Technik

Microsoft Surface Pro und Surface Studio ab 15. Juni

Microsoft hat das neue Surface Pro vorgestellt. Der vielseitige Laptop ist ab sofort im Microsoft Store vorbestellbar und ab 15. Juni 2017 auf dem deutschen Markt erhältlich. Eine LTE-Advanced-Variante soll im Laufe des Jahres hinzukommen. Darüber hinaus wird auch das Surface Studio in Deutschland ab dem 15. Juni erhältlich sein. Außerdem hat Microsoft neues Zubehör wie den Surface Pen, das Surface Pro Signature Type Cover und die Microsoft Surface Arc Mouse präsentiert.

 

Microsoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft Surface

 

 


Microsoft Surface Pro


Das Surface Pro wurde sowohl im Design auch als in der technischen Ausstattung neu gestaltet. Es bietet mehr Leistung und 50 Prozent mehr Akkulaufzeit als Surface Pro 4. Das nur 8,5 Millimeter dünne Gerät kommt im veredelten Design mit weicheren Kanten und wiegt in der kleinsten Ausstattungsvariante nur 768 Gramm. Es läuft auf Basis von Windows 10 und ist mit der 7. Generation von Intel Core-Prozessoren ausgestattet.

Das Surface Pro ist zum einen ein Laptop, zum anderen ein Tablet-Computer. Dank des neu designten Kickstands lässt sich das Gerät in den so genannten Studio-Modus bringen. Es steht dann im Winkel von 165 Grad – eine Position, die sich optimal zum digitalen Zeichnen und Designen eignet. Das Pixel Sense-Touch-Display mit 12,3 Zoll Diagonale lässt sich auch mit dem Surface Pen bedienen und unterstützt den Surface Dial im Einsatz auf und neben dem Display.

Das Surface Pro wird ab einem Preis von 949 Euro in Deutschland erhältlich sein. Es kostet – je nach Speicher-, RAM- und Prozessor-Konfiguration – zwischen 950 und 3100 Euro.

 


Neues Zubehör für Surface Pro


Das „Surface Pro Signature Type Cover“ ist mit LED-Tastaturbeleuchtung sowie einem großen und präzisen Trackpad aus Glas mit Multi-Touch-Funktion ausgestattet. Die Tastatur ist mit der High-Tech-Mikrofaser Alcantara überzogen. Der neue Surface Pen bietet mit 4096 Druckpunkten doppelt so viel Drucksensibilität wie der Vorgänger und soll neue Standards für schnelleres und flüssigeres Schreiben und Zeichnen setzen. Er kommt mit einer Funktion, die den Neigungswinkel des Surface Pen erkennt und so noch präziseres Arbeiten, zum Beispiel beim Schattieren von digitalen Zeichnungen, ermöglicht. In Kombination mit Surface Pro eröffnet der Surface Pen neue Möglichkeiten für die digitale Stifteingabe in Office 365 und Windows 10 mit Anwendungen wie Microsoft Whiteboard.

 

Microsoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft SurfaceMicrosoft Surface

 

 


Microsoft Surface Studio kommt am 15. Juni 2017 nach Deutschland


Das ebenfalls neue, auf Windows 10 basierende Surface Studio bietet einen sehr dünnen 4,5K-LCD-Monitor (13,5 Millionen Pixel) mit 28 Zoll Diagonale und Touch-Funktion. Dank eines speziellen „Zero Gravity“-Scharniers lässt sich der Monitor vom Desktop-Modus in den Studio-Modus bringen, ein 20-Grad-Winkel wie bei einem Zeichenbrett. Dieses Gerät ist mit der 6. Generation von Intel Core-Prozessoren und einem leistungsstarken NVIDIA GeForce-Grafikchip ausgestattet.

Surface Studio gibt es in drei Versionen mit unterschiedlicher Speicher, RAM- und Prozessor-Ausstattung zu Preisen zwischen 3550 und 5000 Euro und kann bereits vorbestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Microsoft.

 

 

Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close