Plug-in

Software

Loupedeck Photoshop – ein neues Plug-in

Um alle Funktionen des gerade veröffentlichten Photoshop 2021 (Version 22) für die Bearbeitung mit dem Loupedeck CT und dem Loupedeck Live nutzbar zu machen, haben Loupedeck und Adobe ein neues Plug-in entwickelt: Loupedeck Photoshop. Darüber hinaus sollen Nutzer von einer schnelleren Performance und einer ganzen Reihe von Verbesserungen profitieren. Das neue Plug-in steht ab sofort auf dem Creative-Cloud-Marktplatz zum Download zur Verfügung. Es kann direkt über die Creative Cloud App installiert werden. Detaillierte Informationen finden Sie in der unten stehenden Pressemitteilung. Loupdeck und Adobe stellen neues Plug-In für Photoshop vor Loupedeck stellt auf der Adobe Max neues Plug-In für Photoshop mit Adobe vorDas Plug-In verbessert die Bearbeitung von Fotos mit dem Loupedeck CT und Loupedeck Live Helsinki, 20. Oktober 2020…

Mehr
Blog

Geänderte Topaz-Upgrade-Richtlinien – schon wieder ein Abo nötig?

Topaz bewirbt seine AI-Produkte nicht mehr mit lebenslangen, freien Upgrades und führt ein kostenpflichtiges Upgrade-Programm ein. Die Hintergründe. Foto: Greg Brave – stock.adobe.com Als begeisterter Nutzer der Topaz-Filter, allen voran Sharpen AI (ich berichtete) und DeNoise AI, war ich es gewohnt, im Zuge der schnellen Verbesserung und Weiterentwicklung der Programme, immer mal wieder eine Update-Meldung zu erhalten, es über die Filter-Meldung herunterzuladen und zu installieren. Vor kurzem nun „ploppte“ in Topaz DeNoise AI wieder so eine „Upgrade/Update verfügbar“-Meldung auf – nur mit dem Hinweis, dass meine Update-Lizenz abgelaufen wäre. Ich hatte die Änderungen von Topaz total verschlafen und wurde erst durch diese Meldung darauf aufmerksam. Ich folgte also dem Link und musste feststellen, dass Topaz für weitere Updates Geld von…

Mehr
Blog

LuminarAI – Das Ende von Luminar 4 und seines Photoshop-Plug-ins?

LuminarAI – Das neue Rennpferd im Skylum-Stall! 😉 Wie sieht es mit dem „alten“ aus – also mit Luminar 4? Skylum (ehemals MacPhun) hat eine neue Software angekündigt: LuminarAI. Die Webseite ist wie üblich voll von Superlativen und Versprechungen. Da die Software frühestens zu Weihnachten erscheinen wird, warum thematisiere ich sie dann bereits hier? Das hat zwei Gründe: Man kann LuminarAI schon jetzt mit einem Rabatt von 10 Euro vorbestellen (Link) – also für 69 statt 79 Euro und quasi die Katze im Sack kaufen (wird wahrscheinlich eine gute Katze, aber bei Katzen weiß man das nie so genau). 😉Es gibt ja noch Luminar 4 – O-Ton „Die beste Bildbearbeitung für Mac und PC“ – als Raw-Konverter- und angekündigte Bildverwaltungs-Anwendung…

Mehr
Blog

Topaz Mask AI – Lohnt sich die Anschaffung?

Von den Topaz-Filtern und deren Photoshop-Plug-ins halte ich ja große Stücke – vor allem von „Denoise AI“ (ein Entrauschungsprogramm) und „Sharpen AI“ (eine Software zum Schärfen und für das Entfernen von Verwacklungen). Beide liefern Ergebnisse, die so mit Photoshops Bordmitteln nicht, oder nur mit sehr hohem manuellen Aufwand zu erreichen sind. Auch „Gigapixel AI“ ist empfehlenswert, um kleine Fotos zu vergrößern – wobei das aber auch von der Art der zu vergrößernden Bilder abhängt; mehr darüber lesen Sie hier. Nachdem ich zwischenzeitlich ziemlich frustriert von Photoshop »Auswählen und maskieren« war, hatte ich mir als Alternative von Topaz „Mask AI“ geholt. Über ein paar Updates von Photoshop und auch von „Topaz Mask AI“ kann ich mein aktuelles Fazit ziehen. Die Funktionsweise…

Mehr
Blog

Boris FX Optics – Die bessere Filter-Galerie für Photoshop?

