Technik

Sony präsentiert Alpha 7R V mit KI-unterstütztem Autofokus, Doppel-Bildprozessor und 8K-Video

Sony präsentiert Alpha 7R V mit KI-unterstütztem Autofokus, Doppel-Bildprozessor und 8K-Video

Sony hat das neueste Modell der hoch auflösenden Vollformatkamera Alpha 7R vorgestellt. Die Alpha 7RV ist wie bisher mit einem rückwärtig belichteten Exmor R CMOS 35-mm-Bildsensor ausgestattet, der eine Bildauflösung von 61 Megapixeln bietet, wurde aber ansonsten gründlich überarbeitet. So sorgt die neueste BIONZ XR Bildverarbeitungs-Engine, eine Kombination aus zwei Prozessoren, für eine bis zu 8 Mal schnellere Verarbeitung gegenüber dem Vorgängermodell und einen Leistungssprung bei der Motiverkennung und -erfassung sowohl bei Fotos als auch beim Aufnehmen von 8K-Videos. Außerdem erreicht die Alpha 7R V die bislang höchste Auflösung bei niedriger Empfindlichkeit in der gesamten Alpha-Serie. Dies ermöglicht Empfindlichkeitseinstellungen von ISO 100 bis ISO 32000 sowohl für Fotos als auch für Filme. Ein großer Dynamikumfang von bis zu 15 Schritten bei niedriger ISO-Empfindlichkeit (für Fotos) sorgt für weichere Abstufungen von schattigen zu hellen Bereichen.

Der neue Autofokus der Alpha 7R V bietet eine erweiterte Motiverkennung dank einer auf KI (Künstlicher Intelligenz) basierenden Verarbeitung, die Deep Learning umfasst. Dafür ist die Kamera mit einem zusätzlichen, KI-basierten Prozessor ausgestattet, der speziell auf die Verarbeitung großer Datenmengen für die genauere Erkennung von Motiven und mehr Motivtypen ausgelegt ist. Die Motiverkennung nutzt Informationen zur Einschätzung menschlicher Körperhaltungen, wodurch die Präzision laut Sony enorm verbessert und die potenzielle Auflösung voll ausgeschöpft wird. Die Kamera erkennt nun neben Menschen, Tieren und Vögeln auch Insekten, Autos, Züge und Flugzeuge. Neben Augen (Echtzeit-Augen-AF) werden für die Einstellungen für Menschen, Tiere und Vögel nun auch Köpfe und Körper erkannt.

Zu den weiteren Neuerungen zählen Optimierungen, die Sony bereits in anderen Kameras der Alpha-Serie vorgenommen hat: durchgehendes Echtzeit-Tracking, schnelleres und präziseres High-Density-AF-System mit großem Autofokusbereich, Serienaufnahmen mit bis zu 10 B/s und AF/AE-Tracking, geräuschlose, vibrationsfreie Aufnahmen mit bis zu 7 B/s sowie High-Speed-Serienaufnahmen von bis zu 583 komprimierten Raw-Bildern. Darüber hinaus verfügt die Alpha 7R V über Fokusfunktionen, die eine hohe Auflösung unterstützen, wie etwa Full-Time DMF (direkte manuelle Fokussierung jederzeit möglich) und Fokus-Bracketing.

Auch die Leistung des Bildstabilisators wurde verbessert. Er kompensiert jetzt acht Belichtungsstufen, während es bei der 7RIV nur 5,5 Stufen waren. Dies führt auch zu einer Verbesserung der Pixel Shift Multi-Shooting-Funktion, mit der sich aus 16 Aufnahmen zusammengesetzte Bilder mit rund 240,8 Millionen Pixeln erzeugen lassen.

Die Kamera ist mit einem elektronischen Sucher mit 9,44 Millionen Punkten und einem neuen, vierachsigen Mehrwinkel-LCD-Monitor ausgestattet, der sich neigen, ausklappen, drehen und schwenken lässt. Außerdem verfügt die Kamera über ein neues Menüsystem mit Touch-Bedienung und einer breiten Palette an anpassbaren Funktionen sowie zwei CFexpress Typ A/SDXC-kompatible Mediensteckplätze.

Die Sony Alpha 7RV ist voraussichtlich ab Mitte November 2022 für rund 4500 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Sony.

Sony präsentiert Alpha 7R V mit KI-unterstütztem Autofokus, Doppel-Bildprozessor und 8K-Video
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"