RSS

Kompakter Aufsteckblitz für spiegellose Systemkameras

Nissin i60A_1200In Kürze bringt Nissin ein eigens für spiegellose Sytemkameras von Nikon, Sony, MFT und Fujifilm entwickeltes Blitzgerät auf den Markt. Der i60A ist mit der Leitzahl 60 (bei ISO 100 und 200mm-Reflektoreinstellung) trotz seiner kompakten Bauweise (98 × 73 ×112 mm) vergleichsweise leistungsstark und ausreichend für Brennweiten von 24 bis 200 mm. Mittels des eingebauten Reflektors lässt sich der Leuchtwinkel auf 16 mm erweitern. Der Blitzkopf ist horizontal um 180° und vertikal um 90° schwenkbar. Eine Besonderheit des kleinen Blitzes ist die automatische High-Speed Synchronisation. Hier werden Verschlusszeiten von 1/8000 Sekunde erreicht. Die manuelle Steuerung hingegen erlaubt die Einstellung von 1/256 s bis 1/1 s. Zudem verfügt der Blitz Der Nissin i60A über eine LED-Videoleuchte, die in 9 Stufen reguliert werden kann.

63576Der i60A ist kompatibel mit dem Nissin Air System (NAS), einer kabellosen Funksteuerung. Verglichen mit herkömmlichen, optischen Transmittern ist diese 2,4 GHz-Funksteuerung weniger anfällig gegenüber Störungen, wie sie durch bauliche oder natürliche Hindernisse aber auch die Ausrichtung der Geräte vorkommen können. Der Blitz wird direkt über den „Air 1 Commander“ des NAS-Systems angesteuert und kann sowohl auf den 1. als auch auf den 2. Verschlussvorhang synchronisiert werden. Erst mit der separat erhältlichen Steuereinheit „Air 1 Commander“ wird ein drahtloses Blitz-Auslösesystem per Funk möglich. Das System ist zudem TTL-fähig, kann also die Belichtungsmessung der Kamera für die Blitzeinstellung des Nissin i60 A nutzen, ohne dass die beiden Geräte per Hardware verbunden sind. Das NAS arbeitet laut Hersteller zuverlässig bis zu einer Entfernung von 30 Metern. Jedes ins NAS System eingebundene Blitzgerät bekommt automatisch per Funk eine eigene Identifikation zugewiesen, um Fehlauslösungen im gleichen Kanal zu verhindern. Auf diese Weise können bis zu drei Blitzgeräte-Gruppen angesteuert werden, für die insgesamt acht Funkkanäle zur Verfügung stehen. Die vom i60A aus gesteuerten Blitzgeräte kommunizieren mit diesem über den NAS-Funk, auch wenn ihre Elektronik für ein Kamerasystem anderer Hersteller ausgelegt ist.

Am i60A wird mit 4 AA-Batterien betrieben, lässt sich aber auch an ein externes Batteriepack, wie das Nissin Power Pack PS8, anschließen, um die Blitzfolgezeiten zu reduzieren und die Leistung konstant zu halten. Ein Bouncer (von Nissin „Softbox“ genannt) mit einer speziellen Halterung für den Nissin i60A-Blitzkopf ist im Lieferumfang enthalten. Diese erzeugt eine diffuse Ausleuchtung und reduziert harte Blitzschatten. Der Reflektor kann trotz installiertem Bouncer normal benutzt werden.

Der Blitz ist mit einem robusten Metall-Blitzschuh (nicht für Sony wegen des Multi-Interface-Designs verfügbar) ausgestattet, dessen Sicherungsstift beim Aufschieben automatisch in die entsprechende Öffnung im Blitzschuh der Kamera einrastet. Zum Lösen und abnehmen des Blitzgerätes genügt das Drücken der „Unlock“-Taste, die sich direkt über dem Blitzfuß befindet.

Die Einstellung aller Parameter erfolgt über die beiden rückseitig angebrachten Einstellräder. Für die verschiedenen Betriebsmodi ist das linke Einstellrad verantwortlich. Die mit einem grünen „A“ gekennzeichnete Automatikstellung ist der normale TTL-Modus für alle Standard-Blitzaufgaben. Bei den meisten Kameras funktioniert diese Betriebsart mit den Kamera-Modi Programmautomatik, Zeit-, Blendenautomatik und manueller Betrieb. Besonders interessant ist es, dass sich bei jeder der ins System eingebundenen externen Blitzgerätegruppen (A, B und C) deren jeweilige Blitzleistung um bis zu plus/minus zwei EV-Werte korrigieren lässt. Das geschieht in fein abgestuften 1/3 Schritten. Auf diese Weise ist eine individuelle Ausleuchtung auch größerer Motive, sowohl im Studio als auch in der freien Natur, möglich.

Der Nissin i60A wiegt ohne die benötigten Batterien 300 Gramm. Ein neuer Satz mit vier AA- Batterien soll je nach eingestellter Blitzleistung zwischen 220 und 1500 Blitze ermöglichen. Blitzfolgezeiten liegen laut Nissin bei 0,1 bis 5,5 Sekunden.

Ab Mai 2016 ist der Blitz zunächst für Sony und danach Schritt für Schritt auch für die spiegellosen Kamerasysteme von Canon, Nikon, Fujifilm sowie MFT erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 270 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von HaPa Team.

Technische Daten

Daten_Nissin_i60A_pdf

 

  1. kubrick

    „Hier werden Verschlusszeiten von 1/8000 Sekunde erreicht. Die manuelle Steuerung hingegen erlaubt die Einstellung von 1/256 s bis 1/1 s.“
    Falsch. Es handelt sich nicht um die Verschlußzeiten sondern um die Blitzleistung, die in Stufen von Voll (1/1) bis runter zu 1/256 Ws geregelt werden kann.

Mitdiskutieren