann – egal ob er RF, EF oder EF-S Objektive verwendet. Der Adapter mit Einsteckfilter bietet die Möglichkeit, eine Reihe von Drop-In-Filtern (Zirkularpolfilter oder variierbaren ND-Filter) zu verwenden. Ideal für Filmemacher und für die Verwendung mit Objektiven, die nur schwer mit Filtern bestückt werden können, steuert der ND-Filter mit variabler Filterdichte die Belichtung, während der Zirkularpolfilter Reflexionen reduziert und die Farbsättigung verbessert. Beides ist ideal für die Aufnahme atemberaubender Bilder.

Individuelle Gestaltung atemberaubender Geschichten

Das breite Angebot an innovativem Zubehör für die EOS R umfasst auch einen leistungsstarken und vielseitigen Akkugriff und ein Blitzgerät. Der Akkugriff BG-E22 ermöglicht die Verwendung von zwei Lithium-Ionen-Akkus LP-E6N mit hoher Kapazität und übernimmt die Ladung von externen Akkus über einen USB-Adapter. Der Akkugriff bietet Fotografen bei Verwendung der Kamera im Hochformat alternative Bedienelemente und ein verbessertes Handling. Für kreative Beleuchtungsoptionen verfügt der BG-E22 auch über eine ergonomisch optimal positionierte Blitzsynchronbuchse, mit dem sich ein herkömmlicher kabelgebundener Studioblitz an der EOS R anschließen lässt. Das Speedlite EL-100 ist ein kompaktes, leichtes und leistungsstarkes Blitzgerät mit einem Automatikmodus, der die Kommunikation mit kompatiblen Kameras ermöglicht, um die Blitzfotografie deutlich zu vereinfachen. Es hat eine mehr als ausreichende Leistung für viele Aufgaben – sei es in dunklen Innenräumen oder im Freien bei Sonnenschein. Die Aufnahmemöglichkeiten werden durch die Möglichkeit ergänzt, einen indirekten Blitz über Wände und Raumdecken einzusetzen, um eine weichere Wirkung zu erzielen – ähnlich wie beim natürlichen Licht.

Digital Photo Professional Express (DPP Express)

Canon bringt heute auch Digital Photo Professional Express (DPP Express)x für das iPad®xi auf den Markt. Intuitiv und einfach zu bedienen, stellt DPP Express eine leistungsstarke RAW-Bildverarbeitungs- Anzeige- und Bearbeitungssoftware für EOS und EOS R Kameras dar. Die Bilder lassen sich per Canon Camera Connect App importieren und direkt über die neue iPad® App bearbeiten – von der Weißabgleicheinstellung, über die Feinabstimmung der Tonwertkurve, bis hin zur Einstellung des Dynamikumfangs.

Die DPP Express RAW-Bildsoftware kann Standbilder mit PQ (Perceptual Quantization)xii anzeigen – einem HDR-Format für die Filmproduktion und -verteilung. Die Software ermöglicht die Bearbeitung und Darstellung von qualitativ hochwertigen Bildern mit großem Dynamikumfang.

Das perfekte Angebot

Canon hat auch Neuigkeiten bei seinem Input-to-Output-Angebot und stellt eine neue Drucksoftware-Lösung vor. Mit der neuen Drucksoftware Professional Print & Layoutxiii erfolgt eine hochwertige Bildbearbeitung mit Digital Photo Professional – unter Beibehaltung wichtiger Eigenschaften wie Tonalität, Schärfe und Farbwiedergabe. Neu in der Software ist die Dual Pixel RAW-Druckfunktion, die das Drucken in hoher Auflösung ermöglicht. Diese Funktion ist in der Lage, Schärfentiefe-Informationen aus Dual Pixel RAW-Dateien zu verarbeiten, damit scharfe Details und Texturen so wiedergegeben werden, wie es vom Fotografen beabsichtigt ist. Dies gibt dem Druck eine Dreidimensionalität.

Ebenfalls enthalten ist die neue HDR-Druckfunktionxiv, die es ermöglicht, helle Bereiche eines Bildes besonders akzentuiert im Druck wiederzugeben. Darüber hinaus können mit der Exhibition Lighting Optimisation-Funktion Drucke mit einem erweiterten Dynamikumfang ausgegeben werden. Das ist ideal für die hellen Lichtbedingungen in Galerien und bei Ausstellungen.

