Technik

BenQ PhotoVue SW270C – Hardwarekalibrierbarer Monitor für Bildbearbeiter

BenQ PhotoVue SW270C – Hardwarekalibrierbarer Monitor für Bildbearbeiter

BenQ erweitert seine Photovue-Serie aus farbverbindlichen Monitoren für Bildbearbeiter und Grafiker um ein neues 27-Zoll-Modell, das 99% des Adobe-RGB-Farbraums und 100% des sRGB-Farbraums abdeckt. Der hardwarekalibrierbare BenQ SW270C verfügt über eine 16-Bit-3D-Look-Up-Table (LUT)  sowie über ein IPS-Panel im 16:9-Format mit WQHD-Auflösung von 2.560 × 1.440 Bildpunkten. Das 10-Bit-Panel kann bis zu 1,07 Milliarden unterschiedliche Farbtöne darstellen. Der Hersteller verspricht eine homogene Farb- und Helligkeitsverteilung über die gesamte Bildschirmfläche.

Der BenQ PhotoVue SW270C lässt sich leicht an die Sitzposition des Betrachters anpassen. Der Monitorfuß ist stufenlos um 150 mm in der Höhe verstellbar und das Display kann beidseitig um bis zu 45 Grad gedreht sowie zwischen –5 und +20 Grad nach oben beziehungsweise unten geneigt werden. Für die Pivot-Funktion lässt sich die mitgelieferte Blendschutzhaube auf das Hochformat anpassen.

Der mitgelieferte Hotkey Puck G2, ein OSD-Controller der neusten Generation, funktioniert wie eine Fernbedienung und ermöglicht das komfortable und intuitive Umschalten zwischen verschiedenen Modi. Dazu gehören etwa der Gamut-Duo-Modus für Farbvergleiche nebeneinander oder verschiedene Farbmodi wie sRGB, AdobeRGB und DCI-P3. Somit lassen sich per Knopfdruck die bevorzugten Farbmodi einstellen.

Der SW270C ist mit einem DisplayPort-Anschluss, zwei HDMI 2.0-Anschlüssen, drei USB 3.1-Ports (2 × down, 1 x up), einem USB-C-Anschluss sowie einem Kopfhöreranschluss und einem integrierten SD/MMC-Reader ausgestattet. Für die Kalibrierung stellt BenQ die eigene Software Palette Master Element bereit.

BenQ gewährt für den Monitor drei Jahre Garantie inklusive Vor-Ort-Austausch-Service. Der BenQ PhotoVue SW270C kostet 869 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von BenQ.

BenQ PhotoVue SW270C – Hardwarekalibrierbarer Monitor für Bildbearbeiter


Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close