Kreativität

Szene

Tamron Creativity Contest 2020

Der Objektivhersteller Tamron ruft Sony-Fotografinnen und -Fotografen auf, an einem neuen Wettbewerb teilzunehmen. Wer teilnehmen will, sollte sich beeilen. Bewerbungen für den „Tamron Creativity Contest 2020“ müssen zwischen dem 20. Oktober und dem 1. November 2020 per E-Mail an Tamron geschickt werden. Es geht darum, ein Konzept zu erstellen und dieses mit der eigenen E-Mount-Kamera und einem von Tamron zur Verfügung gestellten Tamron 28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD umzusetzen. Alle Informationen sind der folgenden Ausschreibung von Tamron zu entnehmen. Ausschreibung Tamron Creativity Contest 2020 –28-200mm F/2.8-5.6 Di III RXD  Der TAMRON Creativity Contest gibt euch die Chance, mit eurem eigenen Shooting-Konzept groß raus zu kommen. Schickt uns dafür eure Idee, die ihr mit dem vielseitigen und außergewöhnlichen 28-200mm F/2.8-5.6 Di…

Mehr
Blog

Kreativer Unfug … Früher wurde darüber gelacht!

Kreativer Unfug … Unsere Gegenwart in der Science-fiction Ähnliches kennen Sie vielleicht aus den ersten Star Trek-Serien (TOS und Next Generation): die Tablets. Während in der Serie mit Kirk noch im Hintergrund die Relais klackerten, die Lämpchen flackerten und die Computerstimme extrem künstlich klang, nutzte man in der „fernen Zukunft“ schon das, was wir heute als Smartphones und Tablets kennen. Bei Erstaustrahlung – das war vor Zeiten des Internets! – hinterfragte man als Zuschauer sicher die Sinnhaftigkeit dieser Dinger. Denn ein „echter Rechner“ braucht doch ordentlich Rechenleistung und muss einen mehr oder weniger großen Raum füllen. Witzig ist ja, dass selbst in Star Trek Voyager zur Informationsübermittlung immer noch direkt die Tablets mit den entsprechenden Daten darauf übergeben wurden, statt…

Mehr
Szene

Test: Welcher Kreativ-Typ bin ich?

Kreativ-Typ „Abenteurer“ Nur eine Minderheit der Menschen übt einen typisch kreativen Beruf aus, aber Kreativität steckt – mehr oder weniger ausgeprägt – in uns allen. Wir benötigen sie nicht nur, um Kunst zu erschaffen, sie ist auch eine Voraussetzung, um ganz alltägliche Aufgaben zu lösen und sich zu entwickeln. Dabei ist es abhängig von der Persönlichkeit und den Erfahrungen, wie wir dabei vorgehen. Meist geschieht das völlig unbewusst. Zu wissen, welcher Kreativ-Typ man ist, kann aber auch helfen, das eigene Potential besser zu nutzen. Einen amüsanten und spielerischen Test, der die Antwort auf die Frage, welcher von acht Kreativ-Typen man ist, geben will, hat Adobe jetzt im Rahmen der bevorstehenden OFFF 2019 in Barcelona (25. – 27. April) vorgestellt. Der…

Mehr
Freeloads

Kribbeln im Kopf – Kreativ-Bibel als Gratis-eBook für DOCMA-Leser

Der bekannte Experte für Kreativität und Ideenmanagement Mario Pricken stellt sein Buch „Kribbeln im Kopf“ DOCMA-Lesern gratis als eBook zur Verfügung. Mit mehr als 130000 verkauften Druckexemplaren in insgesamt acht Sprachen zählt es in der Kreativbranche als Standardwerk. Das Buch richtet sich an Agenturen, Marketingabteilungen, Hochschulen und alle, die von guten Ideen leben. Der Autor will seinen Lesern wirkungsvolle Brain-Tools und Kreativitätstechniken für ihren Kreativalltag zur Verfügung stellen. Anhand von mehr als 270 preisgekrönten Kampagnen aus aller Welt werden die Denkstrategien genialer Werber, Designer und Marketer analysiert. Darüber hinaus bietet das Buch zahlreiche Tipps und inspirierende Übungen. Interviews mit Kreativen wie Stefan Sagmeister, Johan Kramer oder P. J. Pereira gewähren zudem Einblick in die Welt erfolgreicher Werbung. Nach einer Registrierung…

Mehr
Blog

Inspirationen – Techniken oder Vorbilder?