Mit dem EOS R System hat Canon eine Reihe von Werkzeugen entwickelt, die auf den Anforderungen der Fotografen und Filmemacher der Zukunft basieren und gleichzeitig die Grenzen der Bildgebung erweitern. Die EOS R bietet im Zusammenspiel mit den neuen RF Objektiven und dem Zubehör noch mehr kreative Freiheit und Möglichkeiten als je zuvor – für aufregende neue fotografische Reisen. Das neue EF-M 32mm f/1.4 STM ist ein innovatives 32mm-Objektiv für das EOS M System. EF 400mm f/2.8L IS III USM und EF 600mm f/4L IS III USM sind zwei revolutionär leichte professionelle Super-Teleobjektive, mit denen alle Fotografen und Filmemacher Zugang zu den besten Werkzeugen haben, um ihre Geschichten in atemberaubender Weise zu erzählen.

Preise und Verfügbarkeiten für Deutschland, Österreich und Schweiz stehen noch nicht fest.

 

EOS R SYSTEM – Hauptleistungsmerkmale

  • Größere optische Leistung, mehr Möglichkeiten bei der Objektivkonstruktion und mehr kreative Flexibilität
  • Erweiterte Kommunikation zwischen Objektiv und Kameragehäuse und optimierte Datenübertragung
  • Highlight: Volle Kompatibilität mit dem EOS System – Nutzung aller vorhandenen EF und EF-S Objektive mit Adapter
  • Erstklassige Low-Light-Eigenschaften

 

EOS R – Hauptleistungsmerkmale

Kombination aus leistungsstarken RF Objektiven mit dem 35mm Vollformat-CMOS-Sensor mit ca. 30,3 Mio. effektiven Pixelniii und dem neuesten DIGIC 8 Bildprozessor

  • Low-Light-AF bis -6 LW – die weltweit erste Kamera, die bei derart wenig Licht fokussiert
  • Der schnellste Autofokus der Welt – nur ca. 0,05 Sekunden
  • Digital Lens Optimizer
  • Touch & Drag AF – 5.655 wählbare AF-Positionen
  • Lautlose Aufnahme
  • 4K-Videoausgabe mit 10-Bit-Ausgang über HDMI

 

RF 50mm f/1.2L USM – Hauptleistungsmerkmale

  • Standardobjektiv mit enormer Lichtstärke und höchster Abbildungsqualität durch volles Ausnutzen der Vorteile des EOS R Systems
  • Schnelle und präzise optische Leistung
  • Legendäre Abbildungsqualität schon bei Offenblende und Robustheit der L Serie
  • Für den täglichen professionellen Einsatz gebaut
  • RF 24-105mm f/4L IS USM – Hauptleistungsmerkmale
  • Praktisch, professionell, passend für jede Gelegenheit
  • Stabile und mobile professionelle Leistung
  • 5-Stufen-Bildstabilisator
  • Die schnelle, gleichmäßige und leise Nano USM Fokussierung ist eine ideale Voraussetzung für Foto- und Videoaufnahmen
  • Legendäre Abbildungsqualität der L Serie – für überzeugende Details, Tiefe und Schärfe

 

RF 28-70mm f/2L USM – Hauptleistungsmerkmale

  • Weltweit erstes Vollformat-kompatibles Standardzoom mit extrem hoher Lichtstärke 1:2, die über den gesamten Zoombereich konstant bleibt
  • Das Standard-Zoomobjektiv, das ganz neue Maßstäbe setzt
  • Gleichmäßige und praktisch geräuschlose Fokussierung dank Canon USM Technologie
  • Intelligente Funktionen und intuitive Steuerung – für ein natürliches Aufnahmeerlebnis
  • Die besonderen Merkmale der legendären Canon L Serie schaffen Vertrauen

 