Photoshops Filter-Galerie Kennen Sie die Filter-Galerie in Photoshop? Sie ermöglicht manche tolle Effekte (wie zum Beispiel heiße Abluft eines Auspuffs oder Schornsteins mit dem »Glasfilter« zu simulieren, oder etwa mit dem »Rasterungseffekt« Scanlines zu erzeugen), sie erlaubt, innerhalb der Filteroberfläche mehrere Filter über „Ebenen“ zu kombinieren und – sie erscheint aus heutige Sicht mindestens eine Million Jahre alt! Die Filter sind immer noch nützlich, sollten aber mal (wie zum Beispiel auch der »Wolkenfilter« oder der »Radiale Weichzeichner« (strahlenförmig!) in Vorschau und Bedienung auf einen aktuellen Stand gebracht werden. Die Entwicklungsgeschwindigkeit im digitalen Zeitalter umgerechnet auf echte Jahre könnte das sogar hinkommen. Die Oberfläche fühlt sich jedenfalls wirklich altbacken und unflexibel an, die Filter erzeugen Ergebnisse, die man ohne professionell aufwendige…

Mehr
Blog

Warping Wheels – Drei-Wege-Color-Grading mit Hauttonschutz

Warping Wheels: Schnelles Color Grading mit Schutz der Hauttöne. Foto: Olaf Giermann In der Videobearbeitung sind sie längst Standard, in Photoshop gibt es die sogenannten Color Wheels nur in Form von Plug-ins oder Erweiterung. Dabei sind diese (mindestens) drei unscheinbaren Farbkreise auch extrem praktisch zur Farbkorrektur und Farbstilisierung von Fotos. Denn damit lassen sich durch intuitives Klicken und Ziehen in einem Rutsch Farbton und Sättigung getrennt für die Schatten, Mitteltöne und Lichter einstellen. Für dasselbe würden Sie in Photoshop mindestens eine Einstellungsebene vom Typ »Farbbalance« und eine weitere vom Typ »Farbton/Sättigung« benötigen. Vor kurzem bin ich auf der Seite von Picture Instruments (unser Entwicklungspartner für das DOCMA-Freistellen-Panel!) über eine interessante Variante der Color Wheels gestolpert und habe das Plug-in mal…

Mehr
Blog

Bildwettbewerb #stayhomecreate – Und gewonnen hat …

„World War C“ von Mali Fox: 4. Platz im #stayhomecreate-Contest und Gewinner des DOCMA-Freistellen-Panels. Der von Tom Krieger initiierte Bildwettbewerb #stayhomecreate mit dem Thema „Corona“ (ich berichtete) ist für die Teilnehmer abgeschlossen. Im Video unter diesem Link stellt Tom Krieger die Gewinner und ihre Werke vor. (Leider nur nach Anmeldung auf Facebook – und dann wohl auch nur in der geschlossenen Gruppe verfügbar). Nun ja, jedenfalls kann ich einen Preisträger schon mal vorstellen: Mali Fox ist die Gewinnerin des von Picture Instruments und mir gestifteten DOCMA-Freistellen-Panels. Sie landete mit ihrem Kinoplakat-artigen Bild „World War C“ im Jury-Voting auf dem 4. Platz. Der Bildtitel ist treffend an den Zombie-Film „World War Z“ angelehnt und spricht sich beinahe gleich aus. Im Hollywood-Film…

Mehr
Blog

Regelmäßige Raster entfernen mit Fixel FFT Wizard 2

In diesem Blogbeitrag hatte ich Ihnen den Pattern Suppressor für Photoshop empfohlen, mit dem sich regelmäßige Raster ohne manuelle Retusche in hoher Qualität entfernen lassen. Den kompletten Workflow erkläre ich auf Seite 28 und 29 des Premium-Workshops in DOCMA 88 (mehr Infos). Etwas kompliziert gestaltet sich die Installation und Verwendung des Plug-ins. Hier stelle ich Ihnen eine modern und einfach zu bedienende Alternative vor. Mit dem kostenlosen FFT Wizard 2-Panel von Fixel ist die Retusche per Fourier-Transformation schnell und einfach durchzuführen. Raster entfernen mit Fixel FFT Wizard 2 Leichter geht das Ganze mit dem kostenlosen Panel Raster Fixel FFT Wizard 2, das Sie hier herunterladen können: FFT Wizard 2 – Simple and Effective Pattern Suppression FFT Plug In for Photoshop…

