Software

Tamron entwickelt Lens Utility Mobile

Tamron entwickelt Lens Utility Mobile

Seit Oktober 2021 haben Fotografen die Möglichkeit, die Funktionalität von Tamron-Objektiven mithilfe eines Windows- oder Apple-Computers und der Software Tamron Lens Utility an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Dazu werden kompatible Objektive per USB-Kabel direkt mit dem Rechner verbunden. Um die Konfiguration auch unterwegs zu ermöglichen, entwickelt der Hersteller derzeit eine Mobil-App für Android-Smartphones und -Tablets. Die App Tamron Lens Utility Mobile soll bis zum Ende dieses Jahres auf den Markt kommen und mit dem 28-75mm F/2.8 Di III VXD G2 (Modell A063) sowie dem 35-150mm F/2-2.8 Di III VXD (Modell A058) kompatibel sein.

Für die Konfiguration des Objektivs muss es per USB-C-Anschlusskabel mit dem Mobilgerät verbunden werden. Mit der App lassen sich der benutzerdefinierte Schalter (Custom Switch) sowie die Fokussiertaste sowie der Fokusring individuell konfigurieren. Darüber hinaus bietet sie neue Fernsteuerungsfunktionen, wie etwa das Einstellen von zwei Fokuspositionen (A und B) und Verschieben des Fokus zwischen A und B. Für die Zukunft sind zusätzliche Funktionserweiterungen möglich, unter anderem für eine komfortablere Videoproduktion. Firmware-Updates lassen sich weiterhin nur mit einem Desktop-Computer und der Software Tamron Lens Utility durchführen.

Funktionsübersicht

Fernsteuerung (Tethered Remote Control)

Für die Fernsteuerung von Objektivfunktionen per App wurden neue Funktionen entwickelt. Die Fernsteuerungstaste (Remote Set Button) kann auch mit Objektiven verwendet werden, die nicht über eine Fokustaste verfügen. Folgende Funktionen sind verfügbar:

  • A-B Fokus: Einstellen von zwei Fokuspositionen (A und B) und Verschieben des Fokus zwischen A und B
  • Fokus-Voreinstellung: Verschieben des Fokus durch einmaliges Antippen der Fernbedienungstaste auf eine zuvor definierte Einstellentfernung. (Mit der App kann die AF-Geschwindigkeit in 0,1-Sekunden-Schritten eingestellt werden. Bei der PC-Version gibt es acht mögliche Geschwindigkeitsstufen.)

Anpassen des benutzerdefinierten Schalters (Custom Switch) und der Fokussiertaste (Focus Set Button)

  • A-B Fokus: Einstellen von zwei Fokuspositionen (A und B) und Verschieben des Fokus zwischen A und B
  • Fokus-Voreinstellung: Verschieben des Fokus durch einmaliges Antippen der Fernbedienungstaste5 auf eine zuvor definierte Einstellentfernung
  • AF/MF auswählen: Umschalten zwischen automatischer und manueller Scharfstellung mit der Fokussiertaste
  • Ringfunktion (Fokus/Blende): Wechseln der Fokusring-Funktion zwischen Fokus- und Blendeneinstellung
  • Kamerafunktionen: Zuweisen von individuellen Kamerafunktionen an die Fokussiertaste. Die Funktion der Fokussiertaste kann zurückgesetzt werden.

Anpassen des Fokusrings

  • MF-Ringrotation: Wechseln der Drehrichtung des Fokusrings bei manueller Scharfstellung
  • MF-Methode: Einstellen des Drehwinkels des Fokusrings (kurzer oder langer Fokusgang)
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"