RF 35mm f/1.8 Macro IS STM – Hauptleistungsmerkmale

  • Erstklassige Abbildungsqualität und eine natürlichen Weitwinkelperspektive im kompakten Format
  • Durch seine erstklassigen Low-Light-Eigenschaften hält es selbst bei wenig Licht die natürliche Stimmung fest
  • Ganz nah ran zum Festhalten kleinster Details im Abbildungsmaßstab 1:2 – mit 5-Stufen-Bildstabilisator
  • Mit leichtem Gepäck reisen, intuitiver und noch kreativer Fotografieren
  • Verschiedene Bajonettadapter (Bajonettadapter EF-EOS R, Bajonettadapter mit Objektiv-Steuerring EF-EOS R, Bajonettadapter mit Einsteckfilter EF-EOS R)
  • Vorhandene Objektive mit EF und EF-S Bajonett mit einer Canon EOS R Kamera verwenden
  • Veränderung von Kameraeinstellungen per Objektiv-Steuerring (nur Bajonettadapter mit Objektiv-Steuerring EF-EOS R)
  • Verwendung optischer Filter (nur Bajonettadapter mit Einsteckfiltern EF-EOS R) – entweder Zirkularpol-Einsteckfilter oder variabler ND-Einsteckfilter
  • Für den professionellen Einsatz gebaut

 

Akkugriff BG-E22 – Hauptmerkmale

  • Längere Aufnahmezeiten mit der EOS R
  • Erstklassiges Handling bei der Verwendung der EOS R im Hochformat
  • Geringes Gewicht – ca. 330 g
  • Blitzsynchronbuchse zur Synchronisation eines externen Studioblitzes mit der EOS R

 

Speedlite EL-100 – Hauptleistungsmerkmale

  • Der einfache Weg zur kreativen Blitzlichtfotografie
  • Natürliche Ausleuchtung durch den Einsatz des Schwenkreflektors
  • Noch kreativer mit Licht umgehen
  • Teil des EOS Systems aus Kameras und Objektiven

 

  1. funatyc

    Als ehemaliger Canon-User der aus Frustration über die Produkt- und Preispolitik bei Canon den Wechsel vollzogen hat, sehe ich auch diesen Wurf mit gemischten Gefühlen.

    Bei der Kamera selbst gibt es ja nicht so viel auszusetzen. Ein solides Gerät welches viele die mit dem Gedanken spielen sich eine EOS 6Dmk2 oder EOS 5DmkIV zu kaufen, doch dazu bewegen könnte ihre Entscheidung noch mal neu zu bewerten. Auch die Idee mit dem Filtereinsatz im Adapter ist ganz gut.

    Der Preis der Kamera ist auch ganz ok, was man von den Objektiven leider nicht behaupten kann. Warum Canon hier gleich mit besonders lichtstarken und auch großen und schweren objektiven glänzen will, die den Vorteil des Systems eigentlich wieder aufheben ist mir ein wenig suspekt.

    Ein 24-105 oder ein 24-70 f/2.8 die kleiner und leichter sind hätten es mMn. auch mehr als getan. Ein 28-70mm f/2 für 3200 € und ein 50mm f/1.2 für 2500€ ist wohl eher etwas für Besserverdiener. Hier bleibt nur zu hoffen, dass adaptierte EF Objektive vernünftig und schnell funktionieren und Dritthersteller dieses mal etwas schneller auf den Zug aufspringen als es beim E-Mount der Fall war.

    Nach aktuell 3 Jahren mit Sony, würde ich immer noch die Sony A7mk3 mit einigen Objektiven von Sony und Drittherstellern ganz ohne Adapter vorziehen {wenn ich nicht bereit sdie A7Rmk3 hätte ;)}.

    Wenn man sich anschaut wie gut z.b. das Tamron 28-75mm f/2.8 geworden ist. Tolle, leichte und kleine Linse mit einem sogar etwas besonderem Bokeh zum relativ kleinen Preis von 800 €. Und sogar das 85mm f/1.4 GM ist mit 1500 € gute 1000€ günstiger als das Canon 50mm f/1.2 und über die optischen Eigenschaften und Abbildungsleistung braucht man hier wohl nicht mehr diskutieren. Aber auch schon das 85mm f/1.8 glänzt für kleinen Preis und minimalem Gewicht mit überzeugenden Schärfe. Auch hier kann der Verbraucher nur hoffen, dass die Preise fallen, sobald alle Canon-Fanboys teuer Geld für Objektive bezahlt haben.

Mitdiskutieren