Mehr
Blog

Olafs Meinung: Topaz Sharpen AI und DxO Nik Collection 3

Foto: Olaf Giermann Die offiziellen Verlautbarungen zu den Programmen/Filtern finden Sie auf den jeweiligen Herstellerseiten: Topaz Sharpen AI und Nik Collection 3. Die üblichen Influencer feiern natürlich jedes noch so kleine Update. Hier finden Sie meine eigene, echte und ungefilterte Meinung zu den genannten Filtern. Olafs Meinung: Topaz Sharpen AI Kein Witz: Topaz Sharpen AI hat meine Culling-Strategie (also die Bildsichtung und das Vergleichen und Löschen von Fotos nach einem Fotoshoot) total verändert (mein Facebook-Post)! Früher hätte ich jedes noch so leicht verwackelte Foto einfach gelöscht, falls es nicht einen unwiederbringlichen Moment festgehalten hat. Da bin ich heute – mit der neuen Topaz-App nicht mehr so rigoros oder – nennen wir es mal so – leichtfertig. Nachdem ich mir Topaz…

Mehr
Blog

DOCMA-Freistellen-Panel – Update 1.6

Die Version 1.6. des DOCMA-Freistellen-Panels ist erschienen Das von mir in Zusammenarbeit mit Picture Instruments entwickelte DOCMA-Freistellen-Panel für Photoshop CC erhält ein kostenloses Update mit neuen Funktionen und einer Reihe von Detailverbesserungen. Ihr Maskierungs-Workflow wird sich dadurch zusätzlich zu den bereits vorhandenen Funktionen unseres Panels noch einmal spürbar beschleunigen. Scrollen Sie ganz nach unten, um die neuen Funktionen im Einsatz zu sehen.Die Neuerungen des DOCMA-Freistellen-Panel – Update 1.6 auf einen Blick: Ein-Klick-Freistellen (mehr dazu siehe unten).Objektauswahl-Werkzeug mit Direktwahl für den Lasso- oder den Rechteck-Auswahlmodus (mehr dazu siehe unten).Das Panel erscheint in englischer Sprache, wenn Photoshop auf Englisch umgestellt wird (wie das geht, hatte ich hier beschrieben).Neben einigen Verbesserungen unter der Haube, die für ein flüssigeres Arbeiten sorgen, haben wir auch…

Mehr
Blog

Lichtstrahlen in Luminar 4 erstellen

Stockfoto: Fontano – Adobe Stock #16174351 Luminar 4 kann nicht nur Himmel vollautomatisch wirklich beeindruckend gut austauschen, sondern hat auch eine »Sonnenstrahlen«-Funktion eingebaut. Damit lassen sich nicht nur Sonnenstrahlen, sondern Lichtstrahlen aller Art hinzufügen, beispielsweise den Scheinwerfer eines Autos einschalten und Ähnliches. Lichtstrahlen in Luminar 4 erstellen, ist also vielseitig einsetzbar. Für mich persönlich ein großer Vorteil von Luminar 4 ist, dass ich es als Photoshop-Plug-in einsetzen kann, da ich zur Raw-Konvertierung lieber Lightroom oder Capture One nutze. Der »Sonnenstrahlen«-Filter hat den Vorteil, dass er nicht einfach einen fertigen Lichteffekt über das Bild legt, sondern dass die Lichtstahlen wirklich an den hellsten Bildstellen beginnen. Die Hauptstellschraube für die Abstimmung dieses Effekts ist der Regler namens … ähm … 😉 »Penetration«.…

Mehr
Blog

Photoshop-Erweiterung: Layer Factory

Sergey Kritskiy hat ein neues Photoshop-Panel entwickelt, das das Anlegen von Ebenen und den Umgang mit diesen vereinfacht: Layer Factory. Vom gleichen Entwickler stammt übrigens die Photoshop-Erweiterung Perspective Tools, die ich seit Jahren gerne nutze, um Fluchtlinien zu konstruieren und die korrekte Perspektive zu kontrollieren (mehr Infos in meinem Blogbeitrag). Photoshop-Erweiterung: Layer Factory Das neue Panel kostet nur 13 Dollar, ist jedoch – wie auch die zugehörigen Tutorials und das PDF-Handbuch – ausschließlich in englischer Sprache erhältlich. Es ermöglicht das Anlegen neuer Ebenen im gewünschten Ebenenmodus, das Erzeugen von Einstellungsebenen und Ebenen aus Auswahlen, stellt eine Symmetrie entlang ausgewählter Achsen her, erlaubt das Verschieben eines selektierten Bereichs für mehrere Ebenen gleichzeitig und vieles mehr. Einen Trailer sehen Sie hier: Hier…