Heute sind Sie mal wieder zum Mitmachen aufgerufen – Doc Baumann möchte gern von Ihnen wissen, wodurch Sie sich bei der Konzeption und Bearbeitung von Bildern am liebsten anregen lassen. Schätzen Sie als Quelle von Inspirationen eher Tutorials, in denen Ihnen Werkzeuge und Vorgehensweisen detailliert erläutert werden, oder bevorzugen Sie eher die Präsentation vorbildlicher Ergebnisse, ergänzt um mehr oder weniger ausführliche Erläuterung der vorgestellten Kreativen, die sie geschaffen haben? Oder finden Sie: Sowohl als auch, in der bewährten DOCMA-Mischung? Heute will ich’s mal ganz kurz machen und weder über Igeln an Orgeln schreiben noch über Leistenbrüche. Regelmäßige Leser/innen dieses Blogs wissen, was ich damit meine. Nein, diesmal möchte ich etwas von Ihnen erfahren, und natürlich werden wir versuchen, das Meinungsbild,…

Mehr
Blog

Ist KI intelligent, aber nicht kreativ?

Doc Baumann hat jüngst in seinem Editorial zum Thema „Bilder, Texte und Roboter“ über die Aussicht geschrieben, künstlich intelligente Computersysteme könnten uns künftig nicht nur lästige Arbeit abnehmen („Einmal freistellen bitte!“), sondern auch eigenständig Bilder erschaffen. Aber kann ein Computer wirklich schöpferisch sein? Unser Leser Andre Möschter jedenfalls stellt diese für ihn allzu pessimistische Einschätzung in Frage: „Künstlerische Arbeit ist immer mehrdimensional und kombiniert bewusst oder unbewusst verschiedene Aspekte auf mehreren Ebenen. Auf eine solche Arbeitsweise werden wir bei Computern, wegen der extrem hohen Komplexizität solcher Vorgänge, noch lange warten müssen. Insbesondere das Auslösen von Emotionen, das Spiel mit Satire, der Umgang mit Sarkasmus, Unter-/Übertreibungen, An- und Doppeldeutigkeiten und die Verwendung von Intuition sind für einen guten Autor sicher kein…

Mehr
Blog

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Vorstellungskraft, Glaubenssätze und „die Wirklichkeit“ Häufig in Science-Fiction- und Fantasy-Filmen gesehen und von Kritikern zerrissen: Mehrere Sonnen am Firmament (mehr dazu ganz unten). Oder es wird kritisiert, dass eine Flugmaschine in einem Film viel zu kleine – oder gar keine) Flügel zum Fliegen hätte. Der typische fantasielose Schlaumeier: Das gab es nie, das gibt es nicht und das wird es nie geben. Nun ja, die Entwicklung hat inzwischen doch schon so einige lang gehegte Glaubenssätze und Überzeugungen auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen: Der Mensch könne bei Geschwindigkeiten über xy km/h nicht überleben, Menschen würden nie fliegen, Menschen würden nie in den Weltraum gelangen und so weiter. Apropos „zu kleine Flügel“: Von Motivationstrainern wird immer wieder gern kolportiert, dass eine…

Mehr
Blog

Fotografen und der Mut zur Kreativität

Als DOCMA-Leser werden Sie nichts Seltsames daran finden, Ihre Fotos zu bearbeiten oder gar mehrere Fotos zu einem allein Ihrer Fantasie entsprungenen Bild zu montieren. Viele Fotografen sehen es dennoch anders, aber warum eigentlich? Wenn ich in Foto-Foren unterwegs bin, stoße ich oft auf skeptische bis abfällige Bemerkungen zu Photoshop und anderen Anwendungen zur Bildbearbeitung. Die Bearbeitung eines Fotos, und sei es nur zur Beseitigung von Mängeln der ursprünglichen Aufnahme, wird von manchen Fotografen geradezu als Mogelei angesehen. Kein Wunder, dass dieselben Fotografen auch mit Adobes recht preisgünstigem Foto-Abo von Lightroom und Photoshop fremdeln: Lightroom wird als Raw-Konverter und Workflow-App akzeptiert, nicht jedoch Photoshop, und wenn man nur eine der beiden Anwendungen nutzt, lohnt sich das Abo nicht. Es gibt…

Mehr
Freeloads

eBook „Visuelle Kreativität“

Mario Pricken stellt seit Februar 2015 sein internationales Standardwerk „Visuelle Kreativität“ als kostenloses eBook zur Verfügung. In dem 240-seitigen Buch geht es darum, wie Profis aus Werbung, Computeranimation, Film, Design, Fotografie und Illustration ihre kreativen Fähigkeiten trainieren und innere Vorstellungsbilder als Inspirationsquelle nutzen können. Dazu stellt der Autor eine Reihe von Methoden und Übungen vor – illustriert mit 160 Kreativarbeiten (750 Abbildungen), die überwiegend mit Awards ausgezeichnet wurden oder aus einigen der innovativsten Kreativstudios der Welt stammen. Darüber hinaus geben Interviews Einblicke in die kreativen Quellen und visuellen Denkstrategien von Ausnahmetalenten wie Ben Snow von ILM oder Daniel Kleinman. Das eBook können Sie nach Angabe ihres Namens und Ihrer E-Mail-Adresse von der Internetseite des Autors herunterladen.

Mehr
Back to top button
Close