Geschichte

Blog

Surftipp: Version Museum

Surftipp: Nostalgie Gestern bin ich über eine interessante Webseite für den kleinen, nostalgischen Zeitvertreib gestolpert. Mein Surftipp: Version Museum. Hier findet Ihr in englischer Sprache, nach den Kategorien „Webseiten“, „Betriebssysteme“, „Anwendungen“ und „Spiele“ sortiert, Rückblicke auf deren jeweilige Designs. Falls Ihr es wie ich spannend findet, mal einen Blick zurückzuwerfen und zu vergleichen, wie sich die Bedienoberflächen in den letzten Jahrzehnten verändert haben, dann schaut einmal rein. Surftipp: Photoshop-Nostalgie Auch für Photoshop existiert eine Versionshistorie seit Version 1 im Jahre 1990 (https://www.versionmuseum.com/history-of/adobe-photoshop). Nächstes Jahr wird Photoshop bereits beeindruckende 30 Jahre alt. Viel Spaß und eine schöne Woche wünscht Euch Olaf Giermann

Mehr
Blog

Der Tag der Fotografie

Haben Sie am Montag auch den „Tag der Fotografie“ gefeiert? Vor 180 Jahren, am 19. August 1839, wurde das Verfahren der Daguerreotypie in einer Sitzung der Pariser Akademien der Wissenschaften und der schönen Künste öffentlich vorgestellt; die französische Regierung hatte die Rechte daran erworben und sie der Allgemeinheit zur freien Verfügung gestellt. Für mich zerfällt die Geschichte der Menschheit in drei Teile: Die Vorgeschichte, aus der wir keine schriftlichen Zeugnisse haben und daher auf die Erkenntnisse der Archäologie angewiesen sind, die Zeit der Geschichtsschreibung – die neben der Schrift auch Bilder nutzte –, und schließlich die Epoche der Fotografie. Die Trennlinie verläuft durch die Mitte des 19. Jahrhunderts, und ich ertappe mich dabei, fotografisch festgehaltene Personen und Ereignisse unwillkürlich einer…

Mehr
Blog

Fotos kolorieren: Handarbeit schlägt neuronales Netz

Schwarzweißfotos einzufärben ist eine mühsame Angelegenheit. Der handwerkliche Aufwand ist erheblich, die Recherche noch mühsamer, wenn die Farben wirklich stimmen sollen. Doc Baumann hat sich das neue Buch „Die Welt von gestern in Farbe“ angeschaut und die dort abgedruckten Ergebnisse mit den Einfärbungen eines neuronalen Netzes verglichen. Das Buch „Die Welt von gestern in Farbe“ ist ein Geschichtsbuch, das mehr als 200 historische Ereignisse der Zeit zwischen 1850 und 1960 in Bild und Text dokumentiert. Warum ausgerechnet diese Jahre? Weil es ab 1850 brauchbare Schwarzweißfotos gab und nach 1960 überwiegend in Farbe fotografiert wurde. Dan Jones hat die Texte verfasst, Marina Amaral alte Fotos – das Wort Photographien wäre hier schöner – eingefärbt. Doch Fotos kolorieren ist mehr als Handwerk.…

Mehr
Szene

Software-Abos unbeliebt

Laut einer Umfrage, die von Corel in Auftrag gegeben wurde, lehnt es der größte Teil der Anwender ab, Software zu mieten.

Mehr
Back to top button
Close