Mehr
Blog

Verbesserte Bildersuche: Excire Search 2 Pro

Die Bildanalyse- und KI-Experten der Pattern Recognition Company aus Lübeck veröffentlichten vor wenigen Tagen die neue Version ihrer praktischen Lightroom-Erweiterung Excire Search 2 Pro. Eine Übersicht der Neuerungen findet Ihr auf dieser Seite des Herstellers. Ich möchte dieses Plug-in nicht mehr missen und war gespannt auf die neue Version. Meinen ersten persönlichen Eindruck der neuen Version findet Ihr weiter unten. Excire Search 2 Pro – Ein Kurzüberblick Mit der Personensuche könnt Ihr jetzt weitere Fotos einer abgebildeten Person in Eurem Katalog suchen lassen. Das funktioniert auch für mehrere Personen gleichzeitig. Das ist praktisch, wenn Ihr ein Foto einer bestimmten Person habt, aber ein anderes mit bestimmten Eigenschaften (zum Beispiel lächelnd oder nicht). Ein nützliches Werkzeug für das Zusammenstellen von Fotobüchern…

Mehr
Blog

Nik Collection 2 by DxO

Die gute Nachricht ist dieselbe gute Nachricht wie nach der Übernahme des zweifellos tollen Filterpakets „Nik Collection“ durch DxO: Die Filter gibt es noch und sie werden auch weiterentwickelt. Ich habe mir das Update auf Version 2 gekauft und möchte die doch etwas irreführende Nik Collection-Werbung von DxO mal etwas entwirren und Euch helfen zu entscheiden, ob sich das Update für Euch lohnt. Das Update 2.0 verspricht vier große Neuerungen für die DxO Nik Collection. Abbildung: DxO Nik Collection 2 – Die Neuerungen laut Hersteller-Seite Es gibt 42 neue Presets: 10 für Color Efex Pro, 10 für Silver Efex Pro, 10 für Analog Efex Pro, 12 für HDR Efex Pro, Anwenden von lokalen U-Point-Korrekturen auf Raw-Dateien Unterstützung für High-DPI-Anzeigen, erweiterte…

Mehr
Blog

Texturen – in Photoshop bauen?

Texturen: Links eine künstliche Holzstruktur, die ich in Photoshop erzeugt habe. Rechts eine echte Holzstruktur. Farbe, Kontrast und Struktur der Photoshop-Textur kann man natürlich noch deutlich optimieren, aber nichts kommt an den Detailreichtum und die gewachsene, verwitterte Unregelmäßigkeit des echten Holzes an. Um das nachzubilden, braucht es schon Jahre an Übung und Erfahrung als Texture-Artist – und mehr als Photoshop, wenn man seinen Verstand behalten will. 😉 Als ich so um 2003 Photoshop kennenlernte, fand ich besonders die Techniken beeindruckend, mit denen Effekte und von Oberflächenstrukturen, kurz Texturen, möglichst realistisch nachgebildet werden sollten. Heute, 16 Jahre später, sehe ich das Ganze in einem anderen Licht als damals. Texturen – Wie war das damals? Eine Felstextur erzeugen? Wolkenfilter > Beleuchtungseffekte-Filter mit…

Mehr
Blog

Muster entfernen per FFT

Während ich am Premium-Workshop rund um das Thema „Störungen und Störenfriede aus Bildern entfernen“ (Arbeitstitel 😉 ) für die kommende DOCMA schrieb, erreichte mich die Anfrage eines Lesers, der Probleme mit gescannten Familienfotos hatte. Diese hatten alle eine geprägte Papieroberfläche, die durch die Scanbeleuchtung sehr störend in Erscheinung trat. Erstaunlich, was mit dem Pattern Suppressor v2.5 möglich ist! Muster entfernen per Filter Nun gibt es verschiedene Strategien, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Man könnte die Bilder in verschiedenen Drehwinkeln mehrfach scannen und dann in Photoshop im Stapelmodus »Median« kombinieren, wodurch sich die Störung ausmitteln sollte. Es gibt auch Scanner, die das Problem durch angepasste Beleuchtung schon im Ansatz vermeiden. Aber wenn das alles nicht mehr möglich ist, bleibt…

