RSS

Kreative Profilierungssucht

In der neuen DOCMA-Ausgabe lesen Sie, wie Sie das Potential der DNG-Kameraprofile mit Camera Raw und Lightroom fu?r Zwecke einsetzen können, an die Adobe bei der Entwicklung wohl kaum gedacht hat.

Nachdem Michael J. Hußmann in der ersten Folge dieser Mini-Serie den Nutzen und Aufbau der DNG Camera Profiles beschrieben hatte, die in Camera Raw und Lightroom für die Kamera-Kalibrierung sorgen, geht er in der zweiten Folge auf kreative Anwendungsmöglichkeiten ein – auch solche, an die Adobe wohl niemals gedacht hatte.
Die DNG-Kameraprofile sind ein mächtiges Instrument, um Farben und Tonwerte zu manipulieren. So können Sie gezielt bestimmte Farb-Looks erzeugen – auch solche mit extremen Farbverschiebungen, indem Sie die erste Version eines eigenen Profils erneut in Adobes Profil-Editor laden und die Wirkung noch weiter intensivieren. Neben der Farbe lassen sich auch die Tonwerte anpassen, bis zu einer teilweisen Umkehrung zur Erzeugung eines Pseudosolarisationseffekts. Die zahlreichen von Adobe mitgelieferten Profile bieten sich dazu an, sie in ihre Bestandteile zu zerlegen und mit teils überraschenden Ergebnissen neu zusammensetzen – indem Sie etwa die Farbanpassungen, mit denen Adobe die in einer Kamera wählbaren Looks nachahmt, in das Profil einer ganz anderen Kamera eines anderen Herstellers verpflanzen. Die dazu nötige App können Sie als angemeldeter DOCMAtiker kostenlos herunterladen.

Den vollständigen Artikel sowie viele weitere Tipps, Tricks und ausführliche Workshops finden Sie in Ausgabe 60 des DOCMA-Magazins, die sie am Kiosk und in unserem Webshop – als Heft und als ePaper-Version – erwerben können.

Related Posts

Mitdiskutieren