Software

Inhaltsbasiertes Freistellwerkzeug kommt

Adobe_auf_der_OFFF__Content-Aware_Crop_Feature_für_Photoshop_CC_vorgestellt____Creative_blog_by_AdobeNachdem es in Photoshop schon länger das inhaltsbasierte Skalieren und das inhaltsbasierte Füllen gibt, arbeitet Adobe daran, die Technologie auch in das Freistellwerkzeug zu integrieren. Dies hat Adobe auf dem OFFF-Festival in Barcelona bekannt gegeben. Die Anwender sollen schon bald im Zuge eines größeren Creative Cloud-Updates mit dem arbeitssparenden Freistellwerkzeug rechnen können, ein Termin wurde aber nicht genannt.

Das inhaltsbasierte Freistellwerkzeug füllt die Lücken automatisch, die durch das Drehen eines Bildes mit dem Freistellwerkzeug entstehen, oder wenn mit dem Freistellwerkzeug die Arbeitsfläche erweitert wird. Dabei kann ohne Zwischenschritte das Seitenverhältnis geändert werden, ohne dass Bildinhalte verloren gehen oder etwas manuell angesetzt werden muss.

Wie das funktioniert, demonstriert Produktmanager Stephen Nielson in diesem Video: https://youtu.be/1DoCQMelAMM

 

 

 

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Das ist mal ein wirklicher „helper“ – ging zwar auch bis dato mit Bordmitteln zufriedenstellung zu lösen, ist aber natürlich auch mit etwas Aufwand verbunden. Mal sehen, wie die finale Version dann tatsächlich aussieht

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close