Christoph Künne

Blog

Fotoprojekt: Wir in Zingst

Fotos: Christoph Künne Nach dem Vorbild der Aktion „Faces of Festival“, die im Rahmen des Umweltfotofestivals »horizonte zingst« von Fotografen des DOCMA-Magazins seit zehn Jahren Teil des Festivals ist, entstand das neue Fotoprojekt „Wir in Zingst“. Unter der Leitung von Christoph Künne porträtierte das DOCMA-Team diesmal 86 Zingster, die Zingst gestaltet und entwickelt haben. Jedes Porträt wird bereichert durch einen spontanen Gedanken, den die Porträtierten bei der Aktion jeweils preisgaben. Die Bilder sind unter anderem über den Ort verteilt bis März 2021 in einer Open-Air Ausstellung zu sehen. Weitere Informationen finden Sie hier. Arne Nehls, Foto: Christoph Künne Pressemitteilung der Kur- und Tourismus GmbH Zingst Das exklusive Fotoprojekt:WIR IN ZINGST – Gesichter und Gedanken zu einem besonderen Ort Zeitraum: 15.08.2020…

Mehr
Blog

DOCMA Award 2019 – Impressionen von der Ausstellungseröffnung

Am 23. Oktober 2019 lud DOCMA zur Ausstellungseröffnung des DOCMA Award ins Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main ein. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die diesjährigen Gewinner offiziell dem Publikum vorgestellt. Wir haben einige Impressionen des Tages zusammengestellt.

Mehr
Blog

Podcast-Interview für DOCMA-Fans

Im Podcast-Interview mit dem Fotoproduzenten Robert Kneschke erzählt DOCMA-Mitgründer, Verleger und Chefredakteur Christoph Künne viele Details aus der DOCMA-Geschichte und erklärt, warum und wie die Redaktion so ein – auf den ersten Blick doch sehr spezielles – Magazin seit fast 18 Jahren erfolgreich produziert. Im Podcast-Interview: Wie funktioniert ein Nischenmagazin wie DOCMA eigentlich? Wie kommt man auf die Idee so ein Heft zu gründen? In welchem Verhältnis steht es zu den Interessen der Industrie? Wie kommt DOCMA zu neuen Autoren? Und vor allem: Wie ticken die Menschen hinter dem Heft? In dem rund einstündigen Interview mit Robert Kneschke spricht Christoph Künne sehr offen über diese und viele weitere Themen. Bei iTunes ist der Podcast hier als Abonnement verfügbar.Der Podcast bei Spotify. Am Rande erwähnt: Bei diesem Treffen hat Christoph…

Mehr
Blog

Modellauto Minimalismus: Eva Gieselberg

Eva Gieselberg hat sich auf eine ganz besondere Form der Fotografie spezialisiert. Als Kunstobjekte in Galerien verkauft sie minimalistische Bilder von Spielzeugautos. Bei einem vorweihnachtlichen Kaffeetrinken im Hamburg erklärt sie DOCMA-Chefredakteur Christoph Künne ihr unkonventionelles Konzept. DOCMA: Jeder Fotograf, der heute erfolgreich sein will, muss sich spezialisieren. Das steht inzwischen außer Frage. Wie kommt man aber zu so einer exotischen Nische wie deiner? Eva Gieselberg: Das war bei mir recht naheliegend. Ich arbeite seit rund 20 Jahren als Motorjournalistin und habe ein Faible für alte Fahrzeuge. Lange Zeit habe ich Autos für Magazine fotografiert. Dann entdeckte ich die Modellautosammlung meines damaligen Freundes als Fotomotiv und fragte mich, ob sich kleine Autos wohl ähnlich interessant fotografieren lassen wie ihre großen Vorbilder.…

Mehr
Back to top button
Close