Blog

Fotoprojekt: Wir in Zingst

Fotoprojekt: Wir in Zingst
Fotos: Christoph Künne

Nach dem Vorbild der Aktion „Faces of Festival“, die im Rahmen des Umweltfotofestivals »horizonte zingst« von Fotografen des DOCMA-Magazins seit zehn Jahren Teil des Festivals ist, entstand das neue Fotoprojekt „Wir in Zingst“. Unter der Leitung von Christoph Künne porträtierte das DOCMA-Team diesmal 86 Zingster, die Zingst gestaltet und entwickelt haben. Jedes Porträt wird bereichert durch einen spontanen Gedanken, den die Porträtierten bei der Aktion jeweils preisgaben. Die Bilder sind unter anderem über den Ort verteilt bis März 2021 in einer Open-Air Ausstellung zu sehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Fotoprojekt: Wir in Zingst
Arne Nehls, Foto: Christoph Künne

Pressemitteilung der Kur- und Tourismus GmbH Zingst

Das exklusive Fotoprojekt:
WIR IN ZINGST – Gesichter und Gedanken zu einem besonderen Ort

Zeitraum: 15.08.2020 bis 31.03. 2021

Standorte: Hafen, Jordanstraße, Max Hünten Haus, Strandstraße

86 Zingster wurden für diese einmalige Porträt-Galerie fotografiert. Ihre Bilder sind u.a. in einer Open-Air Ausstellung zu sehen, welche von Epson gedruckt wurde und über den Ort verteilt bis März 2021 präsentiert werden. Nach dem Lockdown ist das Projekt WIR IN ZINGST ein einzigartiger fotografischer Begrüßungscocktail. Es zeigt Unternehmer und Akteure hinter den Kulissen, die vor allem eines sein wollen: gute Gastgeber.

Zusammenhalt ist nicht nur das richtige Stichwort für die Intention dieser großen Porträtaktion, sondern kennzeichnet auch den Leitgedanken des Ortes während der Corona-Krise. Die Porträts zeigen nicht nur die Gesichter der Menschen, die Zingst gestaltet und entwickelt haben, sie geben auch gleich noch spontan Gedanken preis, die ihnen in den Kopf gekommen sind. Das macht diese Porträt-Galerie aussagekräftig und unterhaltsam. Diese Mischung aus Begegnung auf Augenhöhe und heiterem Gedankenlesen kennzeichnet den offenen Geist, der im frischen, klaren Küstenklima bestimmend ist. Dieses gelungene Beispiel offener Kommunikation richtet sich gleichermaßen an die Gäste, die ihre Gastgeber und Akteure hinter den Kulissen kennenlernen, sowie an die Zingster, die generationsübergreifend für den Ort und seine Menschen einstehen. „Ich war sehr erfreut über die zahlreichen Zusagen der Zingster, sich an diesem Projekt zu beteiligen. Das zeigt einmal mehr den wachsenden Zusammenhalt des Ortes, gerade in einer Zeit der Bewältigung besonders schwieriger Situationen durch die Corona-Pandemie“, so Markus Weiß, Innenmarketing, der Kur-und Tourismus GmbH Zingst. Mit der Entwicklung des Ortes soll sich auch dieses Projekt entwickeln und zukünftig weitere Akteure zeigen.

In Anlehnung an die Aktion „Faces of Festival“, die im Rahmen des Umweltfotofestivals »horizonte zingst« von Fotografen des Magazins DOCMA gemacht wird, wurde dieses Projekt in Zingst entwickelt. Die Redaktionsmannschaft, unter der Leitung von Christoph Künne, setzte ihre digital-fotografische Kompetenz, unterstützt von Canon, ein, um in kürzester Erarbeitungszeit 86 Zingster zu porträtieren und die „Geistesblitze“ zu dokumentieren.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close