Mehr
Blog

Nik und ick

Im heutigen *hüstel* Nik und ick-Blog soll es kurz um Neuigkeiten zu den Nik-Filtern und um meine Bilder gehen, von denen Sie die meisten nicht im Heft finden werden.  Nik und ick: Nik Filter Ein Leak Vor kurzem ist eine Dxo-Pressemitteilung geleakt, die eigentlich erst am 6.6.18 erscheinen sollte. Wenn Sie dies lesen, sollte sie bereits offiziell erschienen sein – schauen wir mal. Update laut Leak Demnach sollen die von Google (die seinerzeit Nik Software kaufte und dann wieder hinwarfen, ich berichtete) abgekauften Nik Filter von DxO (die trotz aktueller Insolvenz durchhalten wollen) in einem ersten Update zunächst der Programmcode „in einem langen und komplexen Prozess“ auf einen aktuellen technischen Stand gebracht worden sein, um die Kompatibilität mit aktuellen Betriebssystemen…

Mehr
Blog

Fotos zerstückeln

  Es gibt zahllose Programme, die alle möglichen – und in der Praxis oft überflüssigen – Effekte für Bildveränderungen bewirken. Das Angebot ist groß, auch wenn Sie zum Beispiel Fotos zerstückeln wollen. Photo Formation bietet etliche solcher Eingriffe an, die sich tatsächlich sinnvoll nutzen und gut steuern lassen. Doc Baumann hat sich die Software näher angeschaut. Am besten gefallen hat mir das Modul „Fold Defy“, das ein Foto auf ein gefaltetes Blatt Papier überträgt. Dabei werden nicht nur Licht- und Schatteneffekte berücksichtigt sowie die Verzerrung und Wölbung an den Blatträndern – selbst das Verknittern des Papiers an der Faltstelle lässt sich darstellen. Allein schon die Arbeit, die man sich erspart, um mit ein paar Klicks eine aufgeschlagene Zeitschriften- oder Buch-Doppelseite…

Mehr
Blog

Excire-Update: Bildbasierte Suche in Lightroom

Bei Google oder auch bei Adobe Stock können Sie seit einiger Zeit eine reverse Bildersuche durchführen. Das bedeutet, dass Sie ein Foto hochladen und der jeweilige Dienst dann in seinem Bildbestand nach demselben oder ähnlichen Bildern sucht. Auf die gleiche Weise können Sie seit dem letzten Excire-Update (Plug-ins) nun auch Ihren eigenen, mit Lightroom verwalteten Bildbestand durchsuchen. Excire-Update: Excire Search 1.3.2 Mit dem gestrigen Update 1.3.2 wurde die Möglichkeit implementiert, in Excire Search ein Beispielbild von Ihrer Festplatte oder über eine URL aus dem Internet zu laden – bisher ging das nur, indem Sie ein entsprechendes Bild zuvor in den Lightroom-Katalog importiert haben. Das Plug-in durchsucht dann Ihren Bildbestand nach ähnlichen Bildern – im Hinblick auf Motiv, Farbe und so…

Mehr
Blog

Show Focus Points: Fokuspunkte in Lightroom anzeigen

Zwar hatten wir Ihnen das derzeit kostenlose Lightroom-Plug-in Show Focus Points für Lightroom schon des Öfteren vorgestellt. Aktuell häufen sich aber wieder die Anfragen, ob und wie genau sich die Fokuspunkte der Kamera in Lightroom anzeigen lassen. Olaf Giermann gibt einen kurzen Überblick. Show Focus Points: Installation Laden Sie sich das Plug-in von der Webseite http://www.lightroomfocuspointsplugin.com herunter und speichern Sie es an einem Ort, an dem sie es nicht versehentlich löschen werden. Rufen Sie in Lightroom »Datei > Zusatzmodul-Manager auf«, klicken Sie auf »Hinzufügen« und wählen Sie anschließend das heruntergeladene Plug-in aus. Nach der Installation finden Sie den neuen Eintrag „Show Focus Points“ im Zusatzmodul-Manager. Achtung: Bei der Installation verbleibt das Plug-in am aktuellen Speicherort. Hier ist das der Download-Ordner.…

Mehr
Back to top button
Close